Alle Beiträge, die unter DIY gespeichert wurden

Schlafzimmer in Apricot - annablogie

Eine Wand in der Farbe von Pfirsich-Sorbet

„Die Farbe erinnert mich an Eis“, hat meine Kollegin Lisa begeistert erklärt. Mich auch! An Pfirsich-Sorbet oder Melonen-Eis. Und fröhlich macht sie mich, meine neue Wandfarbe. Aus tristem Dunkelgrau ist nun endlich in einer abendlichen Spontanaktion herrlich frisches Apricot geworden. Ursprünglich war es mein Plan diese Wand in einem Sandton zu streichen, aber das Grau, dass ich fürs Wohnzimmer ausgesucht hatte war für den Raum zu dunkel. Mein Schlafzimmer hingegen ist wunderbar hell und groß. Eine Wand in Dunkelgrau kann der Raum vertragen, dachte ich. Doch ich habe mich geirrt. Schon während des Streichens kamen mir erste Bedenken und nun, nach 8 Monaten, habe ich es nicht mehr ertragen. Zu kühl und zu trist war das Grau für den großen Raum. Es musste Farbe einziehen. Apricot! Obwohl die Farbe auch ein bisschen in Richtung Kupfer Orange geht. Am Montag war es dann soweit. Ich bin nach der Arbeit in den Baumarkt getrabt und habe mir einen 2,5 Liter-Eimer Farbe mischen lassen, mit dem ich gerade so hingekommen bin. Drei Stunden hat die Aktion gedauert und am Dienstagmorgen konnte ich die schöne Wandfarbe dann …

Ostern in Mint und Kupfer

Jetzt habe ich doch Ostereier bemalt und besprüht. Aber ich habe auch einen Sukkulent gepflanzt und mir mintfarbene und grüne Mini-Ostern auf den Tisch gezaubert. Nachdem hier seit Wochen nicht viel passiert ist, war es auch wirklich mal wieder Zeit für ein Mint-Mini-DIY. Ich habe aber nicht nur Ostereier bemalt und besprüht und einen Sukkulent gepflanzt, sondern auch den Eierkarton aufgebrezelt. Eierkarton-Grau ist ja nicht gerade eine Knaller-Farbe. So ist aus einem hässlichen grauen Verpackungsungetüm eine kleine hübsche Geschenkschachtel geworden, in der ihr natürlich auch kleine Schoki-Hasen und andere Kleinigkeiten verschenken könnt. Die goldenen Sprechblase war übrigens mal ein Geschenkanhänger von Hema. Irgendwann wird hier alles verwertet.   Die Eier habe ich mit herkömmlicher Acrylfarbe bemalt und mit Kupfer-Spray aus dem Baumarkt besprüht. Um den gesprenkelten Effekt zu erzeugen, solltet ihr vorher unbedingt etwas herumprobieren. Denn hier kommt es darauf an, dass ihr nur leichten Druck auf den Sprühkopf ausübt. So tröpfelt die Farbe eher aus der Dose und verteilt sich nicht als feiner Nebel über die Eier.     Ich benötigt einen schmalen Pinsel zum Auftragen der Farbe, Kupfer-Spray, vier Eier im Karton, eine Sprühunterlage, …

