Schlagwort-Archive: Weihnachten

Kurz vor knapp: Geschenkideen für eure Jungs

Es ist schon wieder kurz vor knapp! Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke? Ich nicht. Vor allem mit der Ausbeute für meinen Freund bin ich unzufrieden, denn nach zwei Fehlbestellungen werde ich langsam nervös. Damit ihr von meiner Recherche auch etwas habt, zeige ich euch heute einige Fundstücke. Vielleicht findet ihr unter den Geschenkideen auch etwas für eure Jungs. 

Cocktail-Set für Fans von Craftbeer, Gin & Whiskey
Dieses Cocktail-Set beinhaltet die Zutaten und Rezepte für sechs großartige Drinks mit „Hopfen-Komponente“. Perfekt für alle Jungs, die nicht nur Craftbeer-Fan sind, sondern auch auf Gin & Whiskey stehen. Im Set findet ihr unter anderem HEILAND Doppelbockliqueur, Auchentoshan Three Wood Single Malt Whisky, N. Kröger Platinum Rum, Maker’s Mark Bourbon Whisky, Crew Republic Drunken Sailor Indian Pale Ale und Angostura Bitters. Bestellen kann man das Set beim Drink-Syndikat, die natürlich noch jede Menge andere ausgefalle Variationen im Sortiment haben. Aber ihr solltet nicht zu lange zögern: Viele Sets sind gerade ausverkauft. Weihnachten steht vor der Tür. Ein Set kostet übrigens circa 40 Euro.

Craft Beer und Whiskey Set von Drink Syndikat

Bildquelle: Drink-Syndikat

IXXI: So werden Star Wars Helden zum Hingucker
Wer meinem Blog folgt, weiß, dass ich großer Fan der IXXI Wandbilder bin. Ich habe zwar noch keines, aber liebäugle schon lange damit. Besonders cool finde ich die Star Wars-Kollektion. Ein super Geschenk für alle, die große Fans von Joda, Darth Vader, Chubaka, R2-D2 oder Leia sind. Es gibt auch Miniaturen, den Millenium Falken und viele weitere Motive – und ganz passend ist ja diese Woche auch der neueste Star Wars-Film in die deutschen Kinos gekommen. Der Preis des IXXIs hängt von der Anzahl der Karten ab. Je größer das IXXI, desto günstiger wird der durchschnittliche Preis pro Karte. den genauen Preis müsst ihr leider selbst herausfinden.

Bildquelle: ixxi

EQUA: stylisch und nachhaltig 
Der zu Beschenkende steht auf Design und macht sich Gedanken um Nachhaltigkeit? Dann könnten die schönen Wasserflaschen von EQUA das perfekte Geschenk sein. Besonders die Mismatch-Kollektion sieht super aus!
Warum nachhaltig? Zum einen, weil es sich hier um wiederverwendbare Glasflaschen handelt und nicht um Plastik und zum anderen, weil EQUA, ein junges Start-Up Unternehmen aus Ljubljana, bei all seinen Schritten die Nachhaltigkeit im Blick hat. Mit dem Kauf einer solchen Flasche unterstützt ihr sogar Non-Profit-Organisationen, denn EQUA spendet 10 Prozent ihres Netto-Gewinns für Umwelt- und Humanitäre Projekte. Eine der Flaschen kostet um die 23 Euro.

Equa Mismatch Trinkflasche aus Glas

Bildquelle: EQUA

Kettenfett: ein Muss für Lakritzlover
Ein weiteres Geschenk-Highlight ist das gute Kettenfett. Schon oft gekostet, weiß ich, wovon ich spreche! Vom süßsalzigen skandinavischen Lakritz inspiriert, haben die drei Jungs von Kettenfett einen verdammt leckeren Lakritzlikör mit 25 Umdrehungen entwickelt. Der Likör kommt ohne künstliche Aromastoffe aus und ist zudem zu 100 Prozent vegan! Aber nicht nur in Sachen fettem Geschmack punktet das schwarze Gold! Das Verpackungsdesign ist sehr gelungen und damit ein Wahnsinns-Geschenk für alle Lakritz-Fans! Julia und Tim vom Blog Herr & Frau Hü haben aus Kettenfett auch schon Eis gemacht. Ich habe es nicht probiert, aber ich glaube, das kann was. 14,99 € kostet der Spaß.

