Archiv der Kategorie: label love

Seid ihr auf der Suche nach neuen Labels, talentierten Jungdesignern und neuen Kollektionen? Hier werdet ihr fündig!

Keramik: Cups, Mugs, Bowls & Plates

Töpferware klingt erstmal richtig schön altbacken. ABER: Das Kunsthandwerk feiert ein Comeback. Genau wie Makramee-Wandbehänge, Messingobjekte oder Kakteen erobern sie derzeit unsere Wohn- und Esszimmer zurück.  Keine Überraschung, sehnen wir uns doch alle nach ein bisschen hyggeligem Individualismus. Heute zeige ich euch, wie schön Keramik sein kann.

5 junge Labels mit einem Händchen für Keramik

Aktuell widmen sich viele junge Design Studios wieder der traditionellen Handwerkskunst – darunter dem Töpfern. Keramik ist also wieder salonfähig. Heute möchte ich euch meine fünf Favoriten aus diesem Bereich vorstellen. Allesamt Experten für außergewöhnliche Keramikkunst. Mit viel kreativer Energie polieren sie das angestaubte Image des Kunsthandwerks wieder auf und machen es zum Must-Have in den Wohnzimmern von Interior-Fans.

Das Wort Keramik stammt übrigens aus dem Altgriechischen: keramos (κέραμος) war die Bezeichnung für Tonminerale und die aus ihm durch Brennen hergestellten formbeständigen Erzeugnisse.

Arrow + Sage

Fotos: Arrow + Sage

Anna Eaves ist die talentierte Designerin und Keramikkünstlerin hinter Arrow + Sage, ihrem Studio in Raleigh, North Carolina. Von dort stammt Anna auch und erlernte das Töpferhandwerk traditionell von ihrer Mutter.  Wahrscheinlich gar nicht so ungewöhnlich für die Region, denn North Carolina ist tatsächlich das größte Töpferzentrum im Osten der USA. Kein Wunder also, dass auch zwei der anderen fünf Labels ebenfalls dort ansässig sind.
Die Keramik von Arrow + Sage ist natürlich handgetöpfert – keines der Stücke gleicht damit dem anderen. Mit einer Kombination aus klaren Linien, minimalistischem Dekor und Gold-Akzenten kreiert Anna außergewöhnliche und moderne Töpferprodukte.

Willowvane

Fotos: Willowvane

Die ursprünglich aus Hong Kong stammende Erica Chan Tuomi gründete ihr junges Label Willowvane 2016 . Die Fotografin und Designerin lebt ebenfalls in North Carolina, wo sie ihrer Kreativität freien Lauf lässt und wunderschöne Keramikwaren in sanften Farbkombis oder mit Regenbogen-Verläufen herstellt. Bevor sie sich dem Töpfern widmete arbeitete die Designerin in ganz unterschiedlichen Teams in Philadelphia und Los Angeles. Während dieser Zeit begann sie auch mit Keramik zu experimentieren. Mit Erfolg, wie wir sehen.

We Are Studio Studio

Fotos: We Are Studio Studio

Ebenfalls 2016 gegründet, das Hamburger Label We Are Studio Studio. Dahinter stecken Designerin und Illustratorin Ini Neumann sowie ihr Partner Thorben Bringezu. Ihr gemeinsamer Anspruch: Interieur als ganzheitliches Raumkonzept voller individueller Geschichten zu verstehen. Keramik ist dabei Teil des Konzepts. Alle Produkte aus dem Hamburger Atelier werden handgefertigt. Damit möchten die Designer ein Statement gegen industrielle Massenproduktion setzen. Das macht jedes ihrer Stücke zu einem Unikat. Verliebt habe ich mich in das Label, nachdem ich ihre wunderschöne Dalmatiner-Tasse bei Pinterest entdeckt habe.

Suite One Studio

Fotos: Suite One Studio

Fast zart wirkt das wunderschöne Porzellan von Lindsay Emery. Sie ist die Designerin und Keramikkünstlerin hinter Suite One Studio und hat ihre Leidenschaft für Ästhetik mit dem simplen Wunsch kombiniert, Mahlzeiten schöner zu gestalten. Auch Lindsay produziert ihre Produkte, übrigens fast alles Limited Editions, in ihrem gemütliche Studio in North Carolina. Im Unterschied zu den anderen Labels arbeitet Lindsay allerdings mit Porzellan, statt Ton. Porzellan ist etwas edler, unterscheidet sich aber auch optisch von Ton. Ihre Produkte zeichnen sich durch farbenfrohe Watercolor Paintings und wunderschöne goldene Verzierungen aus. Einfach bezaubernd.

 Studio Arhoj

Fotos: Studio Arhoj

Zum Schluss noch ein dänisches Label aus Kopenhagen mit japanischem Einfluss: Studio Arhoj ist das Design Studio von Anders Arhoj, das usprünglich 2006 in Tokyo gegründet wurde. Die einzigartigen Keramikprodukte des Labels verbinden skandinavischen Minimalismus mit traditioneller japanischer Handwerkskunst. Das Ziel: alte Traditionen und das Wissen über die althergebrachte Handwerkskunst am Leben zu erhalten. Das Ergebnis: einzigartige Gefäße in allen Farben des Regenbogens.

