Schlagwort-Archive: Wohntraum

In dieses Apartment ist der Sommer eingezogen

Im Winter macht man es sich gerne mit vielen Kissen, Decken und warmen Farben gemütlich. Im Sommer ist das Gegenteil der Fall: Wenn es warm wird, haben die meisten von uns Lust auf viel Weiß, kräftige Akzente und knallige Farben. Wie das im besten Fall aussehen kann, zeigt dieses spanische Traum-Apartment. Ein Projekt der Architekten Andrea Serboli, Margherita Serboli & Matteo Colombo.

Das Haus in dem sich das 97 Quadratmeter große Tyche-Apartment wurde circa 1900 in Barcelona erbaut und wurde als Ferienwohnung im Auftrag einer italienischen Familie komplett saniert. Entstanden ist ein freundliches Ambiente, das seine Besucher definitiv dazu einlädt, sich an heißen spanischen Nachmittagen ein schattiges Plätzchen auf dem Sofa zu suchen.

Wohnideen: Apartment in Spanien (Wohnbereich)
Der Wohnbereich

Den Ursprung erhalten

Um den Charme und den Charakter des alten Gebäudes zu erhalten, wurden die originalen Holzrahmen der Fenster, sowie das Gewölbe der Apartments erhalten. Aus dem gleichen Grund entschieden sich die Architekten auch bei der Sanierung des Bodens für einen traditionellen Bodenbelag in moderner Optik. Die Farben der hexagonalen Zementfliesen kontrastieren stark, sodass ein besonderer Effekt entsteht, der durch den hellen Rahmen aus weißen Fliesen noch verstärkt wird. Die Fliesen wirken wie ein Teppich aus geometrischen Formen.

Wohnideen: Apartment in Spanien (Essbereich)
Der Essbereich

Wie sich wohl an einem heißen Tag diese kalten Fliesen unter den Füßen anfühlen? Es muss herrlich sein!

Die Farben

Auch die Farben der Wände und Materialien sind konträr zueinander gehalten. Weiß, Apricot, sattes Grün und eisiges Blau wechseln sich mit hellen Holzelementen ab und dominieren den gesamten Wohnbereich, die Küche, den Flur und zwei der Schlafzimmer.

Wohnideen: Apartment in Spanien (Küche)
Die Küche
Schlafzimmer mit Akzenten in Apricot
Schlafzimmer 1
Wohnideen: Apartment in Spanien (Gästezimmer)
Schlafzimmer 2

Die Möbel

Auch in Sachen Möbel bleibt die Einrichtung des Apartments konsistent. In enger Ansprache mit ihren Auftraggebern entschieden sich die Planer für Stücke, passend zu den sommerlichen Farben der Innenausstattung. Darunter viele weiße Metallelemente, helles Grau und ein Möbel-Mix der folkloristischen Boho-Style mit skandinavischer Zurückhaltung und Mid Century Modern unter einem spanischen Dach vereint.

Sofa im Wohnbereich
Sofa in eisigem Blau
Esstisch
Skandinavisch: der Esstisch

Weitreichende Umbaumaßnahmen

Der besondere Schnitt des Apartments erforderte besondere Maßnahmen, denn die Familie wünschte sich neben dem Wohn- und Essbereich sowie einer Küche gleich drei Doppel-Schlafzimmer. Zu diesem Zweck mussten die Räume durch Wände separiert werden, um damit verschieden Areale zu schaffen.

Grundriss
Grundriss der Wohnung

Im hinteren Bereich des Apartments – mit dem Wohnbereich durch einen  langen Flur verbunden – befinden sich damit insgesamt drei Schlafzimmer plus einem Bad und einem großen Kleiderschrank. Im hintersten Schlafzimmer dominieren im Gegensatz zu den anderen Räumen Gelb, helles Holz und Weiß die Einrichtung und sorgen für ein sommerliches Ambiente zum Wohnträumen.