Kettenfett: Lakritzlikör

Bildquelle: annablogie / Anna Steffi Winterhoff

Tabaktasche aus Echtleder
Sollte der Beschenkte rauchen und Sinn für hochwertige und handgefertigte Produkte haben, könnte die folgende Geschenkidee etwas sein: eine schöne Tabaktasche von Pikfine aus super weichem Leder. Echte Handschmeichler sind das und kosten circa 40 Euro pro Stück.
Aber die Kölner Manufaktur Pikfine hat natürlich auch noch jede Menge andere schöne Taschen, Geldbörsen, Rucksäcke etc. im Sortiment, die euch vielleicht gefallen könnten. Schaut also unbedingt im Shop von Nora und Clara vorbei. Ich persönlich bin auch ein großer Fan des Schmucks von Pikfine!

Bildquelle: Pikfine

Ich hoffe es ist etwas für euch dabei! Falls nicht, hilft euch vielleicht mein Artikel vom letzten Jahr. Darin findet ihr noch ein paar andere Geschenkideen. Oder habt ihr selbst noch ein paar tolle Tipps auf Lager, die ihr mit den anderen Lesern teilen wollt? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Weihnachten bei IKEA

Wann wart ihr zuletzt bei IKEA? Ich war schon ewig nicht mehr da. Bei mir herrscht nach zwei Urlauben und dem Verlust meines iPhones auf dem Flug nach Kopenhagen Ebbe in der Kasse. Dem Blog tut das ganz gut, denn statt Wohnaccessoires zu shoppen, zeige ich euch auf dem Blog, alles was ich mir gerade nicht leisten kann. So auch eine weitere Winterkollektion 2017 – diesmal vom Möbelschweden.

Die diesjährige Winterkollektion ist laut IKEA von der herben Schönheit Islands inspiriert und bringt einen Hauch Natur in unser Zuhause. Das Schöne: Vieles der Kollektion ist nicht nur etwas für den Winter oder Weihnachten, sondern ist universell einsetzbar.

Bevor ich aber jetzt viele Worte verliere, schaut auch die Bilder einfach an und entscheidet selbst, ob es sich lohnt, sich auf den Weg zum beliebten Schweden zu machen. Ich würde sagen ja und werde sicher Ende November mal hinfahren, um einen genaueren Blick auf die Winterkollektion zu werfen. Ob ich dann etwas kaufe? Ich schätze, die eine oder andere Kleinigkeit werde ich mir nicht verkneifen können – und wenn es nur die Kerzen sind …

Meine Favoriten der IKEA Winterkollektion

IKEA Winterkollektion: Tischdekoration
Es wird festlich: Tischdekoration
IKEA Winterkollektion: Kerzen, die an kleine Eisberge erinnern
Vinter: Diese Kerzen sind doch mal etwas anderes.
IKEA Winterkollektion: Backformen
IKEA Winterkollektion: die neuen Backformen
IKEA Winterkollektion: Weihnachtssterne
Die obligatorischen IKEA Weihnachtssterne fehlen nie.
IKEA Winterkollektion: Steinzeug
IKEA Vinter 2017: elegantes Steinzeug

Was sagt ihr? Lohnt sich der Weg zum Möbelschweden oder habt ihr noch genug schöne Winterdeko aus den letzten Jahren?

Fotos: Inter IKEA Systems B.V. 2017

4 Weihnachtsideen für DIYies

Advent, Advent: Die Weihnachtszeit rennt! Bald ist es schon wieder soweit: Pausbäckige Rauschebartträger erklimmen Hausfassaden. Glitzernde Kitschengel mit Rauschgold-Mähne erheben sich von Omas Kaminsims. Grinsende Großmäuler in strenger Uniform zeigen uns ihre großen Beißerchen. Nein, nicht mit uns. Wir machen es uns schön!

Es gibt so viele kreative Möglichkeiten die Wohnung in ein herrlich individuelles Weihnachtswunder zu verwandeln. Ganz ohne kitschiges Lametta, rotes Schleifenband und dickbäuchige Rauschebartträger. (Obwohl ich Rauschebärte ja durchaus heiß finde. Aber das ist ein anderes Thema.) „Stilvoll und modern Weihnachten feiern“ lautet das Motto.

In den letzten Jahren ist meine Deko-Motivation an Platzmangel gescheitert und in diesem Jahr weiß ich noch nicht so recht was ich will. Ich habe mich also auf die Suche nach Inspiration gemacht und habe vier weihnachtliche Deko-Varianten zusammengestellt, die nicht nur mich, sondern auch euch inspirieren sollen.