Produkte von STUDIO Arhoj

Das sind meine fünf Favoriten. Gemeinsam halten sie alte Traditionen in Ehren, denen wichtige Werte zu Grunde liegen. Auch der Nachhaltigkeitsgedanke spielt dabei eine wichtige Rolle. Handgefertigte Produkte aus natürlichen Materialien – ein wirklich schöner neuer alter Wohntrend.

Wie gefallen euch diese keramischen Wohnaccessoires? Ich freue mich auf euren Kommentar!

New Label Love: Maison Popineau

Werbung. Wer mich schon mal zu Hause besucht hat, weiß, dass ich Decken und Kissen im Überfluss habe. Aber mal ehrlich, kann man davon genug haben? Nein! Deshalb ist jetzt auch ein weiteres Kissen bei mir eingezogen – und zwar von Maison Popineau.  Und genau dieses spannende Label möchte ich euch heute vorstellen.

Die schönen Kissen von Maison Popineau werden zu 100 Prozent in Frankreich aus recyceltem Material gefertigt. Dabei handelt es sich aber nicht um irgendwelches recyceltes Material, sondern um Reste von Vintage-Stücken und Haute Couture-Teilen. Ziel des Pariser Labels ist es, Kissen fernab von industriell gefertigten und bedruckten Produkten herzustellen.

Die federführende Funktion bei Maison Popineau liegt bei Aurore Popineau. Nach 20 Jahren Erfahrung als Kostümdesignerin für Oper und Theater, nutzt die Art Directorin ihr Talent, um wunderschöne Luxus-Kissen zu designen. Die verschiedenen Materialien und grafischen Muster machen die Kissen wirklich einzigartig. Das sieht man und das fühlt man. Ich behandle meines wie ein rohes Ei – kaum verwunderlich bei einem Wert von 180 Euro.

Übrigens: Auch das Leder auf der Rückseite der Kissen ist aus recyceltem Material und das Markenzeichen der Labels.

Es gibt die Kissen übrigens in ganz verschiedenen Farb- und Materialkombis, sowie unterschiedlichen Formaten. Ich habe mir das Kissen „Tristan“ ausgesucht, da ich gerade sehr auf Blau stehe. Aber es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Wie gefallen euch die schönen Unikate von Maison Popineau und welches ist euer Favorit?

Fotonachweis: annablogie / Maison Popineau

ESPRIT Home: Jetzt zieht der Frühling ein

Es ist wieder soweit: Wie in jedem Jahr stelle ich euch im Frühjahr die schönsten ESPRIT-Home-Neuheiten vor. Die Frühjahrskollektion des deutschen Unternehmens überrascht 2017 mit leichten Pastelltönen und natürlichen Mustern. 

Ein Mix aus Leichtigkeit und Natürlichkeit zeichnet die neue Frühlingskollektion von ESPRIT Home aus. Die unterschiedlichen Grünnuancen kombiniert mit softem Apricot, Himmelblau und Türkis lassen den Frühling in unsere Wohn- und Schlafzimmer einziehen und bringen jede Menge frischen Wind mit.

ESPRIT Home Spring 2017

Frühling für deine vier Wände

Die floralen Muster und Prints der schönen Kissen, Plaids, Teppiche und Tapeten eigenen sich perfekt für alle, die es harmonisch, pastellig und skandinavisch mögen.

ESPRIT Home Spring 2017

Frühlingserwachen fürs Schlafzimmer

Mein absolutes Highlight ist die Satin-Bettwäsche PUAKO, die es übrigens auch in „Coral Pink“ gibt:

Selbst zu meiner rosa Wand würde sich dieser kontrastreiche Mix aus Farben und organischen Formen super machen.
Aber auch die neuen Tapeten haben es mir angetan. Absolut etwas fürs Schlafzimmer – freundlich, aber zurückhaltend. Es gibt sogar eine Tapete in Apricot! Perfekt für mich. Fehlt mir nur noch jemand, der mir die Wohnung damit tapeziert. Aber auch die mit dem filigranen Grafik-Muster in Gold oder Türkis ist super schön!

Harmonischer Mix

Alle Farben, Muster und Produkte lassen sich übrigens toll miteinander kombinieren ohne zu wild zu wirken. Das ist natürlich Geschmackssache, aber wer es freundlich mag, ist von der neuen ESPRIT-Home-Kollektion 2017 sicher genauso begeistert wie ich.

Die Kollektion hat übrigens auch noch neue Badtextilien zu bieten. Euren Umstyling Ideen sind damit kaum Grenzen gesetzt.

Und damit ihr euch auch schon auf den Sommer freuen könnt, habe ich auch noch eine kleine Preview auf die kommende Sommerkollektion für euch. Wie ihr seht: Es bleibt skandinavisch.

Es bleibt also spannend und ich halte euch natürlich auf dem Laufenden! Wie gefällt euch die fröhliche neue Frühjahrskokllektion von ESPRIT Home? Macht Lust auf ein Umstyling oder?