Wohnideen: Apartment in Spanien (Schlafzimmer)
Hinteres Schlafzimmer mit integriertem Bad

Fotos: Roberto Ruiz

Wie gefällt euch der sommerliche Look dieses spanischen Apartments. Ist das euer Geschmack oder doch nur etwas für ein Feriendomizil im Süden? Ich habe gerade richtig Sehnsucht nach meiner Pfirsich-Sorbet-Wandfarbe

Man darf ja mal wohnträumen …

Ich werde noch verrückt. Wirklich! In meiner Wohnung gibt es gleich vier Dinge, die ich wirklich unglaublich gerne und am liebsten auf der Stelle austauschen möchte. Aber zum einen kann man nicht alles haben und zum anderen habe ich eigentlich für keinen meiner Wohnwünsche annähernd genug finanzielle Mittel.

Ganz oben auf der Liste: ein neues Sofa. Meines ist klein und ungemütlich. Als Schlafmöbel-Ersatz hat es glücklicherweise ausgedient, aber für gemütliches couchen eignet es sich genauso wenig. Und ich hätte soooo gerne ein kuscheliges Ecksofa. Gerade jetzt wo es draußen so ungemütlich wird. Ich finde das Ledersofa Hudson von Fashion for Home sehr schön, wobei ich mich auch mit einem hellgrauen Textilbezug anfreunden könnte, um die Kosten zu halbieren. Aber mit dem Leder-Bezug ist das Sofa mein absoluter Favorit.

Ecksofa Hudson (Foto: Fashion for Home)
Mein Traum-Ecksofa: Hudson  / gefunden bei Fashion for Home)

Was haben wir da noch? Ach ja, meine Küche. Okay, sie funktioniert, aber schön ist anders. Vor allem mein Hängeschrank — ein Erbstück meines Vor-Vor-Vor-Mieters — ist mir ein Dorn im Auge. Hänge ich ihn ab, muss ich aber sicher das ganze Zimmer streichen. Gaaaaah! Das möchte ich nicht! Sei es drum.
Das hier ist jedenfalls die Küche von Pepper vom schönen Blog heimatbaum und so stelle ich mir in etwa meine Traumküche vor. Hell, mit viel Grün und natürlich mit viel persönlichem Charme. Wobei ich mich vermutlich für eine Arbeitsplatte aus hellem Holz und schwarze Griffe an den Fronten entscheiden würde. Aber ich finde, Pepper hat das ziemlich gut gemacht. Pepper, wann wird deine Wohnung frei?

Schönste Küche von Pepper vom Blog heimatbaum
Schönste Küche / gefunden bei Pepper vom Blog heimatbaum)

Dann ist da natürlich noch der Turnhallen-Krankenhaus-Fliesen-PVC-Boden, der nicht nur schon bessere Zeiten erlebt hat, sondern auch einfach fies ist. Aber der bleibt wohl so, bis ich irgendwann ausziehe. Aber wenn, würde ich einen in dieser Art wählen:

Wunderschöner heller Holzboden. (Foto: eilersen.eu)
Wunderschöner heller Holzboden / gefunden bei eilersen.eu

Nun zu meinem Raumtrennerproblem. Mitten in meinem Wohnzimmer-Schrägstrich-Esszimmer-Schrägstrich-Küche steht ein IKEA Kallax, dass ich zwar mag, aber das an dieser Stelle den Raum nicht unbedingt schöner macht. Natürlich teilt es ihn auf, aber eben nicht schön. Nun denke ich schon eine Weile über eine Einbaulösung zum Beispiel von GANTZ oder einem ähnlichen Hersteller nach. Schön schmal, gerade genug Platz um ein paar Bücher ins Regal zu stellen und natürlich soll er bis zur Decke reichen. Eine Art Wohnwand, dann hätte ich auch endlich so etwas wie einen Eingangsflur.

Schöner hoher Raumteiler (Foto: Flötotto)
Schöner hoher Raumteiler / gefunden bei Flötotto

Aber maßgeschneidert ist das sicher nicht ganz günstig. Nichts desto trotz finde ich die Lösung sehr schön und mit einem herkömmlichen Regal von der Stange bekomme ich das einfach nicht so hin. Habt ihr Erfahrung mit so einer individuellen Lösung? Und natürlich stellt sich hier auch die Frage, was passiert, falls ich ausziehe.

Ich befürchte ja fast, dass alle Wohnwünsche bis auf das Sofa ein Traum bleiben. Vielleicht wird es in der nächsten Wohnung besser …

Fotos: siehe Bildunterschriften

Wunderschönes Stauraumwunder

Heute zeige ich euch ein weiteres Projekt der Architektin Clare Cousins. Ich bin absolut verliebt in dieses Raumwunder. Das Mini-Apartment ist nicht nur wunderschön ausgestattet, sondern bietet auch etliche intelligente Stauraumlösungen.