Mint trifft Koralle

Diese Farbkombi funktioniert nicht nur im Frühling. Eine gewagte Deko-Variante, aber für Mutige darf es sicher auch zu Weihnachten knallbunt zugehen. Kombiniert mit Gold, Kupfer und Pastelltönen sind die knalligen Farben ein wahrer Hingucker, die nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen. Aber Vorsicht! Mixt nicht zu viel. Es ist ein schmaler Grat zwischen mutigem Farbmix und Weihnachten im kunterbunten Glücksbärchi-Candy-Land.

Straight durch die Weihnachtszeit

Interior ausschließlich in Schwarz und Weiß ist nicht erst seit gestern ein beliebter Trend. Die Wirkung des harten Kontrasts ist enorm, will aber gekonnt inszeniert werden. Dafür braucht ihr Fingerspitzengefühl. Wenn ihr Kitsch nicht mögt und für klare Linien schwärmt, seid ihr mit dieser Variante gut beraten.  Hell, aufgeräumt und überraschend vielseitig. Gefällt sicher auch den Jungs.

Natürlich und harmonisch

Im letzten Jahr ist Natürlichkeit erneut zu einem großen Thema im Interiorbereich geworden. Viel helles Holz, Naturstein und Leinen in sanften Naturtönen stehen hoch im Kurs. Vor allem bei Liebhabern skandinavischen Designs. Dekoriert dazu ein paar grüne Zweige, Tannenzapfen sowie Nüsse, kombiniert mit großen Leuchtsternen oder Lichterketten, und der natürlich weihnachtliche Look sorgt für angenehme Gemütlichkeit in euren vier Wänden.

Kupfertupfer und Apricot

Kupfer darf Weihnachten 2014 nicht fehlen. Inszeniert mit Cognac, Grau und Apricot entsteht ein harmonischer Mix der alles andere als altbacken wirkt. Die Farben in Form von Sternen, Pompons und Geschenkpapier kombiniert, ergibt sich aus diesen Tönen eine freundliche Mischung, die zum entspannten Feiern einlädt.

Welche weihnachtliche Deko-Variante gefällt euch am besten? Gehört ihr eher zu den Mutigen? Oder doch eher zu den Minimalisten und Naturliebhabern? Oder gefällt euch der trendige Kupferlook?

DIY-Dessert: Spekulatius-Crème

Langsam komme ich wirklich in Stimmung! In Weihnachtsstimmung. Der Feiertagsurlaub ist gebucht, der eine oder andere Glühwein bereits vernichtet und die dritte Kerze am Adventskranz angezündet. Und ich habe meine erste eigene Spekulatius-Crème zubereitet.

Obwohl ich alles, nur keine Food-Bloggerin bin, wollte ich mich trotzdem mal als Food-Fotografin versuchen. Eine schöne kleine Herausforderung! Herausgekommen sind dabei die folgenden Bilder. Spaß hat es gemacht und was ich fabriziert habe, schmeckt sogar. Insgesamt also ein ziemlich erfolgreicher Tag. Und ich weiß jetzt, ich brauche dringend ein Stativ.

Das super einfache Rezept zu der leckeren Spekulatius-Crème findet ihr aus praktischen Gründen am Ende des Beitrags.

Auch meine neuen Wassergläser haben endlich Verwendung gefunden. Nachdem mich nun schon mehrere meiner Freundinnen gefragt haben, woher ich sie habe, greife ich mal vor und verrate es euch auch. Meine Mutter hat die gleichen Gläser und ich habe schon lange mit ihnen geliebäugelt. Deshalb war ich hocherfreut, als ich sie im Online-Shop Mirabeau gefunden habe. Vielleicht auch auch ein schönes Weihnachtsgeschenk?

So, nun komme ich aber endlich zum wichtigen Teil des Beitrags − zum Rezept:

Zutaten für 4 Gläser
250 g Magerquark
250 g Mascarpone
150 g Spekulatius
1 Dose Mandarinen
1 EL Zucker (ganz nach Gusto mehr)
1/2 TL gemahlene Vanille
1/2 TL Zimt
geriebene Schale einer unbehandelten Orange

Zubereitung: Im ersten Schritt vermischt ihr Quark und Marscapone sorgfältig. Dann folgen Zimt, Zucker, Vanille und die geriebene Orange. Habt alle Zutaten ordentlich verrührt, könnt ihr die Mandarinen vorsichtig unter die Masse heben. Aber langsam, damit nicht alle Mandarinen auseinander fallen. Wenn ihr mögt, fügt auch noch einen Esslöffel von dem Mandarinensaft hinzu. Jetzt könnt ihr die 150 Gramm Spekulatius in ein Trockentuch wickeln und fein zerdrücken. Geht natürlich auch in einem Gefrierbeutel. Danach abwechselnd Crème und Spekulatiusbrösel in die Gläser schichten. Bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Tipp: Der Nachtisch muss nicht sofort verzehrt werden. Er kann durchaus einige Stunden oder auch einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Danach schmeckt er sogar noch besser!!!

