Schlagwort-Archive: Wandfarbe

Industrial Style: JØLG bringt Licht ins Dunkel

Werbung. Neues Jahr, neue Lieblingsfarbe, neues Loch in der Decke und neue Lampe im Wohnzimmer – hört sich doch bis auf das Loch in der Decke ganz gut an. Heute möchte ich euch etwas über die Tücken des Altbaus, über meine neue blaue Industrielampen von JØLG und über meine blaue Wandfarbe erzählen. 

Blau ist mein neues Mint. Das steht schon mal fest. Erst ist Bettwäsche in Blau eingezogen, dann Kissenbezüge, ein paar Tage später habe ich gestrichen und die schwarze Wohnzimmerlampe von Habitat durch ein tolles Vintage-Unikat von JØLG ersetzt. Mit dieser Verwandlung bin ich mega happy, vor allem, weil ich sehr lange nach einer schönen Leuchte gesucht habe. Bei JØLG bin ich fündig geworden. Ich kenne den Shop schon eine Weile und habe die schönen Deckenleuchten vorher bereits bei mir um die Ecke im Laden Grünblaugrau Intérieur bewundert. Entscheiden habe ich mich – nach einigem Hin und her in meinem Kopf – für ein blau-graues Modell mit grauem Textilkabel. Besonders schön finde ich, dass Fassung und Kabel durch ein goldenes Detail verbunden sind (keine Ahnung, wie man so etwas nennt …). Dank dieses Details sieht die Leuchte sehr edel und hochwertig aus.

Ich kann euch nur sagen, wenn ich ihr auf der Suche einem Einzelstück im Industrial Look seid, ist JØLG genau die richtige Anlaufstelle für euch. Im Shop findet ihr aber nicht nur Lampen-Unikate, sondern auch Letterboards, Regale und anderen Vintage-Schätze. Hier lohnt es sich auf jeden Fall immer mal wieder zu stöbern, denn es trudeln regelmäßig neue tolle Unikate ein.

Die Tücken des Altbaus

Was ich beim anbringen der neuen Lampe gelernt habe? Meine Wohnungsdecke ist ein Desaster! Ich weiß ja, das Altbauwohnungen ihre Tücken haben, aber das … Schon beim Anbringen der ersten Lampe gab es Probleme. Meine Wohnungsdecke besteht aus einer Schicht uraltem Putz, einigen Lagen Tapete – circa ein Zentimeter dick –, einem Hohlraum und ein paar Holzbalken. Ein Wunder, dass meine Nachbarin noch nicht durchgebrochen ist. Um Löcher zu bohren reicht hier ein Bleistift. Dass in dieser Substanz keine Dübel oder Schrauben halten ist war keinen Überraschung. Wir haben es trotzdem mit allen Mittel versucht. Sogar der Nachbar hat versucht zu helfen.

Auf seine Empfehlung hin haben wir es mit Rigips-Dübeln versucht. War aber in meine Fall auch nicht die Komplett-Lösung. Wir haben irgendwann geschafft in einen der Holzbalken zu bohren, sodass der Porzellan-Baldachin jetzt hält. Leider bedeckt er aber nicht das riesige Loch, das entstanden ist, denn bei jedem neuen Bohrversuch ist mehr von meiner Decke auf uns runter gerieselt, als mir lieb war. Zwischendurch habe ich gedacht, das wird nie was. Egal! Wer schaut den bei so einer schönen Lampe schon unter die Decke? Außerdem musste über dem Esstisch noch ein Haken Haken für die Affenschaukel angebracht werden. Das hat dann glücklicherweise ganz gut mit einem Hohlraumdübel-Haken geklappt. Was für ein schönes deutsches Wort. Ich habe an diesem Nachmittag auf jeden Fall so einiges gelernt. Aber Leute, was soll ich sagen: Das Ding hängt und das ist am Ende doch das Wichtigste.