Flinders-Lane-Apartment-by-Clare-Cousins-Architects-Yellowtrace-03
Flinders Lane Apartment / Schlafzimmer

Das Flinders Lane Apartment wurde für eine kleine Familie geplant und befindet sich in einem für Melbourne typischen Altbau mit hohen Decken und viel natürlichem Licht von drei Seiten.

Warmes Holz statt kühler Mauer

In diesem Apartment wurden keinen Mauern hochgezogen, sondern durch Holzkonstruktionen praktische Wohnraum-Nischen geschaffen. Offen,  funktional, nicht allzu teuer und mit vielen vielen praktischen Regalen und Schränken ausgestattet.

Flinders-Lane-Apartment-by-Clare-Cousins-Architects-Yellowtrace-01
Schlafzimmer mit geöffneter Schiebetür
Flinders-Lane-Apartment-by-Clare-Cousins-Architects-Yellowtrace-02
Schlafzimmer hinter der verschlossenen Tür

Das Elternschlafzimmer ist durch eine dreifarbige Schiebetür vom Wohnzimmer abtrennbar. Das ermöglicht es, das Schlafzimmer vor neugiereigen Blicken zu verstecken oder es bei Bedarf in den Wohnbereich zu integrieren. Und mal unter uns, die Kombi aus hellem Holz und Apricot ist doch einfach nur wunderschön oder nicht?

Flinders-Lane-Apartment-by-Clare-Cousins-Architects-Yellowtrace-10
Wohn- / Essbereich mit Blick auf das Schlafzimmer

Die Holzkonstruktionen trennen das Elternschlafzimmer nicht völlig vom dahinter liegenden Kinderzimmer, bieten hinter Schranktüren versteckt, aber jede Menge Stauraum im Inneren des Schlafraums, als auch von außen.

Zudem bietet ein praktisches Halbgeschoss im Apartment weiteren Stauraum und darunter ist in einer Ecke sogar noch Platz für ein Mini-Homeoffice in Apricot.

Flinders Lane Apartment by Clare Cousins Architects
Küche mit goldener Armatur

Die Küche ist wird der Rest des Apartments aus hellem unbehandeltem Holz gefertigt und wirkt dank der goldenen Armatur un der weißen Arbeitsplatte sehr clean und sehr edel.

Flinders-Lane-Apartment-by-Clare-Cousins-Architects-Yellowtrace-08-e1402559965145
Das minimalistische Bad mit ein bisschen „Bling Bling“

Für ein bisschen „Bling Bling“ sorgen im Badezimmer goldene Amaturen, die in Kombi mit den weißen Fliesen ebenfalls sehr edel und alles andere als 0815 wirken.

Fotos: Lisbeth Grosmann / Design Team: Clare Cousins, Dita Beluli, Jessie Fowler

Ein schönes Beispiel, wie man es sich auch auf engem Raum richtig schön machen kann. Allerdings war der Umbau wohl auch nicht ganz so günstig. Eine schöne Inspiration ist die Wohnung aber allemal!

Wohntraum mit knalligen Akzenten

Ich verfalle gerade in einen Farbrausch. Die Sonne lacht und ich habe Lust auf Knallgelb, Kiwigrün und Türkis. Aber natürlich sind auch Mint und Apricot weiter im Rennen. Nächste Woche gibt es dann auch neue Fotos aus dem Wohnwahnsinn mit kiwigrünen Akzenten im Wohnzimmer. Bis dahin dürft ihr mit mir aber noch die Wohnträume anderer bestaunen:

Wohnzimmer
Wohnzimmer

Auf der anderen Seite der Erde, in Melbourne, haben Anwalt Will, seine Frau Lauren, ihre 11-Monate alte Tochter Matilda, Kater Clive und Hündin Daphne in einem modernen Cottage ihren Wohntraum wahr werden lassen. Geplant hat das Haus ein Design-Team von clare cousins architects.

Hell und frisch

Bodentiefe Fenster, hohe Decken, helle Oberflächen und knallige Wohnaccessoires machen das Domizil der kleinen Familie zu einem modernen Zuhause. Vor allem die vielen gelben Eyecatcher zaubern frische in die Räumlichkeiten.

