Alle unter Wohnaccessoires verschlagworteten Beiträge

Tischlampe: Demi Lamp von Design House Stockholm

Neues Highlight für lichte Momente

Eigentlich bin ich Fan davon, Dinge solange zu benutzen, bis sie wirklich nicht mehr zu benutzen sind. So war es auch mit meiner Nachttischlampe. Nun habe ich zum Glück eine neue Funktion für meinen alten Dauerbrenner gefunden und konnte die Leuchte guten Gewissens durch ein neues Highlight ersetzten. Und zwar durch die Demi Lamp von Design House Stockholm.

Mit dem Kauf von Leuchten tue ich mich grundsätzlich schwer, denn so eine Lampe muss mich catchen. Hinzukommt, dass richtig schöne Lampen auch richtig schön teuer sind. Kein Wunder, dass bei vielen oft lange nach dem Einzug noch blanke Birnen von der Decke hängen. Bei mir baumeln auch immer noch meine 3-Euro-Papp-Lampen aus dem schwedischen Wohnwürfel von der Wand. Einst als Notlösung gedacht, dürfen sie jetzt aber auch bis zum bitteren Ende bleiben.

thaicurry-kochen-annablogie

Thai-Curry: Buntes Essen ist das beste Essen

Meine Küche ist immernoch recht spärlich ausgestattet. Bisher habe ich da keinen großen Wert drauf gelegt. Doch nach und nach rüste ich auf. Vielleicht hat das etwas mit dem Alter zutun. Man beginnt Wein zu mögen, steht plötzlich auf Oliven und beginnt sich für scharfe Messer, gute Töpfe und schöne, aber vor allem auch funktionale Pfeffer- und Salzmühlen zu interessieren. Verrückt, aber wahr.

Das Schlafzimmer

Wohntraum: Ein russisches Umbau-Märchen

Ein begrenztes Budget von 800 Tausend Rubel (knapp 11.000 Euro) für den gesamten Umbau eines Wohnraums – inklusive Werkzeug, Möbel und Dekoration: Klingt viel? Klingt wenig? Bei diesem großartigen Ergebnis hätte ich mit mehr gerechnet. Das junge Team des Architektur-Studios INT2 ARCHITECTURE aus Sankt Petersburg hat hier tolle Arbeit geleistet. Ich bin ganz verliebt und würde sofort einziehen. Von Anfang bis Ende: ein ganzheitliches Umbauprojekt Das Ziel des Projekts: Objekte, Materialien und Gegenstände auf eine neue Art zu denken und miteinander zu kombinieren. Das ist ihnen meiner Meinung nach absolut gelingen! Inspiriert ist das Konzept des Teams aus russischen Architekten übrigens von Elementen des japanischen und skandinavischen Minimalismus. Eine Kombi auf die ich so nicht gekommen wäre. Unterteilt ist die Wohnung in ein Wohnzimmer mit angeschlossener Wohnküche, einen Eingangsbereich, Schlafzimmer, Badezimmer und Balkon. Was ich sehr cool finde: Der Eingansbereich mit einem geräumigen Ankleidezimmer ist vom Wohnzimmer durch einen Raumtrenner aus vollflächigen und belüfteten Leichtbetonsteinen getrennt, die natürliches Licht durchlassen. DIY: Selbstgebaute Möbel und Wohnaccessoires Im Rahmen des Projekts wurde aber nicht nur die Wohnung umgebaut. Das kreative …

IKEA Winterkollektion: Weihnachten

Weihnachten bei IKEA

Wann wart ihr zuletzt bei IKEA? Ich war schon ewig nicht mehr da. Bei mir herrscht nach zwei Urlauben und dem Verlust meines iPhones auf dem Flug nach Kopenhagen Ebbe in der Kasse. Dem Blog tut das ganz gut, denn statt Wohnaccessoires zu shoppen, zeige ich euch auf dem Blog, alles was ich mir gerade nicht leisten kann. So auch eine weitere Winterkollektion 2017 – diesmal vom Möbelschweden. Die diesjährige Winterkollektion ist laut IKEA von der herben Schönheit Islands inspiriert und bringt einen Hauch Natur in unser Zuhause. Das Schöne: Vieles der Kollektion ist nicht nur etwas für den Winter oder Weihnachten, sondern ist universell einsetzbar. Bevor ich aber jetzt viele Worte verliere, schaut auch die Bilder einfach an und entscheidet selbst, ob es sich lohnt, sich auf den Weg zum beliebten Schweden zu machen. Ich würde sagen ja und werde sicher Ende November mal hinfahren, um einen genaueren Blick auf die Winterkollektion zu werfen. Ob ich dann etwas kaufe? Ich schätze, die eine oder andere Kleinigkeit werde ich mir nicht verkneifen können – und wenn es …

Ab unter die Decke: 5 Ideen für euer Zuhause

Zeitumstellung, Herbststürme und nicht mal mehr zwei Monate bis Weihnachten: Es ist Zeit, es sich auf der Couch unter einer kuscheligen Decke gemütlich zu machen. Deshalb habe ich heute fünf Decken für euch, die nicht nur schön sind, sondern euch in den kommenden Monaten die kalten Füße wärmen – zumindest die meisten meiner Auswahl. 1. Gotland-Decke von Urbanara Diese Decke kann ich allen wärmstens empfehlen, die genauso viel frieren wie ich – nämlich ständig. Die Wolldecke Gotland ist aus 100 Prozent Schurwolle und hält mollig warm. Mit 140 x 220 Zentimetern ist sie auch schön groß, sodass man komplett unter ihr verschwindet (69 Euro). Aber Achtung: Gotland hält zwar war und sieht toll aus, aber sie auch etwas kratzig. Auf nackter Haut fühlt sie sich unangenehm an, aber als Ergänzung zu Leggins und Wohlfühlpulli ist sie der perfekte Wärmespender für kalte Abende in meiner schlecht gedämmten Altbauwohnung. Sie begleitet mich jetzt schon zwei Winter. Ich weiß also, wovon ich spreche. 2. Die Decke Hugo von Linum Bestehend aus 50 Prozent Wolle und 50 Prozent Mohair macht …