Blau ist mein neues Mint

Passend zur Lampe habe ich auch meine Esstisch-Wand von Mint zu Blau gestrichen. Das sieht sehr edel aus – vor allem in Kombi mit der Lampe. Aber Vorsicht: Auch schon ein kleiner Bereich in einer dunklen Farbe schluckt jede Menge Licht. Das habe ich vor allem beim Fotografieren gemerkt. Ohne Photoshop wären die Bilder nicht zu verwenden. Deshalb muss ich leider zugeben, dass die Wand wohl nicht ewig so bleibt. Für den Winter okay, aber im Frühling muss wieder etwas Frisches her. Oder was meint ihr?

Fotos: Anna Steffi Winterhoff / annablogie

Wandfarben: So bunt kann dunkel sein

Bereits auf der imm cologne 2017 wurde deutlich, dass dunkle Farben eine Renaissance feiern. Zu Beginn des Jahres noch nicht sonderlich überzeugt von diesem Wohntrend-Revial, freunde ich mich langsam mit den dunklen Tönen an und habe auch schon einige Favoriten.  Ich bin auf eure Meinung gespannt!

Wandfarben: von Napa bis Smaragdgrün

Die Wintersaison 17/18 hält ein breites Spektrum an dunklen Wandfarben für uns bereit. Wie bunt dunkle Farben sein können, zeige ich euch heute.

Warmes Dunkelrot

Starten möchte ich mit „Napa„. Das dunkle und sehr elegante Rot von Schöner Wohnen lässt mich sofort an ein schönes Glas Rotwein und ein Stück schwarze Schokolade auf meiner Couch denken. Die Farbe ist warm und strahlt hyggelige Behaglichkeit aus – ganz anders als ein knalliges Rot, das eher unruhig und laut wirkt. Die Farbe harmoniert toll mit Schwarz und natürlichen Materialien, aber auch Messing und Gold passen gut zu dem Rot.

Wandfarbe Napa von Schöner Wohnen
Wandfarbe Napa von Schöner Wohnen

Foto: Schöner Wohnen 

Wände in königlichem Purpur

BoConcept zeigt in seinem neuen Katalog ebenfalls Mut zur Farbe. Die schönen Wohnaccessoires wirken vor der Purpur-Wand edel und luxuriös. Kein Wunder, stand diese Farbe doch schon in der Antike für royale Macht. Eine Assoziation, die sich bis heute vorsetzt. Eine Farbe, die dieser sehr ähnlich sieht, findet ihr übrigens unter den Alpina „Feine Farben“: die „Farbe der Könige„.

Purpur als Wandfarbe für ein edles Ambiente
Purpur als Wandfarbe für ein edles Ambiente

Foto: boconcept

Dramatische: Wandfarbe Violett

Die Farbe Wild Blackberry von Heritage Dulux hat mich, wenn man es genau nimmt, zu diesem Beitrag inspiriert. Die intensive Farbe verleiht dem Raum einen extravaganten Charme, der mich sofort begeistert hat. Außergewöhnlich ist auch, dass nicht nur die Wand, sondern auch die Türen und Türrahmen in der gleichen Farbe gestrichen sind. In meiner Mietwohnung würde ich von so einer Idee die Finger lassen, aber es sieht schon toll aus oder?

Extravagant: Wild Berry von Heritage Dulux
Extravagant: Wild Berry von Heritage Dulux

Foto: Dulux

Edles Blau

Broste Copenhagen zeigt, wie elegant ein dunkles Blau in Kombination mit hellem Grau und Messing sein kann. Ich bin drauf und dran meine Mint-Wand im Wohnzimmer in dieser Farbe zu streichen und bin bei Kolorat auch schon fündig geworden: Die Farbe K/74-46-10-59/T kommt dieser hier sehr nahe. Hmmm, soll ich oder soll ich nicht?
Übrigens: Bei Broste Copenhagen findet ihr auch wunderschönes Geschirr. Auch dort solltet ihr euch mal umsehen. Vielleicht finden ihr dort noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