Wohn-/Essbereich
Wohn-/Essbereich

Das Farbkonzept

Die komplette Inneneinrichtung ist hauptsächlich in Weiß und hellem Holz gehalten. Aufgepeppt wird die neutrale Kombi durch knallige Akzente in leuchtendem Blau und Gelb. Ein gewagter Komplimentärkontrast, der schon etwas Einrichtungsmut erfordert, mich aber völlig überzeugt!

Esszimmer
Esszimmer

Küche und Essbereich sind dem aktuellen Trend entsprechend offen geplant und bieten jede Menge Platz für Familie und Freunde.

Sitzecke
Sitzecke

Oasen der Ruhe

Schlafzimmer und Bad sind wesentlich schlichter gehalten als die restlichen Räume. Hier dominieren Weiß und helle Naturtöne. Knallfarben sucht man hier vergeblich, was aber nicht verkehrt ist, denn diese beiden Räume dienen ja meist hauptsächlich der Entspannung und Ruhe oder dem morgendlichen Wachwerden. Vor meinem ersten Kaffee brauche ich noch keine Knaller. Egal in welcher Form.

Fotos: Brooke Holm / Styling: Marsha Golemac / Source: www.homelife.com.au

Wie gefällt euch die knallige Kombi? Da kann man schon ins träumen geraten oder nicht?

45 m² russischer Wohnwahnsinn

45 m² sind wahrlich nicht viel Raum für kreative Inneneinrichtung, aber auch kein Hindernis. Genau das beweisen die Designer des russischen Architekturbüros  INT2 Architecture.

INT2architecture - annablogie

Viele intelligente Stauraummöglichkeiten, clever eingesetzte Raumteiler, schöne Wohntextilien und mutige Tapeten machen diese Wohnung zu einem wirklichen Interiortraum. Ein gelungenes Beispiel für alle, die sich mit weniger als 50 m² begnügen müssen und glauben alleine die Quadratmeterzahl wäre der Schlüssel zum Wohnglück. Denn das ist absoluter Unsinn. Naaaaaaaatürlich ist es nicht einfach in einer kleinen Wohnung mit nur wenig Stauraum Ordnung zu halten. Aber es geht. Ich weiß es aus eigener Erfahrung. Schaut euch am besten selbst an, was die Designer von  INT2 Architecture gezaubert haben. Ich würde sofort einziehen. 45 m² hin oder her! Und so viel Mint. Einfach schön.

INT2architecture - annablogieINT2architecture - annablogieINT2architecture - annablogie

Neben der optimalen Raumausnutzung gefällt mir der Schlafbereich sehr gut. Während meiner Studienzeit in Siegen hatte ich eine 1-Raum-Wohnung ähnlicher Größenordnung und hatte mein Bett ebenfalls auf einem Palettenpodest in einer Nische hinter Vorhängen versteckt. Genauso wie hier. Man fühlt sich dahinter so sicher und gehäutet. Ich kann es nur empfehlen.

INT2architecture - annablogie
INT2architecture - annablogie INT2architecture - annablogie INT2architecture - annablogie INT2architecture - annablogie
INT2architecture - annablogie INT2architecture - annablogie INT2architecture - annablogie

designed by: INT2 Architecture via Behance

Was sagt ihr zu diesen unglaublich gut genutzen 45 m² Wohntraum? Das Kreuzworträtsel im Bad hat es mir neben dem Schlafbereich so richtig angetan.

Wohnträume werden wahr …

Ich ringe um Worte. Wie schön kann eine Wohnung eigentlich sein. Der Schnitt. Die Einrichtung. Wahnsinn. Diese Wohnung ist wirklich ein Wohntraum und wenn ich beginne die Preise des Mobiliars plus Miete und Nebenkosten zu überschlagen, wird eine Wohnung dieser Kategorie auf ewig ein Traum für mich bleiben. Aber ihr wisst ja, wer Träume hat, hat auch Ziele. 

int2 architecture - annablogieGefunden habe ich diesen Wohnwahnsinn auf der Internetseite des russischen Architekturstudios int2 architecture. Leider bin ich nicht in der Lage die kyrillischen Schrift zu lesen, aber Bilder sagen ja glücklicherweise meist mehr als Worte.

