Osterdeko

Ostereierei: Wieso das Ganze?

Ostern. Eier. Eier färben. Was hat dieser Brauch eigentlich mit der Auferstehung Christis zutun und woher kommt er? Wirklich geklärt scheint der Ursprung der Ostereierei nicht zu sein. Jedenfalls stößt man im Internet auf jede Menge widersprüchlicher aber spannender Theorien. Ich hab versucht mich etwas schlau zu machen und folgende Erklärungen gefunden:

Osterdeko

Warum wir Ostern feiern

Das Osterfest ist ursprünglich ein uraltes Fest heidnischen Ursprungs um den Frühling willkommen zu heißen und die Göttin Ostara zu ehren. Das heidnische Fest der Ostera wurde wie andere germanische Festtage mit christlichem Gewand ummantelt, um heidnische Götter in den Köpfen der Menschen in Vergessenheit geraten zu lassen. Seit der Entstehung des Christentums feiern wir zu Ostern die Auferstehung und Wiedergeburt Christis. Den Namen „Ostern“ erhielt das christliche Fest erst im Mittelalter, althochdeutsch „Ostarun“, abgeleitet von der Frühlingsgöttin „Ostara“ oder auch „Eostre“, dem angelsächsischen Namen der teutonischen Göttin der Morgenröte, des Frühlings und der Fruchtbarkeit, der Braut des jungen Maigrafen (Freyr – Freyja). Die Silbe „Os“ von Ostara bedeutet Mund, Schoß, Erde, Geburt, Entstehung. „tar“ bedeutet Zeugung. Demnach steht der Begriff Ostara für die Erd-Zeugung. Zu Ostarun wurden wahrscheinlich als Opferbrauch Eier als Symbol für neues Leben vergraben und verschenkt. Diesen traditionellen Brauch verbot die Kirche unter Strafe. Um sich bei der Fortsetzung dieses alten Rituals nicht erwischen zu lassen, versteckten die Feiernden die Eier auf den Feldern von Freunden und Familie. Dementsprechend mußten die Ostara-Eier gesucht werden, was bis heute Tradition ist. Auch heute noch richtet sich der Termin des Osterfestes nach dem Mondkalender. Ostern fällt auf den ersten Sonntag, der auf den 1. Vollmond nach der Frühlings-Tagundnachtgleiche folgt.  Nie vor dem 22. März und nie nach dem 26. April. Spannend oder?

Auch der Brauch, die Eier zu färben und zu dekorieren, hat keinen christlichen Ursprung. Eier wurden, wie schon erwähnt, lange vor der Einführung des kirchlichen Osterfestes „geschmückt“. Je nachdem, welche Mittel einem zur damaligen Zeit zur Verfügung standen, sah die Dekoration unterschiedlich aus. Wer es sich leisten konnte, wickelte die Eier in Blattgold ein. Wer etwas ärmer dran war, kochte die Eier zusammen mit Blättern oder Blüten verschiedener Blumen, um ihnen Farbe zu geben.

Ehrlich gesagt bin ich kein großer Freund von Osterdeko. Warum kann ich nicht genau sagen, aber irgendwie ist Ostern nicht mein Ding. Komisch eigentlich, denn da ich immer in der Osterzeit Geburtstag habe, verbinde ich durchaus viele positive Erinnerungen mit diesem Fest. Nichts desto trotz kann ich mich der ganzen Ostereier-Bloggerei nicht entziehen und habe, wie ihr oben seht, zumindest ein paar Eier gefärbt und ein kleines dekoratives Osterkörbchen gehäkelt. Außerdem habe ich einige inspirierende Ideen bei Pinterest gesammelt. Vielleicht auch was für euch …

Was treibt ihr zu Ostern? Dekoriert ihr? Besucht ihr ein Osterfeuer? Oder feiert ich das Leben mit anderen Bräuchen?

11 Kommentare zu “Ostereierei: Wieso das Ganze?”

  1. Ich bin auch gar kein Osterfreund, vor allem mag ich die Deko irgenwie nicht, deshalb findet man weder in meiner Wohnung etwas osterliches noch auf meinem Blog.
    Aber dieser Beitrag ist richtig toll! Finde es super, dass du uns neben hübscher Deko auch mit Hintergrundinfos zu unseren Traditionen versorgst, gerne öfter! 🙂

    1. Ja, und so spannend! Mal schauen, ob ich so was nicht wirklich öfter mal einbaue, wenn es sich anbietet. Schön, dass der Artikel bei dir so gut ankommt. 🙂

  2. Ich fahre zwar jetzt an Ostern zu meinen Eltern, aber Ostern feiern wir schon lange nicht mehr. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal Eier gesucht oder bemalt habe. Da ich nach Hause fahre, dekorier ich auch meine Wohnung nicht österlich. Die bunten Ostereier, die du oben zeigst, gefallen mir trotzdem 🙂
    lg Vanessa

  3. Hallo Anna, warum magst du denn keine Osterdeko? Das ist sehr schade. Ich finde es toll, endlich wieder Frühling, Blumen, bunte Eier … und erst das Färben! Wie früher Zuhause spiele ich Osterhase und färbe zig Eier (zum Essen). Für die Deko-Eier lasse ich mir ständig neue Muster einfallen. Ich habe Spaß dran! Findest du vielleicht auch irgendwann.
    Beste Grüße aus der kreativen Hauptstadt, Ruth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s