Keramik von Broste Copenhagen vor elegantem Blau
Keramik von Broste Copenhagen vor elegantem Blau

Foto: Broste Copenhagen

Kräftiges Grün für die Wand

Während ich eher ein Fan von Salbei- und Mintgrün bin, hat Emma Solveigsdotter ihre Wand in einem dunklen Smaragdgrün gestrichen. Ein tolle Wandfarbe und ein absoluter Eyecatcher, aber auch sehr mutig. Für mich wäre das nichts, aber vielleicht ja für euch? Auch eine Farbe, die dieser hier ähnelt, habe ich bei Kolorat gefunden: K/70-15-34-61/T.

Mutig: Smaragdgrün in der Küche
Mutig: Smaragdgrün in der Küche

Foto: Alvhem

Hier seht ihr noch mal alle Farben im Überblick. Welche ist euer Favorit oder sind die dunklen Wandfarben nichts für euch? 

Die Farbe Rosa — in meinem Schlafzimmer

Ich habe es getan. Schon wieder. Meine Schlafzimmerwand erstrahlt jetzt nicht mehr in einem Eisblau, sondern in Zartrosa. Denn selbst wenn man einiges über die Wirkung von Farben weiß, manchmal muss man es einfach selbst ausprobieren: Rosa auf Weiß.

schlafzimmerdeko_annablogie

Rose Quartz ist eine der Trendfarben 2016. Das ist allerdings nicht der Grund, warum ich mich für Rosa als neue Wandfarbe entschieden habe. Angesteckt hat mich im Antonia von craftifair schon im Januar. Sie hat auch eine rosa Wand. Und nachdem mir das Eisblau (das eigentlich Mint sein sollte) schon von Anfang an zu kühl war, hat sich der Wunsch nach einem wärmeren Pastellton immer weiter gefestigt. Rosa ist so freundlich, sanft und wirkt irgendwie beruhigend. Die Farbe steht außerdem für seelische und geistige Ausgewogenheit und Zufriedenheit. Von Farbtherapeuten wird sie sogar als besonders Schlaf fördernd eingestuft. Warme, erdige Brauntöne wirken hingegen sehr gemütlich und vermitteln ein Gefühl der Sicherheit. Perfekt, denn meine Fensterrahmen sind bräunlich rot. Ruhe und Sicherheit — vereint in meinem Schlafzimmer.

Meine Fensterrahmen und ich sind übrigens keine guten Freunde. Wirklich! Ich höre oft, wie toll und außergewöhnlich sie sind, aber sie erschweren mir das Einrichten. Das Blau zu diesen Rahmen: Katastrophe! Mit Rücksicht auf die Fenster habe ich diesmal eine sehr helle Abstufung des gleichen Rottons gewählt. Und voilá: Es passt. Und nicht nur diese Kombi harmoniert. Rosa funktioniert fantastisch mit Pflanzen. Die beiden Komplementärfarben erzeugen einen tollen Kontrast.

Falls ihr euch auch für die Wandfarbe Rosa entscheidet, seid bitte vorsichtig. Schaut euch am besten vorher einige Beispiele an und wählt mit Bedacht. Je nachdem, was ihr mit dem Rosa kombinieren wollt, kann das Rosa zu bläulich, aber auch zu gelblich ausfallen. Falls ihr Inspiration braucht, ich habe bei Pinterst fleißig gesammelt. Das vereinfacht euch die Recherche vielleicht.

kommoden-statt-schrank_annablogie

Nachfolgend seht ihr auch noch mal, was ich in den letzten zwei Jahren hier schon alles ausprobiert habe. Rückblickend gefällt mir nach wie vor das Apricot total gut. Welche Farbe ist euer Favorit?

 

Umstyling – neue Farbe im Schlafzimmer

Ich habe es getan! Endlich! Wochen und Monate habe ich mit mir gehadert, welche Wandfarbe es werden soll. Nun habe ich die Wand in einer Spontan-Aktion einfach in einem selbst gemischten Mint-Ton gestrichen.