Bildquelle: ESPRIT Home / Blume-PR.de

Ikea 2017: vier Must-haves für die Wohnung

Lange habe ich nichts mehr Neues vom schwedischen Möbelhaus berichtet, aber es hat mich auch lange nichts mehr so richtig begeistert. Inzwischen haben die Schweden aber wieder so einiges in petto, das mir richtig gut gefällt. Meine Favoriten möchte ich euch heute vorstellen.

STOCKHOLM 2017

Die neue IKEA STOCKHOLM Kollektion erscheint zwar erst im April 2017, aber Pläne können wir ja schon jetzt schmieden. Ich habe jedenfalls schon welche und liebäugele mit einer Kommode und ein paar Wohnaccessoires der neuen Kollektion.

STOCKHOM hat inzwischen Tradition bei IKEA. Es gibt die Serie bereits seit 1984. Aber: Jede neue Kollektion unterscheidet sich von den vor­herigen. Gemeinsam haben sie aber ihre skandinavische Modernität. Alle Teile der neuen Kollektion sind aus natürlichen Materialien gemacht, wie zum Beispiel Rattan, mundgeblasenem Glas und Eschenholz. Auf den folgenden Bildern seht ihr meine Favoriten der Kollektion.

IKEA STOCKHOLM ab April 2017

Seit Februar erhältlich: das SMÅSTARR BETTWÄSCHE-SET

Die SMÅSTARR Bettwäsche wäre am Samstag fast in meinen Einkaufswagen gewandert. Dummerweise passt sie so gar nicht zu meiner Wandfarbe. Wirklich schade, denn ich finden die  Baumwolle-Bettwäsche richtig richtig schön.

IKEA Home Smart: ab April 2017

Auch IKEA hat den Trend erkannt und stockt ihr Repertoire smarter Lösungen auf. Das Home Smart Beleuchtungskonzept vom Möbelschweden umfasst Dimmfunktionen, kaltes und warmes Licht, Fernsteuerung, Lichtleisten/-paneele und Türen sowie individuelle und personalisierte Beleuchtung. Alle sind einfach, fernbedienbar. Es handelt sich bei allen Produkten um Plug-and-play-Lösungen: Das heißt, sie sind ohne zusätzliche Verkabelung oder die Hilfe des Elektrikers einfach und sofort einsetzbar.

Die FLOALT LED-Lichtpaneele sind in drei Größen erhältlich und können an der Wand oder der Zimmerdecke montiert werden. Mit der Fernbedienung TRÅDFRI geht es von warmem zu kaltem Licht in drei Schritten. Ich habe bereits eine ähnliche Fernbedienung zu Hause, aber TRÅDFRI gefällt mir fast ein bisschen besser – zum einen optisch, zum anderen kann sie auch ein bisschen mehr.

DIHULT Bodenkissen

Ebenfalls ab April erhältlich: die DIHULT Bodenkissen. Das Kissen bietet genug Platz für zwei und ist so flexibel, dass man sich auf verschiedene Weisen setzen oder auch legen kann. IKEA schlägt vor mehrere der Kissen als Sofa-Alternative zu nutzen. Ich muss sagen, das stelle ich mir nicht besonders bequem vor. Als Sitzgelegenheit für Besucher stelle ich sie mir sehr praktisch vor. Und wenn man sie gerade nicht benötigt, lassen sich die Bodenkissen ganz einfach mit einem Haken an die Wand hängen – und auch dort machen sie eine gute Figur.

IKEA PS2017-Kissen

Bilder: Inter IKEA Systems B.V. 2017

Wie gefallen euch meine vier IKEA Favoriten? Ist etwas für euch dabei?

Nicht nur der Frühling ist bei mir eingezogen

Werbung. Langsam wird es Frühling und meine Lust auf frische Farben ist erwacht. Nein, diesmal streiche ich nicht wieder das Schlafzimmer neu – vorerst. Es bleibt erstmal alles beim Alten. Zumindest fast, denn es ist ein für mich ungewöhnlicher Farbtupfer eingezogen: die Cafissimo MINI in Lime von Tchibo.

Wer mir auf Instagram folgt, hat vermutlich schon bemerkt, dass ich eine Kaffeeliebhaberin bin. Bisher habe ich mir meinen Kaffee zu Hause immer in meiner kleinen schwarzen Bialetti gekocht. Das werde ich auch nicht ganz aufgeben, denn ich liebe das Ritual: aufschrauben, Wasser einfüllen, Espresso ins Sieb löffeln, zuschrauben und bei mittlere Hitze (ganz wichtig) zum Kochen bringen. Der perfekte Start in einen perfekten Samstag. Erwarte ich allerdings Gäste, ist meine Bialetti alles andere als praktisch – zu wenig Fassungsvermögen. Hier kommt die hübsche Cafissimo MINI von Tchibo ins Spiel. Zwar handelt es sich um eine Kapselmaschine, was ich erstmal weniger gut fand, aber die Kapseln dieser Maschine sind recyclebar und sie kommt in meinem nur zum Einsatz, wenn es wirklich nötig ist. Nun kann ich endlich meine ganze Kaffeetrinker-Familie einladen und gerate trotzdem nicht in Hektik. Nur mit dem Kalkwasser in Köln muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Sonst ist die Maschine schneller hin, als irgendjemand Kaffee sagen kann.