Eulenschnitt

Ostereier — viel zu schade zum Verstecken

In einer Woche ist es bereits soweit: Der Osterhase versteckt hübsch und weniger hübsch bemalte Eier. Dabei sind viele der Eier sogar fast zu schade, um sie hinter Büschen und Sträuchern in Vergessenheit geraten zu lassen. Einige dieser schönen Ostereier-Ideen habe ich heute im österlichen Blogger-Körbchen. Noch ist ja ein bisschen Zeit kreativ zu werden.  Da ich alleine wohne, habe ich es nicht so sehr mit saisonaler Deko. Daran erfreue ich mich lieber bei meinen Eltern und schaue was die anderen Kreativen für schöne Ideen auf den Tisch zaubern. Wann sollte ich auch diese vielen Eier essen, die ich bemalen würde? Bevor es hier aber um dekorative Eier geht, brauchen wir einen Hasen: Dieses Prachtexemplar habe ich im DaWanda-Shop von Eulenschnitt gefunden und könnte mir gut vorstellen, dass das hübsche Kerlchen mir auch das ganze Jahr auf die Finger schaut. Für mich also keine saisonale Hasendeko, aber gerade eine gute Gelegenheit euch mein Wunschkanninchen vorzustellen. Mit ihm könnt ihr von einer Reise à la Alice ins Wunderland träumen. Nun aber zur Ostereierei. Im letzten Jahr habe ich euch schon erzählt warum zu Ostern überhaupt ein Hase Hühnereier …

Improvisation ist alles: Ablagefläche schaffen

In der vergangenen Woche hat mich die Grippe erwischt. Gerade noch im Strudel aus Glitzer und Konfetti, lag aber nicht nur ich flach, sondern halb Köln. Gestern wäre mir dann fast die Decke auf den Kopf gefallen und ich musste etwas tun. Dank Improvisation habe ich nun eine Art Couchtisch-Modulsystem mit Nostalgie-Charme. Seit über einer Woche vegetiere, huste und maule ich genervt auf meiner Couch vor mich hin. Gestern war dann der erste Tag, an dem ich irgendwie das Gefühl hatte, ich muss was tun. Nein falsch, ich hatte das Gefühl, ich kann endlich wieder was tun. Und schon seit Monaten wartet eine etwa 30 Jahre alte Apfelkiste darauf, von mir angestrichen und genutzt zu werden. Genau das richtige kleine Projekt für so einen Tag. Im ersten Schritt habe ich mit grobem Schleifpapier unschöne Kanten abgeschliffen und das gute Stück im nächsten Schritt mit Hilfe einer kleinen Schaumstoffrolle in sehr hellem Mint bemalt. In welcher Farbe auch sonst. Eigentlich ganz easy und ich weiß gar nicht, wieso ich das so lange vor mir her geschoben habe. Erinnerungsstücke integrieren & inszenieren Ursprünglich sollte das Erinnerungsstück aus …

Ostern

DIY: 5 Osterideen für Eilige

Fünf Wochen! Nur noch fünf Wochen! Dann ist schon Ostern! Endlich ein paar Tage frei! Das bedeutet aber auch, dass es schon wieder Zeit für Osterdeko ist! Ich eiere ja gerne bis kurz vor knapp rum. In diesem Jahr soll das anders werden.   Im letzten Jahr habe ich gemalt, gesprüht und gepflanzt. Ganz easy, ohne großen Aufwand und nur mit dem, was ich zuhause gefunden habe. Rausgekommen ist dabei das: Ich habe mich im Nachhinein selbst gewundert, wie schön die Eier geworden sind und werde in diesem Jahr etwas ähnliches versuchen. Einfache Oster-Ideen zum Selbermachen Heute zeige ich euch aber erstmal die schönen und ebenfalls sehr simplen DIY-Osterideen einiger anderer Blogger: Da hätten wir beispielsweise diese wunderschönen DIY-Eierbecher aus Holz von Julia, die aber auch eigentlich nicht nur etwas für Ostern sind! Das komplette Tutorial zu dem Mini-DIY findet ihr natürlich auf Julias Blog bildschœnes. Eine andere geniale Osterdeko stammt von Rebecca von sinnenrausch. Die Anleitung für ihren super schönen Eierbecher aus Holzkugeln findet ihr natürlich ebenfalls auf ihrem Blog. Kreative Oster-Deko Diese österlichen Eier-Sukkulenten sind meiner kleinen Idee aus dem Vorjahr sehr ähnlich. Hier …