Schokocrossies: keine Kunst, aber unfassbar gut

Ihr Lieben, ich weiß nicht, wie es um eure Fähigkeiten in Sachen Kuchen oder Plätzchen backen bestellt ist, aber ich bin immer froh über unkomplizierte Rezepte. Unkompliziert, aber gut. So gut, dass alle, die davon kosten, vor Verzückung aufzeufzen. Große Kunstfertigkeit steckt also auch nicht hinter dem folgenden Rezept, aber dafür jede Menge Schoki und ganz viel Liebe!

Damit ihr eure Lieben also mit einer kleinen weihnachtlichen Gaumenfreude verwöhnen könnt, habe ich den Holzlöffel geschwungen und euch mein Rezept für locker-luftige, knusprig-süße Zimt-Schokocrossies mitgebracht. Die Zutaten (für ca. 120 Schokocrossies):

  • 6 Tafeln Milka Vollmilch-Schokolade
  • 6 Tafeln Milka weiße Schokolade
  • 600 Gramm Kellogg’s Cornflakes „Crunchy Nut“
  • Zimt

Ihr benötigt außerdem:

  • 1 großer Topf
  • 1 mittlerer Topf
  • 1 Holzlöffel
  • 1 kleinen Löffel
  • jede Menge Backpapier
  • viel Platz
  1. Den großen Topf mit Wasser füllen und den mittleren hineinstellen. Das Wasser bei mittlerer Wärmezufuhr langsam erhitzen. Es darf nicht kochen.Sechs Tafeln einer Sorte in kleine Stücke brechen und nach und nach in den Topf geben.Die Schokolade so lange im Wasserbad vorsichtig erhitzen, bis sie komplett geschmolzen ist. Während des Erhitzens immer wieder umrühren. Wichtig: Die Schokolade darf auf gar keinen Fall anbrennen. Das schmeckt ganz furchtbar und die Schoki sollte auch nicht mit Wasser in Berührung kommen.Sobald die Schokolade flüssig ist, kann man eine gut gemeinte Prise Zimt hinein geben. Wie viel ist Geschmackssache, aber man kann sich ruhig trauen. Keine falsche Scheu!
  2. Danach folgen die Cornflakes. Nach und nach etwa die Hälfte der Packung in den Topf geben und gut mit der Schokolade mischen. So lange bis wirklich alle Flakes von Schoki umhüllt sind. Tipp: Wer die Crossies nicht so süß mag, kann natürlich auch ungesüßte oder Vollkorn-Cornflakes nehmen. Mir schmecken die Crossies mit Kellogg´s Crunchy Nut am besten, aber dabei besteht natürlich die groooße Gefahr eines kleinen Zuckerschocks …
  3. Nachdem dieser Teil geschafft ist, muss jede Menge Backpapier ausgelegt werden. Darauf werden mit einem kleinen Löffel viele kleine Schokocrossie-Häufchen verteilt.
  4. Danach folgt die zweite Runde mit den anderen sechs Tafeln Schokolade.
  5. Zum Auskühlen brauchen die Schokocrossies nicht besonders lange. Am besten lagert man sie dazu in einem etwas kühleren Raum. Hinweis: Auf gar keinen Fall im Kühlschrank abkühlen lassen. Da ist es zu kalt und die Crossies bekommen weißliche Flecken. Das ändert nichts am Geschmack, sieht aber sehr unschön aus.
  6. Lagerung: Die Leckereien sind recht empfindlich. Schmelzen schnell in der Hand und verlieren nach ein paar Tagen an der Luft die Knusprigkeit. Ähnlich wie bei einer offenen Kekspackung. Also am besten ab damit in die Tupper-Dose.

Ich hoffe ihr habt Freude an dem Rezept und könnt damit eure Lieben verwöhnen. Meine 120 Crossies sind von 18 meiner Arbeitskollegen innerhalb eines Arbeitstages vernichtet worden. Nur ein kleiner Anstandsrest war am nächsten Morgen noch übrig. 😀

Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit und besinnliche Tage.