Übrigens ist auch für alle Geschmäcker etwas dabei: Drei unterschiedliche Knöpfe sorgen für Espresso, Caffè Crema und Filterkaffee. Auch die Kapsel-Auswahl ist groß. Es gibt 15 verschiedene Kaffeesorten und vier Teesorten. Was für mich persönlich immer ganz wichtig ist, ist die Energieeffizienz und Sicherheit für besonders Vergessliche. Deshalb freue ich mich, dass die Cafissimo nach 9 Minuten automatisch abschaltet. Ein Tipp: Augen auf bei der Farbwahl! Ich hatte mir die Farbe Lime ganz anders vorgestellt. Die Abbildung auf der Verpackung hat nur wenig mit der Realität zutun. Sie ist weniger knallig als abgebildet. Für alle, denen diese Farbe nicht gefällt, hält Tchibo aber noch 5 weitere Varianten bereit.

Passend zur Einrichtung
Damit die Maschine noch besser zu meiner Wohnung passt, hat sich Tchibo für diese Kooperation noch mehr einfallen lassen, als mir nur die Cafissimo zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit dem Unternehmen Edding sorgt Tchibo für frischen Wind in meiner Wohnung. Deshalb durfte ich mir außerdem einige Produkte bei Edding aussuchen. Ich wollte die Sprühfraben ohnehin endlich mal ausprobieren. Ausgesucht habe ich mir – natürlich – Mint!

Und die Farbe ist toll. Sie deckt nicht nur super, sondern auch der Farbton hält, was die Verpackung verspricht. Neben einem alten IKEA-Tablett habe ich auch meinem Apfelkisten-Couchtisch eine Frischekur verpasst. Auf beiden hatten sich einige fiese Kaffeeränder gebildet. jetzt erstrahlt alles wieder in einem schönen frischen Mint – passend zu meinen anderen Küchenaccessoires.

farbe-mellow-von-edding-annablogie-1

Wer nun Lust auf die Cafissimo hat, kann praktischerweise bei einer Tchibo-Sonderaktion ein Kapsel-Abo für ein Jahr gewinnen. Mehr dazu erfahrt ihr aber bei Tchibo >>> www.tchibo.de 

Was sagt ihr zu der kleinen zitronigen Kaffeemaschine? Wäre sie was für euch oder schreckt ihr vor dem Kapselmüll zurück?

TipToe – kreiere dein eigenes Tisch-Unikat

Schon lange hat mich nichts mehr so begeistert, wie die genialen Tischbeine des französischen Labels TipToe. Deshalb möchte ich euch die tollen Produkte des Design-Teams, Kevin und Matthieu, heute unbedingt vorstellen.

Bei Facebook sind mir schon mehrfach gesponserte Beiträge von TipToe angezeigt worden. Aber bis gestern hatte ich nicht die Muße mir anzuschauen, warum es geht, obwohl mich die Idee auf den ersten Blick angesprochen hat. Gestern habe ich mich dann mal zur Webseite durchgeklickt und bin total begeistert. Das junge Label stellt Tischbeine her, die sich dank eines sehr einfachen Prinzips an so gut wie jede Tischplatte oder Sitzfläche schrauben lassen.

Die Idee ist nicht unbedingt neu: 1972 entwickelte beispielsweise der Designer François Arnal eine frühe Version der heutigen TipToe Tischbeine mit dem Namen serre-joint T9. Zehn Jahre später nutze Designer Philippe Starck das System für einen Tisch des französischen Labels Les 3 Suisses.  Aber auch viele alte Bürolampen lassen sich mit Hilfe dieses Prinzips an Tischplatten oder Regalen befestigen. Kevin und Matthieu von TipToe haben es sich zur Aufgabe gemacht, das minimalistische Design in Kombination mit dem Maximum an Funktion zu einem Designprodukt zu entwickeln. Es sieht aus, als würde es den beiden engagierten Designern gelingen. Finanziert wurde das Projekt übrigens über Crowdfunding.

tiptoe-tischbeine-white-beton-photography-and-styling-sonia-and-frederic-lucano

Form folgt Funktion: Tischbeine für individuelles Möbeldesign
Die Tischbeine sind in verschiedenen Höhen erhältlich, die es ermöglichen, nicht nur Esstische, sondern auch Sitzbänke, Hocker und Couchtische mit ihnen zu bauen. Das ist aber noch nicht alles: Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, da man neben den unterschiedlichen Höhen, auch zwischen mehreren Formaten und zahlreiche Farben wählen kann. So kannst du dir mit TipToe dein eigenes Unikat zusammenzustellen. Ob helles Grau, Apricot, Mint oder klassisches Schwarz, die Auswahl ist riesig. Ich überlege schon, wo ich jetzt schnellstens eine schöne und außergewöhnliche Arbeitsplatte finde, die ich dann mit den bunten Beinen zu einem absoluten Eyecatcher machen kann. Übrigens: TipToe hat nicht nur die tollen Tischbeine im Sortiment:

Auch ausgefallene Regale bieten die Franzosen an. Die Idee mit der Öffnung für ein Lampenkabel finde ich fantastisch! Und hier ist auch noch ein Lösung für alle, die es mädchenhaft mögen:

Wie gefallen euch die tollen Produkte des Labels? Juck tes euch auch schon in den Fingern? 