workspace -annablogie

Endlich fertig: mein Mini-Home Office

Ab sofort ist meine Wohnung um eine Apricot-Mint-Lieblingsecke reicher: mein Mini-Home Office ist endlich fertig. Bereits in meinem vorherigen Zuhause diente mir das Singer-Tischchen als Arbeitsplatz und auch in der neuen Wohnung macht es sich hervorragend. Mein Arbeitsplatz hat schon viele Farbphasen und Umgestaltungs-Perioden erlebt, aber ich glaube diese Variante gefällt mir am besten. Kupfer, Mint und Apricot dominieren gerade meine Wohnung und damit auch meinen neuen Arbeitsplatz. Perfekt für den Frühling. Und der könnte jetzt wirklich langsam kommen. Ausgestattet habe ich das kleine Home Office mit Ordnungskisten von Hema, einem Draht-Körbchen von Kodi, Hexagon-Spiegeln und Vase von Ikea sowie einem Blumentopf aus dem Garten Center. Außerdem ist meine liebste Vintage-Architektenlampe mit von Partie. Ganz wichtig sind natürlich auch die Federn! Sie verleihen meiner Kreativität Flügel. Oder so ähnlich. Eigentlich sind sie einfach nur hübsch. Wenn das kein guter Grund ist, sie in die Wandgestaltung zu integrieren. Oder was meint ihr? Indirekt hat mich Lisa von itsprettynice.com zu diesem neuen Arbeitsbereich inspiriert. Sie hat eine Homestory über mich veröffentlicht und dazu mussten Fotos her. Also habe ich gestern geschwind Möbel gerückt, in …

Illu-Kabel - annablogie

Illuminationskabel für mehr Highlight

Lampen. Lampen. Lampen. Etwas, wovon ich nicht genug bekomme. Wie die Motte zum Licht. Langsam muss ich mich etwas zurückhalten, aber seit Samstag ziert ein ganz besonders Highlight meine Wohnzimmer. Vielleicht ja auch was für euch! Kaum zu glauben, aber nach 8 Monaten trostlosem Dasein in einem Pappkarton, hängt nun endlich mein Illuminationskabel in der neuen Wohnung. Schon im April bestellt, wollte ich es für die neuen 55 m² Wohnwahnsinn aufsparen und dann habe ich mich nicht getraut es selbst zusammenzubauen. Tod durch Stromschlag muss nicht sein, denn Kabel und Fassungen gibt es nur als Bausatz zum Zusammenschrauben. Glücklicherweise habe ich Menschen in meinem Freundeskreis, die durchaus in der Lage sind einen Schukostecker gefahrlos anzuschließen. Die Fassungen konnte ich dann selbst anschrauben. Jetzt hängt sie − meine Illuminationskabel-Lichterkette. 10 Meter lang mit 10 Fassungen. Kaum eingeschaltet, erstrahlt mein Wohnzimmer nicht nur in neuem Glanz, sondern ist auch bei Nacht fast taghell. Fünf Birnen machen es möglich. Bei 10 würde man womöglich blind. Moglicherweise auch beim Erhalt der Stromrechnung. Die halbe Leuchtkraft genügt also völlig. Der neue Trend: Illu-Kabel Immer häufiger tauchen Illuminationskabel …