DIY-Kits: 5 Geschenkideen

Noch möchte niemand hören, dass Weihnachten vor der Tür steht. Außer uns DIY-Verrückten vielleicht. Trotzdem müssen wir alle der Tatsache ins Auge sehen und uns Gedanken über die richtigen Geschenke machen.

Alle Jahre wieder stellt der weihnachtliche Geschenk-Wahnsinn eine große Herausforderung dar. Um ein bisschen Hilfestellung zu leisten, habe ich mich auf Entdeckungsreise begeben. Dabei habe ich fünf ganz unterschiedliche DIY-Kits gefunden, die sich sicher ganz wunderbar unterm Tannenbaum machen würden:

Kit #10 „Neujahr 2015“ von supercraft

super craft kit Neujahr 2015

Bei Supercraft kann man ein DIY-Kit bestellen, das mit unterschiedlichem Material bestückt ist, aus dem man, “egal wo man sich befindet, auch wenn man keine Vorkenntnisse hat und keinen Fundus an eigenem Material” besitzt, schöne Dinge herstellen kann. Bis zum Schluss bleibt der Inhalt eine Überraschung. Das erste Kit des Jahres 2015 lädt zum Schmuck designen ein. Du bekommst alle Materialien und Anleitungen um dir deine eigenen individuellen Schmuck-Unikate zu kreieren. Bestellen kann man das Kit vom 16. November bis einschließlich 15. Januar 2014. Der Versand erfolgt dann allerdings erst am 2. Februar 2014. Unterm Baum würde in diesem Fall ein Gutschein liegen. Das DIY-Kit ist außerdem als saisonales Abo erhältlich. Auch eine schöne Geschenkidee, für jemanden, der etwas mehr ausgeben möchte. Ich habe mir bereits im Herbst 2013 ein Kit bestellt. Wer also genaueres wissen möchte, kann dazu auch meinen Artikel: „Supercraft-Kit unter Lupe“ zu Rate ziehen.

————————————

 

Strickset von we are knitters

we are knitters - annablogie

we are knitters ist ein spanisches Start-Up, dessen Ziel es ist, die Tradition des Strickens wieder aufleben zu lassen und das Stricken wieder populär zu machen. Zu diesem Zweck verkauft das Label nicht nur super flauschige peruanische Schafwolle, sondern auch Strick- und Häkelsets für unterschiedliche DIY-Produkte. Schals, Mützen, Pullover. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Außerdem gibt es eine große Farbauswahl. Jedes Set enthält die nötige Anzahl an Wollknäuel, 2 Holznadeln oder eine Häkelnadel mit einer Nadelstärke von 15 mm, eine Anleitung und eine kleine Nähnadel.

————————————

 

STARTER KIT Häkeln im XL Format

Das DIY Kit Häkeln im XL Format von crealoo beinhaltet alles was man braucht um einen Korb, ein Täschchen oder verschiedene Accessoires (Armband oder Halsschmuck) mit zwei verschiedenen Techniken zu kreieren. Enthalten sind verschiedenfarbige Rollen XL Stoffgarn (können vom Beispielfoto abweichen), eine handgefertigte XL Häkelnadel aus Holz und eine Anleitung auf deutsch. Bei crealoo gibt es außer diesem Kit noch einige andere, wie beispielsweise die Kits Buchbinden, Sticken oder Beton und Bildtransfer. Vor allem Beton und Bildtransfer klingt spannend. Crealoo ist ein spanisches Unternehmen, deshalb sind auch noch nicht alle Kits mit deutschen Anleitungen erhältlich. Die hier genannten aber definitiv. Wer sich beeilt, kann sich die Kits jetzt 15 Prozent günstiger sichern.

————————————

 

DIY Stoffpaket von Minuk

Bei diesem DIY-Paket von Minuk handelt es sich um einen Stoffmix aus 6-7 Einzelstücken, die im Handsiebdruckverfahren bedruckt sind und aus der aktuellen Minuk-Kollektion stammen. Jedes Paket weist eine andere Zusammensetzung auf. Die abgebildeten Pakete sind Beispiele für ausgewählte Mixe. Aus den Stoffen kann man sich hübsche Täschchen und Beutel nach eigenem Gusto nähen. Ich habe mir schon ein Set bestellt und werde natürlich darüber berichten, sobald ich es in Händen halte.