Fotos und Styling: TipToe / Sonia and Frédéric Lucano

 

Die X-MAS Männer-Geschenke

Mit großen Schritten geht es schon wieder dem Fest aller Feste entgegen. Auf vielen Blogs  finden gerade die schönsten Adventskalender-Gewinnspiele. Ich stelle euch hingegen zehn richtig coole Männer-Weihnachtsgeschenkideen vor. Lasst euch inspirieren!

Holzuhr von Kerbholz
Ein super Hingucker sind die Holz-Armbanduhren von Kerbholz. Bei den Holzuhren mit schweizer Ronda Uhrwerk werden Holzarmband und Gehäuse komplett aus einem Stück Holz gefertigt.  Sie sehen sehr edel aus und sind, wie ich finde, etwas ganz besonders. Es gibt die Uhren natürlich noch in vielen anderen Ausführungen. Auch für die Ladies. Das Modell „LAMPRECHT AHORN HOLZUHR“ kostet 109,00 €. Kaufen könnt ihr die Uhren übrigens auch online bei Uhren4You.
Lamprecht Ahorn-Uhr von Kerbholz
Lamprecht Ahorn-Uhr von Kerbholz

Notebooktasche von Chiquita Jo
Ein edles Geschenk ist auch diese Notebooktasche. Sie ist aus Baumwollstoff, Leder und Volumenvlies genäht und mit einem Knopf aus Wasserbüffelhorn veredelt. Praktischerweise hat die Tasche ein grosses Fach aus Leder für Notizhefte und Kabel sowie drei kleine Fächer unter anderem für Handy, Mp3Player, Stift oder Visitenkarten. Ihr findet die Notebooktasche von Chiquita Jo bei DaWanda auch noch in weiteren Ausführungen und Farben für 45 €.

Segeltuch Notebooktasche von Chiquita Jo
Segeltuch Notebooktasche von Chiquita Jo

GØLD´s Beardøl Massiv
Dieses Bartöl von GØLD´s habe ich auf dem Stijl-Desinmarkt in Düsseldorf am echten Bart testen dürfen. Es riecht super und nach der Anwendung fühlt sich der Bart sehr sehr flauschig an. Deshalb ist es ein absolutes Must-Have für Bartträger.
Das Bartöl enthält Arganöl, Jojobaöl, Mandelöl, Hanfsamenöl, Parfümöle. Also absolut natürlich. Zum Preis von 29 € könnt ihr die Bartpflege im Online-Shop ordern. Der Shop bietet außerdem noch Zubehör wie beispielsweise einen Bartkamm an. Über so ein Geschenk freuen sich unsere Bart-Freunde sicher!

GØLD´s Beardøl Massiv
GØLD´s Beardøl Massiv

Buckelwal-Plakat von Wolfgang Philippi
Warum ich diese große Tusche-Feder-Zeichnung (70 x 100 cm) für ein super Geschenk halte, kann ich nur emotional begründen. Ich finde den riesigen Buckelwal von Wolfgang Philippi einfach wunderschön und er passt sicher toll in eine Männerwohnung. Bekannt ist der freie Künstler und Grafiker übrigens unter anderem für seine beliebten Stadtplakate, die es mittlerweile von fast 25 deutschen Städten gibt. Auch kein schlechtes Geschenk! Das Wal-Plakat kostet 33,00 €.

Wal Plakat vo Wolfgang Philippi
Wal Plakat vo Wolfgang Philippi

O’Donnell Moonshine Bratapfel Likör
Moonshine (Schwarzgebrannter) hieß der illegale Alkohol während der amerikanischen Prohibition. Schwarzgebrannter klingt in meinen Ohren auch so gar nicht lecker. Beim O’Donnell Moonshine Bratapfel Likör ist das ganz anders. Dank der natürlichen Zutaten Apfelsaft, Zimt, Vanille, Zucker und weiteren Zutaten ist der Bratapfel-Likör super lecker, wenn auch stark. #nomnom
Auch das Verpackungsdesign kann sich sehen lassen. Sehr edel und ausgefallen. Der Likör macht sich sicher gut unterm Weihnachtsbaum. 24,90 € kostet eine 700 ml-Flasche Moonshine.