int2 architecture - annablogie

int2 architecture - annablogie

int2 architecture - annablogie

Die sanften Farben der Möbel harmonieren perfekt mit dem hellen Holz des offen Esszimmerbereichs. Der komplette Wohn-/Essbereich ist in hellen Naturtönen gehalten, die, mit wenigen Farbtupfern kombiniert, alles andere als brav und langweilig wirken.

int2 architecture - annablogieint2 architecture - annablogie

Deckenhohe Wandregale in weiß dienen nicht nur als Stauraum, sondern funktionieren außerdem als Raumteiler, die die 105 m² große Wohnung in verschiedene Bereiche gliedern.

int2 architecture - annablogieint2 architecture - annablogie

Industrial Style: Das Mauerwerk im Küchenbereich verleiht dem Raum in Kombination mit den Kabelleuchten industrielles Flair. Zeitlos und modern.

int2 architecture - annablogie

Orientteppiche sind in Sachen Wohnaccessoires, gerade wieder unglaublich angesagt. Gerade großformatige Exemplare, inszeniert mit minimalistischem skandinavischem Design und viel Weiß verwandeln jedes Zimmer in einen Wohntraum.

int2 architecture - annablogieint2 architecture

Im Schlafzimmer geht es etwas knalliger zu. Das Rot kombiniert mit Blau wirkt fast ein bisschen maritim, obwohl die roten Kissen eher an Schweden erinnern. Ein Kombi, die für mich nicht in Frage käme, die ich aber in diesem Fall durchaus gelungen finde.

Wie gefällt euch dieser offene Wohntraum? Seid ihr genauso verliebt wie ich?

designed by: INT2 Architecture

55 m² Stilmix à la THERESE WINBERG

Auf der Suche nach Inspiration für meine zukünftigen 51 m² Wohnwahnsinn, stoße ich derzeit immer wieder auf neue Interiorträume. Und da ich im Moment, voller Vorfreude auf das was kommt, nur wenig in meiner aktuellen Wohnung umgestalte, gibt es in nächster Zeit wohl nur wenige Neuigkeiten aus meinem DIY-Bereich. Dafür aber umso mehr Interiorträume zum Verlieben und Nachstylen. Keine schlechten Aussichten, oder? 

Heute steht farbenfroher Stilmix von Therese Winberg auf dem Programm. Therese ist Schwedin, erfolgreiche Hochzeitsfotografin und lebt mit ihrem Mann in einer 55m² kleinen Wohnung im schönen Stockholm. Ich wiederhole: 55m². Kaum zu glauben, wenn man die folgenden Bilder betrachtet. Eines ist mal sicher: Frau Winberg ist eine wahre Interior-Fee.

Thérèse Winberg

Ich habe mich sofort in den grünen Spind und die vielen kleinen Vintage-Accessoires verliebt. Auch die harmonische Verbindung aus Blau-, Grün- und Brauntönen kombiniert mit viel Weiß und hellem Grau finde ich ausgesprochen gelungen.

Thérèse WinbergAuch die Arrangements aus getrockneten Blüten erzeugen einen spannenden Kontrast zu dem zeitlosen Möbelmix aus Designklassikern und Vintage-Objekten.

Thérèse WinbergThérèse WinbergThérèse Winberg

Ein ganz besonderer Eyecatcher ist aber der Küchenboden. Muster und Farben machen den Raum zu einem richtigen Highlight. Man beachte den farblich dazu abgestimmten Smeg-Kühlschrank und die passenden Küchenaccessoires im Regal. Wirklich zauberhaft.

Thérèse Winberg

Und für die Ladies & Gents mit Schuhtick noch eine stylische Stauraumvariante:

Thérèse Winberg

Fotos: Thérèse Winberg – Style : Anna Malmgren für Plaza Intérior

Wohnen in der Waffelfabrik

Pascal François

Schokolade, wer liebt sie nicht? Und wenn man so an Charlies Schokoladenfabrik denkt … hmmmm … , dann ist es vielleicht auch gar nicht so abwegig in einer Waffelfabrik zu wohnen. Und wie das klingt: „Hallo, ich wohne in einer Waffelfabrik.“ Seien wir mal ehrlich: Herrlich! Genau das kann der französische Fotograf Pascal François antworten, wenn man ihn fragt, wo er lebt. Gemeinsam mit seiner Frau und zwei Kindern, Jules und Annette, hat er sich in einer ehemaligen Waffelfabrik niedergelassen. Ihr wisst, was das bedeutet: industrieller Charme, hohe Decken, große Räume und riesige Fenster. Im Fall von Pascal François ist aber nicht nur der Gebäudestil besonders. Vor allem die Kombination aus den räumlichen Gegebenheiten mit dem fantastischen Gespür des Paares für Interior und Dekoration machen die Zimmer zu wahren Wohnträumen − ein fantastischer Mix aus modernem skandinavischem Design, bekannten Designklassikern und hübschen Flohmarkt-Unikaten. Einmal im Jahr besucht das Paar “La Brauerei”, Europas größten Flohmarkt, auf der Suche nach Vintage-Schätzen und verschönern damit ihren Waffel-Wohntraum.

Pascal FrançoisBesonders gut gefällt mir auch der offene Wohn- und Küchenbereich. Das Kücheninferior unterstützt den industriellen Charme der Wohnung noch zusätzlich, während viele Holzmöbel und -accessoires ein Gefühl von Wärme, Ruhe und Natürlichkeit schaffen und einen schönen Kontrast zu den kühlen Wand- und Bodenflächen schaffen.

Sources : Rum Hemma – Photo : Pascal FRANÇOIS

Ich bin ganz verliebt in die Waffelfabrik und auch die kleinen DIY-Ideen sind einfach bezaubernd schön. Ich möchte mir am liebsten sofort jede Menge fluffige Tüll-Pompons in unterschiedlichen Grauabstufungen vor mein Fenster hängen. Und dieser Ast mit den vielen bunten Quasten … Einfach wunderschön!

Wie gefällt euch dieser französische Wohnraum?

Spanischer Wohn(t)raum

Was für ein Haus! In der Vergangenheit, war ich nicht unbedingt eine Freundin rustikal anmutender Holzverkleidung, aber dieses Haus wirkt kein bisschen rustikal und ist ein absoluter Wohntraum. Aber wen wundert es. Das Haus gehört einem spanischen Grafikdesigner.  

Tino-de-la-Carrera-house_01

Versteckt im Wald, aber nicht weit entfernt vom pulsierenden Leben der Stadt, hat sich der spanische Grafikdesigner Tino De la Carrera mit seiner Frau ein außergewöhnliches Heim geschaffen. Einen Raum zum Leben, zum Wohnen und zum Arbeiten. Entworfen hat das Objekt Garcia German Arquitectos.

Dank meines beruflichen Backgrounds könnte ich euch nun auch etwas über die Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und die Dämmwerte des Hauses erzählen. Mache ich aber nicht. Denn hier soll es ja um Interior und Design gehen und welche Highlights das Gebäude hinsichtlich dieser Aspekte zu bieten hat, könnt ihr unschwer auf den Bildern erkennen. Aber so viel sei gesagt: Das Haus sieht nicht nur toll aus, es entspricht auch modernsten ökologischen Energiestandards.

Tino-de-la-Carrera-house_02 Tino-de-la-Carrera-house_03 Tino-de-la-Carrera-house_04

Besonders angetan haben es mir die großen Panorama-Fenster, die so viel Helligkeit zulassen, dass die Räume trotz der Holzverkleidung nicht düster wirken. Mit der Kombination aus Designklassikern im skandinavischen Stil, Alltagshelden, den roten Farbtupfern und den perfekt arrangierten Wohnaccessoires, Teppichen und Fellen beweisen die Bewohner wahrlich Stil und einen ausgeprägten Sinn für wohnliche Gemütlichkeit. Ein toller Mix.

Tino-de-la-Carrera-house_05 Tino-de-la-Carrera-house_06 Tino-de-la-Carrera-house_07 Tino-de-la-Carrera-house_08

Tino-de-la-Carrera-house_09 Tino-de-la-Carrera-house_10 Tino-de-la-Carrera-house_11 Tino-de-la-Carrera-house_12 Tino-de-la-Carrera-house_13

Quelle: www.garciagerman.com

Wie gefällt euch das Haus? Würdet ihr einziehen? Ich sofort! Vermutlich würde ich Rot durch Mint ersetzen, aber bei meinem Umgestaltungswahn auch kaum verwunderlich.