Wer das Design der Stoffe mag, sollte sich auch die Taschen und Tablet-Hüllen der Designerin Antje Arens ansehen. Die Taschen mit wohlklingenden Artikelbezeichnungen wie Klara, Marit, Greta oder Elin sind wahnsinnig schön.

————————————

 

DIY Stoffbeutel Druckerei von thegiftkitchen

Mit diesem Kit von thegiftkitchen kann man Jutebeutel individuell bedrucken. In dem Kit befinden sich ein schwarzer Jutebeutel (ca. 42 x 38 cm aus 100 % Baumwolle, der in verschiedenen Farben erhältlich ist), ein Linolschnitt- bzw. Holzschnittset bestehend aus fünf verschiedenen Werkzeugen, drei Holzklötze (ca. 4,5 x 5 cm) für sechs Stempel, fünf Gläschen mit Textilfarbe (je 50 ml), ein Pinsel Größe 14 sowie eine ausführliche Bastelanleitung. Eine schönes Geschenk für die Beutel-Liebhaber unter uns. Davon kann man ja nie genug haben! 😉 Bei thegiftkitchen gibt es außer diesem aber auch andere Kits. Vorbeischauen lohnt sich also!

Ich hoffe euch gefallen die Kits und die Zusammenstellung hilft euch ein bisschen den Geschenkstress zu reduzieren. Vielleicht hat ja schon jemand von euch Erfahrungen mit einem der Kits. Die anderen Leser und ich würden uns über Feedback freuen. Ich bin sehr gespannt!

Bildquellen: Hersteller

SOS-Geschenkefinder

Ha, jetzt schaffe ich es doch noch meinen Geschenktipp-Artikel zu schreiben. Zwar völlig anders als gedacht, aber sei es drum. Ich habe einen praktischen SOS-Einkaufstipp für euch. Perfekt für alle Weihnachtsspätis:

Bei der Geschenkesuche bin ich über die Wohn & Deko Kategorie bei Locafox gestolpert. Die Plattform ist eine ziemlich praktische Alternative für alle, die keine Zeit für lange Versandzeiten haben, aber auch nicht in der überfüllten Innenstadt gestresst von Laden zu Laden hetzen möchten, um sich am Ende doch mit leeren Händen, völlig erschöpft und frustriert nach Hause zu schleppen. Bei Locafox kann man Standort abhängig vorrätige Produkte ausfindig machen. Wie oft passiert es, dass man auf den letzten Drücker noch ein Geschenk braucht, ziemlich genau weiß was und sogar, wo man es findet. Und dann, das böse Erwachen: Ausverkauft! Mir passiert das alle naselang bei Strauss Innovation. Wie oft ich dort schon potentielle Geschenke entdeckt habe und als ich dann endlich 100 Prozent sicher war, war das hübsche Teilchen nicht mehr vorrätig. Was Strauss betrifft kann ich mir diese Enttäuschung demnächst ersparen, denn Locafax zeigt mir in welcher Filiale in meiner Nähe ich doch noch fündig werde. Ziemlich praktisch.

 Bilder: Strauss Innovation

So habe ich auch entdeckt, dass es diese Balkonbank bei Strauss Innovation in Siegburg gibt. Die wäre schon was für mein Balkönchen. Und der hübsche Hocker mit den bunten Beinen und der gelbe Sessel sind bei mir um die Ecke und im Online Shop schon längst vergriffen. Aber bei Strauss Köln City gibt es beides noch. Den Abfall-Eimer gibt es auch nicht mehr online und auch nicht mehr in Köln, aaaaber in Leverkusen. Darauf wäre ich nie gekommen und so weit ist das gar nicht, wenn man verzweifelt ist. Nix wie hin, würde ich sagen. Und das Beste: Man kann sich die hübschen Teilchen sogar reservieren! Jetzt bleibt nur noch eine Frage: Wie bekomme ich diese Sitzbank von Siegburg nach Köln!?

Neues aus dem Wohnwahnsinn

Heute gibt es Neuigkeiten vom Wohnwahnsinn. Etwas Weihnachtsdeko hat es in meine gemütliche Altbauwohnung geschafft und neben einem wunderschönen neuen Kerzenständer, bin ich nun auch Besitzerin eines tollen Designmöbelstücks, das lange auf meiner Wunschliste stand.