O´Donnell Moonshine Bratapfel
O´Donnell Moonshine Bratapfel

MOKEY Carbon Key Organizer 
Der MOKEY ist das Schweizer Taschenmesser für die Schlüsselorganisation. Ziemlich stylisch und mit vielen Erweiterungmöglichkeiten passt der Organizer in jede Hosentasche (95 Milimeter lang, gut 20 Gramm leicht). Vom Design her ein absolutes Männer-Ding. Beim Zusammenbau ist allerdings das eine oder andere Schimpfwort gefallen. Es war knifflig. Für mich jedenfalls. Je nach Schlüsselanzahl die man verwendet, kann man die MOKEY-Größe frei bestimmen. Aber Achtung: Der Basic-MOKEY eignet sich nur für wenige Schlüssel. Wer viele Schlüssel hat, braucht zusätzlich ein Erweiterungs-Kit. Den MOKEY gibt es ab 26,95  €.

Carbon Key Organizer von Mokey
Carbon Key Organizer von Mokey

Kettenfett – Der Lakritzschnaps
Ein weiteres Geschenk-Highlight ist das gute Kettenfett. Schon oft gekostet, weiß ich, wovon ich spreche! Vom süßsalzigen skandinavischen Lakritz inspiriert, haben die drei Jungs von Kettenfett einen verdammt leckeren Lakritzlikör mit 25 Umdrehungen entwickelt.  Und auch dieser Likör kommt ohne künstliche Aromastoffe aus und ist zudem zu 100 % vegan! Aber nicht nur in Sachen fettem Geschmack punktet das schwarze Gold! Das Verpackungsdesign ist sehr gelungen und damit ein Wahnsinns-Geschenk für alle Lakritz-Fans! Julia und Tim vom Blog Herr & Frau Hü haben aus Kettenfett auch schon Eis gemacht. Ich habe es nicht probiert, aber ich glaube, das kann was. Den fetten Tropfen in der 0,5 Liter-Flasche gibt es für 14,99 €.

Kettenfett - DER Lakritzlikör
Kettenfett – DER Lakritzlikör

Schinkenkissen von Aufschnitt
Genial finde ich auch die Produkte des Berliner Labels Aufschnitt. Dieser dicke Schinken mit Huf eignet sich sicher super für lange Winterabende auf der Couch. Für meine Wohnung wäre das nichts, aber in der ein oder anderen Männerwohnung käme das Kissen sicher gut zu Geltung. In der Produktbeschreibung steht: „Unsere spezielle Oberflächenbehandlung mit Naturfarbstoffen verleiht dem Schinkenbein sein lebendiges Farbspiel. Zart gebürstete Mikrofaser geben ihm seinen unverwechselbar speckigen Griff. Das stramme Schinkenbein erhält seine Stabilität durch handgestopfte Füllwatte.“ Herrlich! Das circa 45 cm x 30 cm große Schinkenkissen kostet 56,50 €.

Das Schinkenkissen von Aufschnitt
Das Schinkenkissen von Aufschnitt

RHA MA750i geräuschisolierende In-Ear-Kopfhörer
Für Musik-Liebhaber habe ich auch noch was: die RHA MA750i geräuschisolierenden In-Ear-Kopfhörer eines kleinen schottischen Herstellers. Mein persönlicher Experte in diesen Dingen hat folgende Empfehlung ausgesprochen: „Wer keinen Bock auf Dr. Dre Beats-Bassbrei hat und klaren definierten Sound zum akzeptablen Preis hören möchte, der sollte sich die Dinger unbedingt kaufen. Ein sehr natürliches Klangbild, mit messerscharfer Präzision. Der Bass wird natürlich mit starkem Tiefton wiedergegeben. Die Kopfhörer zeichnen sich durch sehr schöne Instrumentalwiedergabe und eine hervorragende Verarbeitung (mit Aluminium) aus, sind aber nichts für HipHop und Elektro-Fans.“ curved.de schreibt: „Die RHA MA750i sind wirkliche Ohrenschmeichler, die aber auch durch das Design und die edlen Materialen auch den anderen Sinnen schmeicheln. Einzig das gummierte Kabel fiel aus dem hochwertigem Gesamtpaket heraus.“ Mit 99,95 € seid Ihr dabei. 

RHA MA750i Geräuschisolierende In-Ear-Kopfhörer
RHA MA750i Geräuschisolierende In-Ear-Kopfhörer

Das eve-Kissen zum Träumen
Wie ihr wisst, schlafen mein Freund und ich seit einiger Zeit auf einer gemütlichen eve-Matratze. Mein Freund ist absolut begeistert von seiner neuen Unterlage und hat nun schon sehr oft, sehr deutlich betont, dass ihm jetzt nur noch das passenden Kissen dazu fehle. Was meinem Freund gefällt, könnte ja vielleicht auch euren Männern gefallen. Deshalb ist das mein Geschenkidee Nummer 10. Das eve-Kissen ist genauso wie die Matratze mittelfest und passt sich dem Gewicht des Kopfes an. Egal, ob man auf dem Rücken, auf der Seite oder auf dem Bauch schläfst. Außerdem ist das Kissen mit UltraFresh behandelt. Das ist eine antimikrobische Schutzschicht, die Feuchtigkeit absorbiert sowie Bakterien und Schimmel bekämpft.

