Alle unter Upcycling verschlagworteten Beiträge

re:THINK – jeder hat Verantwortung

Werbung | unbeauftragt. Ein Bloggerevent zum Nachdenken: Unter diesem Arbeitstitel verbuche ich den re:THINK-Workshop in Hamburg, der von Otto in Zusammenarbeit mit den Bloggern von re:BLOG in der letzten Woche veranstaltet wurde. Und was ich von dort mitgenommen habe, möchte ich heute an euch weitergeben. Benny Adrion von Viva con Aqua brachte es während des Workshops auf den Punkt: „Nachhaltigkeit beginnt in unseren Köpfen und es kann nur funktionieren, wenn jeder von uns seinen Beitrag leistet.“ So sehe ich es auch. Egal wie.  Und so kommen wir auch schon zu meinem Beitrag, den ich leisten möchte: Ich bringe euch mit, was ich aus den Vorträgen von Rednern wie Nadine Schubert von Frau Schubert bloggt, dem Viva con Aqua-Gründer Benny Adrion und aus den Diskussionen rund um das Thema Nachhaltigkeit mitgenommen habe. Leben ohne Plastik Bloggerin Nadine Schubert hat bereits zu Beginn ihres Vortrags etwas klar gestellt: Leben komplett ohne Plastik, das funktioniert nicht. Dennoch, irgendwo müssen wir anfangen. Supermärkte wie Rewe machen es uns inzwischen zumindest einfach auf Plastiktüten zu verzichten: Dort gibt es nur noch Papiertüten. …

Es muss nicht immer alles neu sein

Wenn ich blogge, möchte ich inspirieren. Ich möchte aber nicht nur dazu inspirieren zu konsumieren und neue schicke Möbel und Wohnaccessoires zu shoppen. Es geht mir genauso darum euch zu zeigen, wie man durch Umstyling, Upcycling und mit alten Vintage-Schätzen seine vier Wände immer wieder neu erfinden kann. Ganz im Sinn der Nachhaltigkeit. Viele meiner Artikel laden dazu ein, es mir nachzutun und statt neue Möbel anzuschaffen, die alten einfach neu zu inszenieren. Das bringt nicht nur frischen Wind in die Wohnung, sondern schont auch euer Portemonnaie und – noch wichtiger – die Umwelt. Aber falls euch das Umstylen irgendwann doch nicht mehr reicht, könnten euch vielleicht meine anderen Vorschläge weiterhelfen. Dabei ist der erste Vorschlag vielleicht eher eine Geschäftsidee für Shop-Inhaber, denn inspiriert wurde die Idee von der Kleiderei, die inzwischen auch in Ehrenfeld einen „Laden“ eröffnet hat. Leihen statt kaufen Ob als Kleiderschrankerweiterung oder der Umwelt zu Liebe: In der Kleiderei kannst du für einen montalichen Festbetrag Kleider leihen, statt sie zu kaufen. Gegründet wurde die Kleiderei 2012 von Thekla Wilkening und Pola Fendel in Hamburg. Das …

Hygge in meiner Wohnung

Nachhaltig: Aus Altem etwas Neues schaffen

In der vergangenen Woche hat mich die Grippe erwischt. Gerade noch im Strudel aus Glitzer und Konfetti, lag aber nicht nur ich flach, sondern halb Köln. Gestern wäre mir dann fast die Decke auf den Kopf gefallen und ich musste etwas tun. Dank Improvisation habe ich nun eine Art Couchtisch-Modulsystem mit Nostalgie-Charme. Und das Beste: Ich leiste einen Betrag zur Nachhaltigkeit.  Seit über einer Woche vegetiere, huste und maule ich genervt auf meiner Couch vor mich hin. Gestern war dann der erste Tag, an dem ich irgendwie das Gefühl hatte, ich muss was tun. Nein falsch, ich hatte das Gefühl, ich kann endlich wieder was tun. Und schon seit Monaten wartet eine etwa 30 Jahre alte Apfelkiste darauf, von mir angestrichen und genutzt zu werden. Genau das richtige kleine Projekt für so einen Tag. Erinnerungsstücke integrieren & inszenieren Ursprünglich sollte das Erinnerungsstück aus meinem Elternhaus, dass wir vor knapp zwei Jahren verkauft haben, an die Wand, um mir als Regal zu dienen. Aber irgendwie wusste ich nicht so recht wohin ich es hängen soll. Und dann die Idee: Warum nicht mit der hübschen Kiste …