Schon in meinem letzten Artikel habe ich euch gestanden, dass ich mich mit Weihnachtsdeko schwer tue. Irgendwie wird das nie, wie ich es mir vorstelle. So ist es auch jetzt gerade wieder eher herbstlich als weihnachtlich in meinem Wohnzimmer. Glücklicherweise war ich aber letzte Woche auf einen Sprung bei Butlers und habe mir einen außerordentlich schönen Kupferstern gegönnt. Man könnte ihn fast als monströs bezeichnen, denn man muss aufpassen, dass man sich in seiner Nähe kein Auge aussticht. Aber er verbreitet definitiv Weihnachtsstimmung.

Weihnachtsstern Detail annablogie Weihnachtsstern annablogie I

Neben dem beachtlichen Weihnachtsstern ist aber in der Zwischenzeit auch mein Design-Beistelltisch von Kartell eingezogen. Das italienische Label Kartell wurde 1949 von Giulio Castelli gegründet. Kartell steht nicht nur für überteuerte Designobjekte, sondern auch für praktische Funktionsmöbel. Für die habe ich ja eh ein großes Faiblé. In Zusammenarbeit mit tollen Designern, wie Philippe Starck, Maarten van Severen, Piero Lissoni oder Michele de Lucchi, kreiert das Kartell seit mehr als 50 Jahren minimalistische Designermöbel aus Kunststoff. Bekannt sind vor allem der Componibili Container, die Bourgie Tischleuchte oder der Designerstuhl Ghost Chair. Besagter Componibili Container ziert ab sofort mein Wohnzimmer. In einem Online Shop bestellt, war er in Null­kom­ma­nichts da. Und erschwinglich war er auch. Ich bin sehr begeistert!

Kartell Componibili annablogieKartell Componibili annablogie

Und zu guter Letzt: Mein neuer Kerzenständer von MiMaMeise. Ich habe ihn bei einem tollen Gewinnspiel von Hamburg von innen gewonnen. Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich gefreut habe! Der Kerzenständer ist der Knaller. Ein Wohntraum in Kupfer und Mint. Wie für mich gemacht. Hamburg von innen und MiMaMeise möchte ich euch dringend ans Herz legen. Ähnlich wie bei annablogie geht es bei Verena von Hamburg von innen auch um DIY, Design und Interior. Es gibt dort jede Menge kreative Inspirationen und außergewöhnliche DIY- Ideen zu entdecken. Und bei MiMaMeise findet ihr sicher noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk. Besucht unbedingt Sandras DaWanda-Shop.

So, das war es mit den Neuigkeiten. Ihr seht, es geht voran. Jetzt muss ich aber ins Bett. Mir fallen schon fast die Augen zu. Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Give Away: Gewinnt ein DIY-Kit von Crealoo!

Heute in zwei Wochen ist schon Weihnachten. Eine schöner Anlass für eine Verlosung. Findet ihr nicht auch? Diesmal gibt es ein Give Away von Crealoo zu gewinnen. Ich freue mich wirklich sehr, dass ich so ein schönes Geschenk an euch verlosen darf.

Crealoo-Kit gewinnen

Gemeinsam mit dem spanischen Unternehmen Crealoo verlose ich ein DIY-Kit. Das beste daran: Der Gewinner darf sich ein Kit aussuchen. Im Folgenden stelle ich euch meine drei Favoriten vor, aber das sind lange nicht alle. Ihr findet auf der Crealoo-Internetseite noch viele weitere tolle Kits. Nicht nur zum Gewinnen, vielleicht auch als Geschenk für eure Liebsten. Ausgedacht haben sich die herrlichen Kits Elisa und Fanny. Beide kreativ. Beide Mütter. Beide Architektinnen.

Die Idee hinter Crealoo: Inspirieren und Kreativität fördern.

Crealoo ist erschaffen, erfinden, Freude haben, und das tun, was Spaβ macht. Man kann seine Kreativität ausbauen oder neu entdecken, Dinge tun, die Dich glücklich machen und etwas Neues lernen. Das und noch viel mehr ist crealoo.

Bei Crealoo gibt es aber nicht nur Kits zu bestellen, sondern auch Anleitungen und Tipps, die darüber hinausgehen.  Und auch auf ihrem Blog präsentieren Fanny und Elisa spannende DIY-Ideen. Im Moment allerdings nur auf spanisch. Die deutsche Präsenz des Unternehmens steckt noch in den Kinderschuhen. Und bis zur vollständigen Übersetzung müssen wir uns wohl noch etwas gedulden. Aber schon allein die Bilder inspirieren und machen Lust zu basteln. Obwohl ich die beiden nicht persönlich kenne, wird allein durch die Projekte und Ideen der beiden deutlich, wie viel Herzblut hinter Crealoo steckt.