Das eve-Kissen

Fotos: Hersteller

Ich hoffe bei meinen Vorschlägen ist etwas dabei, das euren Liebsten gefällt. Egal, ob Vater, Freund, Buder, Ehemann oder Sohn.

Update: 05.12.2016

Mit einem GIVE AWAY zu herbstlicher Tischdeko

Noch ist es warm, aber wer abends um 20:00 Uhr noch draußen sitzt, hat schnell das Gefühl, es wäre bereits 22:00 Uhr. Kein Wunder, es wird inzwischen schon früh dunkel. Und auch offiziell wurde der Herbst am vergangenen Donnerstag eingeläutet. Es wird also Zeit es sich gemütlich zu machen. Ich unterstütze euch dabei und verlose das perfekte Wohnaccessoire.

Ihr könnt euch vielleicht erinnern, dass ich im Juli bei Schöner Wohnen zu Gast war. Bei diesem Bloggerevent ging es um den Launch des neuen Schöner Wohnen Online-Shops, der inzwischen mit wirklich schönen Möbeln und Wohnaccessoires zum Kaufrausch einlädt.
Unter den FRIDAY 5 des Shops findet ihr übrigens auch meine fünf Lieblingsstücke. Ein besonderes Highlight für mich, habe ich mir doch schon als Teenie gewünscht, irgendwann mal für Schöner Wohnen zu arbeiten.

Friday 5 mit annablogie

Es gibt im Shop aber auch wirklich tolle Highlights! Das hat es nicht einfach gemacht, mich für nur fünf Produkte zu entscheiden. Folgende sind es geworden:

friday-5-bei-schoener-wohnen

Eine weitere absolute Shop-Schönheiten, die ebenfalls zu meinen Favoriten gehört, liegt gerade bei mir zuhause auf dem Esstisch, wartet aber auf euch: der ferm living Kerzenhalter String. Er ist nur Gast bei mir und soll schon bald  bei einem von euch liegen. Deshalb gibt es das schöne Teil ab heute zu gewinnen.

Die Gewinnspiel-Bedingungen:
Alles was ihr tun müsst, um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist: hier, unter dem Facebook-Post oder unter dem Instagram-Foto jemanden zu verlinken, mit dem ihr es euch bei Kerzenschein gerne gemütlich machen möchtet. Das kann natürlich auch die beste Freundin sein! 

  • Verlost wird 1 x ferm living Kerzenhalter String in Grau im Wert von 106,00 Euro.
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.
  • An der Verlosung des ausgelobten Preises nimmt teil, wer bis zum Teilnahmeschluss (s.u.) die Gewinnspielaufgabe durch einen Kommentar (WordPress , Instagram oder Facebook) beantwortet. Die Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen.
  • Die Verlosung findet jeweils unter allen eingehenden Kommentaren statt. Für die Ziehung des Gewinners wird das Zufallsprinzip angewendet.
  • Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
  • Teilnahmeschluss ist der 02.10.2016 (23:59 Uhr).
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Ich drücke euch die Daumen!

Fotos: ferm living, Anna Steffi Winterhoff/annablogie
Screenshots: schoener-wohnen.de

Stadtbalkon einfach verschönern

Das Wetter hat mir Woche um Woche diesen Blogbeitrag verhagelt. Schon Anfang Mai habe ich meinen Balkon umgestylt und aufgemöbelt, doch was mir gefehlt war die Sonne. Letzte Woche hat es dann endlich geklappt: Fotoshooting auf meinem kleinen Stadtbalkon. 

Schafft euch ein Zweitwohnzimmer im Grünen
Im vergangenen Jahr habe ich zum ersten Mal meinen eigenen Balkon nach Herzenslust herrichten können. Allerdings wollte ich es dieses Mal etwas anders angehen. Deshalb habe ich mich neu orientiert und mir jede Menge Wohntextilien bei H&M Home bestellt. Tischdecke, Sitz- und Dekokissen, sowie den Teppich. Alles andere hatte ich schon. Auch den großen Korb, in dem die Palme steht.
Es ist also im Grunde recht einfach, aus einem unscheinbaren Balkon eine kleine Sommer-Oase zu zaubern. Behandelt den Balkon einfach wie ein Zweitwohnzimmer im Grünen. Alles was im Wohnzimmer gut aussehen könnte, wird auch euren Balkon aufwerten. Aber Achtung: Scheint doch mal die Sonne, können einige Textilien sehr schnell ausbleichen. Mir ist das schon mit zwei Tischdecken passiert.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Sommer! Ich sehne mich nach ein paar heißen Tagen, an denen man bis tief in die Nacht draußen sitzen kann, um Gin Tonic zu trinken. Den Gin den ihr hier seht, gibt es übrigens so nicht mehr. Das Label aus Bremen hat sich von TIMGIN in MITNIG umbenannt. Trotzdem: Super lecker und ein tolles Design!