Blumentopf mit Verzierungen - annablogie

Mini-DIY: Zierwerk für eure Zierpflanzen

Wer öfter hier vorbeischaut, weiß, dass ich ganz gerne, mit Hilfe von Tortenspitze, Wohnaccessoires verschönere. Und auch jetzt hat es mich wieder gepackt, denn man kann mit unfassbar wenig Aufwand aus Allerwelts-Produkten hübsche Unikate machen. In diesem Fall hat es einen Blumentopf erwischt. Er war auch ohne die Verzierung schön, aber nun hat er das gewisse Etwas. Dinge mit Hilfe von Tortenspitze aufzupeppen ist super easy, wenn man einige wichtige Regeln beachtet: Als erstes müsst ihr die Tortenspitze fixieren. Ich benutze dafür in der Regel Abklebeband, denn Sprühkleber hinterlässt viele häßliche Spuren. Das bedeutet aber auch, dass ihr sorgfältig arbeiten müsst, um die Spitze eng am Topf zu platzieren. Das verhindert, dass später Farbe unter die Spitze läuft. Nachdem ihr die Spitze sorgfältig befestigt habt, könnt ihr die Farbe auftragen. Auch hier ist Sorgfalt das A und O. Benutzt so wenig Farbe wie möglich und tupft sie lediglich auf die Aussparungen. Auch das verhindert, dass die Farbe verläuft. Bei meinem letzten Versuch habe ich das nicht beherzigt und den kompletten Topf versaut. Ich habe mich  schwarz geärgert … Jetzt …

Improvisation ist alles: Ablagefläche schaffen

In der vergangenen Woche hat mich die Grippe erwischt. Gerade noch im Strudel aus Glitzer und Konfetti, lag aber nicht nur ich flach, sondern halb Köln. Gestern wäre mir dann fast die Decke auf den Kopf gefallen und ich musste etwas tun. Dank Improvisation habe ich nun eine Art Couchtisch-Modulsystem mit Nostalgie-Charme. Seit über einer Woche vegetiere, huste und maule ich genervt auf meiner Couch vor mich hin. Gestern war dann der erste Tag, an dem ich irgendwie das Gefühl hatte, ich muss was tun. Nein falsch, ich hatte das Gefühl, ich kann endlich wieder was tun. Und schon seit Monaten wartet eine etwa 30 Jahre alte Apfelkiste darauf, von mir angestrichen und genutzt zu werden. Genau das richtige kleine Projekt für so einen Tag. Im ersten Schritt habe ich mit grobem Schleifpapier unschöne Kanten abgeschliffen und das gute Stück im nächsten Schritt mit Hilfe einer kleinen Schaumstoffrolle in sehr hellem Mint bemalt. In welcher Farbe auch sonst. Eigentlich ganz easy und ich weiß gar nicht, wieso ich das so lange vor mir her geschoben habe. Erinnerungsstücke integrieren & inszenieren Ursprünglich sollte das Erinnerungsstück aus …

Hartô - annablogie

Blitzverliebt in ein neues buntes Label

Sie hat mich erneut gepackt. Die Label-Liebe. Ich habe mich in die Produkte eines noch recht jungen Möbel-Labels blitzverliebt. Und zwar in die des französischen Unternehmens Hartô. Funktionale Produkte mit tollem Design und in Wahnsinnsfarben. Das Label Hartô gibt es seit Januar 2013. Ursprünglich gegründet von vier französischen Kreativen, steht die Manufaktur für außergewöhnliches Möbeldesign, clevere Funktionalität und leuchtende Farben kombiniert mit hellem Holz. Außerdem bestehen die Möbel und Wohnaccessoires in erster Linie aus recycelten und recycelbaren Materialien. Ein weiterer Pluspunkt. Besonders angetan haben es mir die oben gezeigten mintfarbenen Stühle, der stumme Diener in Senfgelb und die Kerzenständer. Entdeckt habe ich das junge Design-Label auf der imm 2015. Angezogen von den frischen Farben und der natürlichen Holzoptik hat mich der Stand magisch angezogen. In diesem Jahr noch einer ein kleiner Stand. Aber im nächsten Jahr sieht das sicher schon anders aus, denn die Mitarbeiter am Stand haben verraten, dass sich auch Schöner Wohnen sehr interessiert an Hartô gezeigt hat. Dort werden wir also möglicherweise auch bald etwas über die inzwischen 14 talentierten Designer und ihre schönen Möbel lesen können. Fotos: Hartô Wie gefallen euch die schönen Möbel? …

Ikea FRÖER Anzucht-Set annablogie

Frühling für die Fensterbank

Neue Übertöpfe, neue Blumentöpfe, neue Pflanztöpfe, neue Anzucht-Sets. Wow! Das alles erwartet uns ab Februar beim Schweden. Ich finde das sind super Neuigkeiten. Denn sicher sehne nicht nur ich mich nach Frühling. Und wenn er schon nicht vor der Tür auf uns wartet, dann doch wenigstens auf der Fensterbank. Ich habe mich absolut in diese Blumenampel verliebt. Die wäre toll für mein Bad, denn da habe ich keine Abstellmöglichkeiten. Die perfekte Alternative also! Aber auch die Anzuchst-Sets für die Fensterbank und den Balkon finde ich super. Für meinen Balkon muss ich mir demnächst sowieso etwas einfallen lassen. Denn bisher habe ich ihn noch nicht wirklich genutzt und brauche neben Pflanzmöglichkeiten auch noch Möbel für den kleinen Freisitz. Aber das hat noch ein bisschen Zeit. Erstmal muss ich die dort gesammelten Flaschenberge entsorgen. Das Dosen-Set kann sich ebenfalls sehen lassen. Aber das kann man sicher auch super easy selbst machen. Eigentlich eine schöne Upcycling-Idee für das kommende verregnete Wochenende. © Inter IKEA Systems B.V. 2014 Was sagt ihr zu den Ikea-Neuigkeiten? Nicht schlecht oder? Naja, ich habe ja auch leicht reden. Wenn man …

