Artikel-Update vom 29.03.2015. Jetzt habe ich doch Ostereier bemalt und besprüht. Aber ich habe auch einen Sukkulent gepflanzt und mir mintfarbene und grüne Mini-Ostern auf den Tisch gezaubert. Nachdem hier seit Wochen nicht viel passiert ist, war es auch wirklich mal wieder Zeit für ein Mint-Mini-DIY.

Ich habe aber nicht nur Ostereier bemalt und besprüht und einen Sukkulent gepflanzt, sondern auch den Eierkarton aufgebrezelt. Eierkarton-Grau ist ja nicht gerade eine Knaller-Farbe.

So ist aus einem hässlichen grauen Verpackungsungetüm eine kleine hübsche Geschenkschachtel geworden, in der ihr natürlich auch Schoki-Hasen und andere Kleinigkeiten verschenken könnt. Die goldenen Sprechblase war übrigens mal ein Geschenkanhänger von Hema. Irgendwann wird hier alles verwertet.

Die Eier habe ich mit herkömmlicher Acrylfarbe bemalt und mit Kupfer-Spray aus dem Baumarkt besprüht. Um den gesprenkelten Effekt zu erzeugen, solltet ihr vorher unbedingt etwas herumprobieren. Denn hier kommt es darauf an, dass ihr nur leichten Druck auf den Sprühkopf ausübt. So tröpfelt die Farbe eher aus der Dose und verteilt sich nicht als feiner Nebel über die Eier.

Ich benötigt einen schmalen Pinsel zum Auftragen der Farbe, Kupfer-Spray, vier Eier im Karton, eine Sprühunterlage, wenn möglich viel frische Luft und etwas worauf ihr die Eier stellen könnt.

Als Tipp: Ich habe eine Glasflasche mit großer Öffnung benutzt, um die Eier daraufzusetzen, sie zu besprühen und die Farbe trocknen zu lassen. Dann habe ich die Ostereier umgedreht und den Rest eingefärbt. Ganz easy eigentlich.

Wichtige Hinweis: Blast die Eier vorher aus und backt daraus was Feines, denn essen sollte man die mit Kupfer-Spray behandelten Eier sicher nicht mehr. Sie sind reine Deko-Eier.

Übrigens: Ich ärgere mich ein bisschen, dass ich nicht statt Mint Apricot gewählt habe. Würde in Kombination mit dem Kupfer sicher noch besser aussehen. Oder was meint ihr?

Eine weitere Variante – absolut minmalistisch:

Najaaaaa, nächstes Jahr vielleicht … Jetzt ist bei annablogie jedenfalls erstmal wieder Schluss mit Osterzeug.

Fotos: Anna Steffi Winterhoff / annablogie

10 Antworten auf „Ostern in Mint und Kupfer

  1. WOW – einfach nur toll! Super tolle Idee. Bin hin und weg. ❤
    Liebe Grüße Franzi (lefraaan.wordpress.com)

    1. Hallo,

      ich weiß es gerade gar nicht so genau. Aber ich habe es aus dem Baumarkt. Keine Besonderheit also. Mann kann die Eier danach dann eher nicht mehr essen. 😉 Ober vorher ausblasen …

Schreibe eine Antwort zu sousoudiysign Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s