Fotos: annablogie/Anna Steffi Winterhoff

Mit Herzblut für Bergblut

Heute mal was ganz anderes: Einige von euch können sich vielleicht daran erinnern, dass ich im letzten Jahr die Detox-Säfte von Bergblut vorgestellt und getestet habe. Und das nicht einfach so: Ich hege eine besondere Beziehung zu diesem tollen Produkt, denn die Geschäftsführerin, Malu, ist meine Schwester. Und weil ich mit ganzem Herzen hinter den Säften und der Unternehmensphilosophie stehe, investiere ich gerne etwas von meinem Herzblut, um euch zu erklären, was Bergblut eigentlich so besonders macht und von Antidote, frank juice, Kale & me, Detox delight etc. unterscheidet.

Im April war ich mit meinem Freund in Tirol. Zum einen um Urlaub zu machen, zum anderen um meine Schwester zu besuchen, die rein zufällig hinter den tollen Säften von dasbergblut.com steckt. Praktisch, so konnten wir in den Bergen nicht nur unsere Köpfe vom Stress, sondern auch unsere Körper von Schadstoffen entgiften. Aber was genau ist so besonders an Bergblut?

Yellow N°1 von Bergblut – annablogie
Einer meiner Favoriten: der YELLOW N° 1

Der Detox-Trend ebbt nicht ab. Überall schießen neue Saft-Produkte wie Pilze aus dem Boden. Die Unternehmen werben damit „echte“ und sehr gesunde Säfte zu produzieren. Aber wie echt und gesund sind die Säfte, nachdem sie pascalisiert oder pasteurisiert wurden? Eines steht fest: Sie sind nicht mehr so lebendig wie die Säfte von Bergblut, denn Bergblut besitzt ein absolutes Alleinstellungsmerkmal: Die Säfte werden keinem Verfahren zur Haltbarmachung unterzogen. Das ist auch der Grund, warum es sie nicht in großen Mengen als Massenprodukt im Supermarkt gibt. Die Säfte werden exklusiv auf Bestellung gepresst. Das macht sich natürlich auch preislich bemerkbar. So wie es bei allen wirklich hochwertigen Produkten ist.

Die Herstellung
Bergblut wird in einer kleinen Tiroler Manufaktur hergestellt. An zwei Tagen die Woche werden die Säfte von einer Handvoll Mitarbeitern früh am Morgen produziert. Anschließend werden sie dann sofort per Hand in Glasflaschen abgefüllt, verpackt und gekühlt per Express-Versand zu euch nach Hause geschickt. Mehr Natürlichkeit, Frische und Service ist eigentlich kaum möglich.

Trester von Bergblut – annablogie
Trester von Bergblut: Sogar der Abfall der Säfte sind toll aus.

Nun aber noch mal zurück zum Alleinstellungsmerkmal von Bergblut: Viele Hersteller werben damit, dass sie ihre Säfte besonders schonend pasteurisieren oder mit Hilfe des HPP-Verfahrens haltbar machen.
HPP ist die Abkürzung für High Pressure Processing und steht für die Haltbarmachung von Lebensmitteln mit Hilfe von extremem Druck. Dazu werden frische Säfte in Plastikflaschen abgefüllt und in einem mit Wasser gefluteten Druckbehälter unter einem Druck von 6.000 Bar haltbar gemacht. Zum Vergleich: Am tiefsten Punkt des Meeres, circa elf Kilometer unter der Oberfläche des Westpazifiks, drückt das Wasser mit 1.100 Bar auf den Grund. Danach sind die Säfte zwar 5-6 Wochen haltbar, aber ihre Enzym-Brücken wurden verändert und wichtige Mikroorganismen, die für unsere Darmflora und damit für unser Immunsystem wichtig sind,  inaktiviert. Naja und Pasteurisierung? Wie schonend kann eine Erhitzung für Mikroorganismen wohl sein, die der Abtötung von Mikroorganismen und der Inaktivierung von Enzymen dient? Ich denke ihr könnt 1 + 1 zusammenzählen …

Wandern mit Bergblut – annablogie.jpg
Auch beim Wandern sind die Bergblut-Säfte eine tolle Erfrischung.

Bergblut-Säfte sind zwar nur vier Tage haltbar, dafür aber lebendig, schmecken und wirken! Ich habe die Säfte inzwischen schon fast alle probiert und finde sie toll. Natürlich ist das immer Geschmackssache. Ich mag zum Beispiel keinen Sellerie, deshalb ist der ORANGE N° 1 nicht gerade mein Lieblingssaft, aber der YELLOW N° 1 und der GREEN N° 2 sind für mich beispielsweise absolute Favoriten. Und außerdem sollen die Säfte ja etwas bewirken – und genau das tun sie aufgrund ihrer perfekt abgestimmten Rezeptur.

Die Fotos hier sind übrigens alle in diesem Urlaub entstanden. Wie ihr seht, wir hatten wirklich einen ganz großartigen Urlaub in den Bergen!

Ich habe gekämpft, aber ich habe es geschafft! Bis ganz nach oben und noch ein bisschen höher.
Ich habe gekämpft und es geschafft! Bis ganz nach oben und noch ein bisschen höher.

 ©Fotos: annablogie/Anna Steffi Winterhoff