DIY-Lampe - annablogie

DIY Scherenlampe in neuem Look

Endlich gibt es Neuigkeiten aus der neuen Wohnung. Zwei von drei Wänden sind nun gestrichen und aus dem Umzugswahnsinn wird langsam Einrichtungsvergnügen. Seit Freitagabend ziert auch mein erstes kleines Upcycling-Projekt die neue Wohnzimmerwand. Gerade bin ich fast ein bisschen froh, dass mich die Grippe erwischt hat und ich Gelegenheit habe den ganzen Tag auf meiner Couch mit meinen neuen Accessoires verbringen kann. Morgen muss das aber wieder vorbei sein. Schon vor einem Jahr habe ich mir eine alte weiße Scherenlampe bei Ebay ersteigert. Der Verkäufer hat mich völlig übers Ohr gehauen. Ich war ziemlich sauer und enttäuscht, als ich die Lampe aus dem Karton holte. Das Gelenk zwischen Gestell und Schirm war zerbrochen, das Kabel fehlte, die Fassung im Schirm hatte Risse und somit war die Lampe bis auf das Gestell völlig unbrauchbar. Und sie war völlig verdreckt. Ich habe bestimmt 2 Stunden geschruppt, um das Gestell einigermaßen ansehnlich zu machen. Aber so konnte ich wenigstens meiner Wut Luft machen. Denn von all diesen Mängeln stand natürlich nichts in der Beschreibung. Dort war die Rede von funktionstüchtig. 65 Euro habe ich bezahlt, …

DIY Blumenkasten - annablogie

DIY Blumenkasten

Endlich habe ich Neuigkeiten aus der DIY-Rubrik für euch. Kein aufwendiges Projekt, aber auf jeden Fall ein Hingucker: Meine Sukkulenten vermehren sich rasend schnell. Zum einen, weil ich neue kaufe und zum anderen, weil die hübschen Pflanzen viele Ableger produzieren. Aus diesem Grund wurde es Zeit für ein neues Pflanzgefäß. Vor einiger Zeit habe ich eine Weinflasche in einer Holzbox geschenkt bekommen und sie in weiser Voraussicht aufgehoben. Meine erste Idee, aus der Kiste eine Lampe zu basteln, ist schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Ich habe schon jede Menge Lampen. Also habe ich die Kiste in einen Blumenkasten verwandelt. Die Anleitung: Im ersten Schritt solltet ihr die Oberfläche der Kiste mit etwas Schleifpapier anrauen, damit die Acrylfarbe besser deckt.  Ein besseres Ergebnis als ich, erzielt ihr, wenn ihr statt einem Pinsel eine kleine Schaumstoff-Rolle verwendet. Da ich auf die Schnelle keine zur Hand hatte und auch mal wieder sofort starten wollte, habe ich einen Pinsel verwendet. Aber auch ohne Rolle könnt ihr die Farbe relativ gleichmäßig auftragen. Nachdem die Farbe trocken ist, muss die Kiste mit einer Plastiktüte ausgelegt …

The District Six Store

The District Six Store

Hui, da habe ich mich doch glatt mal wieder so richtig schön blitzverliebt. The District Six Store ist neuster Favorit auf meiner Liste bemerkenswerter Online-Shops für Interior und Design. Ich weiß gerade gar nicht wie ich auf The District Six Store gestoßen bin, aber angesichts der tollen Wohnaccessoires, die es dort zu erwerben gibt, ist das ja auch mehr als nebensächlich. Das Besondere: Der in Berlin ansässige Onlineshop verkauft handgefertigte Haushaltswaren und Accessoires aus Südafrika. Nein, keine Trommeln, Holz-Elefäntchen oder Staubfänger-Giraffen, sondern modernes und zeitloses Design südafrikanischer Newcomer. Großzügige Muster, leuchtende Farben und Schwarz/Weiß-Kombinationen dominieren. Genau mein Geschmack. Hier erinnert nichts an afrikanische Folklore. Was nicht schlimm wäre, aber nun mal Geschmackssache ist. Inhaberin von The District Six Store ist Caroline Adam, Grafikdesignerin und Bloggerin aus Berlin, mit einer großen Liebe für Interior, Design und Dekoration. Sehr sympathisch also. Bevor ich hier aber einen Roman schreibe, überzeugt euch lieber selbst und schaut mal in Carolines Online-Shop vorbei. Vorab schon mal eine kleine Auswahl meiner Favoriten des Shops und das sind nicht wenige … Ob Küchenutensilien, Illustrationen, Notizhefte oder Lifestyle-Accessoires wie Taschen, Schmuck und Pflegeprodukte, es gibt jede Menge toller Must …