we are knitters

DIY-Kits: 5 Geschenkideen

Noch möchte niemand hören, dass Weihnachten vor der Tür steht. Außer uns DIY-Verrückten vielleicht. Trotzdem müssen wir alle der Tatsache ins Auge sehen und uns Gedanken über die richtigen Geschenke machen. Alle Jahre wieder stellt der weihnachtliche Geschenk-Wahnsinn eine große Herausforderung dar. Um ein bisschen Hilfestellung zu leisten, habe ich mich auf Entdeckungsreise begeben. Dabei habe ich fünf ganz unterschiedliche DIY-Kits gefunden, die sich sicher ganz wunderbar unterm Tannenbaum machen würden: Kit #10 „Neujahr 2015“ von supercraft Bei Supercraft kann man ein DIY-Kit bestellen, das mit unterschiedlichem Material bestückt ist, aus dem man, “egal wo man sich befindet, auch wenn man keine Vorkenntnisse hat und keinen Fundus an eigenem Material” besitzt, schöne Dinge herstellen kann. Bis zum Schluss bleibt der Inhalt eine Überraschung. Das erste Kit des Jahres 2015 lädt zum Schmuck designen ein. Du bekommst alle Materialien und Anleitungen um dir deine eigenen individuellen Schmuck-Unikate zu kreieren. Bestellen kann man das Kit vom 16. November bis einschließlich 15. Januar 2014. Der Versand erfolgt dann allerdings erst am 2. Februar 2014. Unterm Baum würde in diesem Fall ein Gutschein liegen. Das …

Mädchenküche - annablogie

Ein neues DIY und eine Mädchenküche

Wie konnte das eigentlich schon wieder passieren? Gerade noch war ich fest davon überzeugt, dass ich es schaffe, meine neue Wohnung etwas neutraler und minimalistischer zu gestalten. Stattdessen finde ich mich in einer richtigen Mädchenküche wieder. Aber was soll`s. Die schönen Knallfarben zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen. Am Wochenende war ich ziemlich spontan auf einem Bloggerevent von Hema Deutschland in Essen. Ich habe zwar schon von Hema gehört, war aber noch nie dort und frage mich auch in diesem Fall: Wie konnte das passieren? Himmel, gibt es da schöne Sachen. Wie gut, dass ich noch so viel für die neue Wohnung brauche. Also habe ich natürlich zugeschlagen und mir ein Brett, Handtücher, Trockentücher, Kerzen sowie jede Menge Küchenutensilien und Washi Tape gekauft. Inzwischen habe ich meine Küche mit den bunten Accessoires aufgeppt und bin extrem erstaunt, wie gut mir der mädchenhafte Mix aus Mint und Koralle in meiner Wohnküche gefällt. DIY-Halterung für Trockentücher Ganz spontan ist außerdem ein neues DIY in meine Küche eingezogen. Ich hatte dem Kupfertrend eigentlich abgeschworen, war aber gestern im Baumarkt, …

DIY – Ikea Moppe musterhaft

Wie versprochen gibt es nun meinen Tortenspitzen-Beitrag (neu aufgelegt), der heute in der neuen Handmade Kultur veröffentlicht wurde,  als Step-by-Step-Anleitung auch auf dem Blog. Während in der Handmade Kultur aber eine andere Variante meiner umgestalteten Ikea Moppe zu sehen ist, zeige ich euch hier meine Moppe-Holzbox, die ab sofort in meiner Küche für Ordnung sorgt. In ihr werde ich in Zukunft wertvolle Backzutaten wie Koriander, Zimt- und Vanillestangen, Lebensmittelfarbe, Puderzucker, Backoblaten und hübsche Verzierzeug unterbringen. Eben alles, was in eine mit Tortenspitze verzierte Moppe gehört. Jetzt geht´s aber erstmal ans Eingemachte: Ihr benötigt für das kleine Projekt einen flachen Pinsel, zwei kleine Farbroller, Schere, Radiergummi, Abklebeband, Malerfolie, Grundierung, Holzbox, Tortenspitze, nicht permanenten Sprühkleber und Farbe. Schritt 1: Grundierung Bevor ihr richtig loslegt, müsst ihr zunächst die Holzbox mit Holzgrund behandeln. Diese farblose Imprägnierung verbessert die Haltbarkeit und Haftung nachfolgender Anstriche. Die Imprägnierung unverdünnt mit weichem Flachpinsel in Maserrichtung auftragen. Das Mittel in der Dose ist milchig, trocknet aber farblos. Nach ca. 8 Stunden ein zweites Mal streichen. Schritt 2: Tortenspitze anpassen Nachdem die Grundierung getrocknet ist, könnt ihr die Tortenspitze auflegen und …