Nun aber zu meinen drei Favoriten:

DIY-Kit mit japanischer Buchbinderei, Deko & Packaging

Crealoo-Kit Winterwonder

Die Magie der Weihnachtszeit und die kalten Wintermonate eigenen sich perfekt zum Selbstmachen, Dekorieren und Verschenken. Das Winterwonder-Kit enthält japanische Buchbinderei, zahlreiche Ideen, um dem Heim einen nordischen Stil zu verleihen und alles, was man braucht, um einzigartige Geschenke vorzubereiten. Vielleicht das perfekte Weihnachtsgeschenk. Der genaue Inhalte vom DIY KIT Winterwonder ist eine Überraschung. Der Versand des Kits beginnt erst am 11. Dezember und erst danach wird eine detaillierte Beschreibung des Kits bei Crealoo veröffentlicht. Jetzt fragt ihr euch vielleicht, warum dieses Kit zu meinen Favoriten gehört, obwohl ich nicht mal weiß, was drin ist. Ganz einfach: Ich liebe Überraschungen! Außerdem gefällt mir die Vorschau außerordentlich gut.

DIY-Kit für ein Furoshiki-Tuch mit Sashiko-Stickerei

Das Kit Sashiko Stickerei enthält das komplette Material und eine bebilderte Step by Step-Anleitung in Farbe auf deutsch und spanisch um ein vielseitiges Furoshiki, das man als Handtasche, Strandtuch oder sogar als Kimono verwenden kann, zu erstellen. Das Kit ist ein idealer Reisebegleiter. Denn sticken kann man überall. Ähnlich wie häkeln. 😉

Inhalt des Sashiko-Kits: vorgeschnittener Stoff, Farbe, D-Ringe für den Ledergriff, ein gestanzter Ledergriff, Lederhohlnieten, Textilpauspapier, verschiedene Muster für die Sashiko-Stickerei, Stickgarn, eine extralange Nadel für Sashiko sowie eine Anleitung auf Deutsch und Spanisch

DIY-Kit mit Beton-Projekten und Bildtransfer

Das Kit „Imperfection is perfect“ ist was für Minimalisten. Beton kombiniert mit Kupfer. Man hat die Möglichkeit die Technik des Bildtransfers kennenzulernen, einen originellen Kerzenhalter, einen Briefbeschwerer, eine Blumenvase, ein individuelles Holzbild und zwei Holzanhänger zu gestalten.

Inhalt des Imperfection is perfect-Kits: Anhänger aus Naturholz, eine gewachste Baumwollschnur, eine Metallklammer, ein Bild aus Silber-Pappel-Holz, ein Reagenzglas aus Polystyrol, Pinsel, eine Kerze (in Spanien hergestellt), ein Kupferring, Präparat für Beton, Express-Leim, Vorlagen für die Gussformen, versch. Designs für den Bildtransfer, Bleistift „Imperfection is perfect“, Plastikbecher, Postkarte von „miteta“ und eine Anleitung

Nun aber zu den Teilnahmebedingungen:

Der Gewinn:

Ein Crealoo-Kit eurer Wahl: Schaut euch bei Crealoo um, achtet aber bitte darauf, dass das Kit eurer Wahl nicht ausverkauft ist.

Die Teilnahmebedingungen:

Werdet Fan von annablogie! bei Facebook oder Twitter und schreibt mir in einem Kommentar hier oder unter dem Facebook-Postwelches Kit ihr euch ausgesucht habt und ob ihr mir bei Facebook oder bei Twitter folgt.

Die Regeln:
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Schreibe mir einen Kommentar (WordPress oder Facbook).
  • Folge mir bei Facebook oder Twitter.
  • Aktionsschluss ist der 24.12.2013 (00:00 Uhr).
  • Der/die GewinnerIN wird durch Losen ermittelt.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Als GewinnerIN antworte mir bis zum 31.12.2013 mit deiner Adresse, ansonsten wird erneut ausgelost.
Und falls euch Crealoo so gut gefällt wie mir, schenkt Elisa und Fanny doch eine Like bei facebook. Sie werden sich bestimmt sehr darüber freuen! Ihr findet Crealoo unter: https://www.facebook.com/crealoo
Und ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr das Gewinnspiel teilt. 😉