Schlafzimmer-Umstyling in Mint
Schlafzimmer-Umstyling in Mint

Drei Stunden hat es gedauert: Regale abschrauben; Bett, Matratze und Teppiche in Sicherheit bringen; Farbe mischen; Wand ankleben; streichen! Schneller als ich dachte. Jetzt erstrahlt mein Schlafzimmer in einer neuen frischen Farbe. Ob es mir gefällt? Ich weiß es noch nicht. Ich muss noch ein paar mal drin/drüber schlafen. Anders ist es auf jeden Fall. Vor allem in Unterwäsche vor dem Spiegel! Mint macht nämlich sehr blass. Aber nicht etwa vornehm blass, eher unangenehm käsig. Ich habe mich total erschrocken und den Spiegel sofort an die weiße Wand gestellt …

Die neue Wandfarbe: Mint
Die neue Wandfarbe: Mint

Trotzdem, es hat was. Ich muss mich nur noch ein bisschen eingewöhnen. Das Schlafzimmer wirkt jetzt sehr kühl. In Kombination mit viel Weiß, Grau und Beige fast zu kühl. Ich werde wohl mit ein paar Accessoires wie Kissen, Decken und Bildern etwas Farbe in das Zimmer bringen müssen. Aber alles der Reihe nach.

Farbkonzept Schlafzimmer
Das neue Farbkonzept im Schlafzimmer

Ein Eyecatcher vor der kühlen Wand sind auf jeden Fall meine hübschen neuen Messing-Kraniche von Neofaktum. Sie schweben – fast schon ein bisschen majestätisch – an dünnen Nylon-Fäden über meinem Nachtischchen.

Auf den Regalen hat sich nur wenig getan. Ich habe etwas umgestylt, die Kakteen ausgetauscht und endlich mal wieder richtig abgestaubt. Das alleine macht schon eine Menge aus. Kennt ihr oder? Wie nach dem Fenster putzen: Plötzlich ist es viel heller …

Dekoration im Schlafzimmer
Dekoration im Schlafzimmer

Wie gefällt euch meine neue Wandfarbe? Habt ihr Tipps, welche Farben ich damit kombinieren könnte, um dem Raum mehr Wärme zu verleihen? Ich freue mich auf eure Ideen!

 Fotos: annablogie/Anna Steffi Winterhoff

Grüner kann es kaum werden

Nach Sichtung meines neusten Pinterest-Boards, bin ich überrascht. Überrascht über meine eigene – offensichtlich neue – Farbvorliebe: GRÜN! Denn alle Wände auf den Bildern dieses Boards sind grün! Verschiedene Nuancen, aber doch grün. Ich wusste bis dato gar nicht, dass sich da eine neue Lieblingsfarbphase anbahnt. Aber gut, als Wandfarbe ist Grün auch wirklich der Knaller:

Wandgestaltung vor grünem Grund / Foto Bergstadt für StiloRum
Wandgestaltung vor grünem Grund / Foto: Bergstadt für StiloRum

Grün beruhigt, ohne zu ermüden. Grün ist lebendig. Grün lässt sich überraschend gut kombinieren.
Ich hatte dieses Pintest-Board eigentlich angelegt, um verschiedene Farb-Inspirationen für mein Schlafzimmer zu sammeln. Ich wollte alles zusammentragen – von Apricot über Rot und Dunkelblau bis Grün. Offensichtlich steht mir aber gerade der Sinn ausschließlich nach dunklen Grüntönen. Was anderes habe ich gar nicht gepinnt. Und warum auch nicht! Die folgenden Beispiele illustrieren ganz gut, warum diese Farbe sich perfekt für die Wand eignet:

www.madogbolig.dk:indretning:sovevaerelse:genveje-til-et-afslappende-sovevaerelse
Grünes Schlafzimmer / http://www.madogbolig.dk
Grüne Wand im Flur / Foto: Sara Danielsson
Grüne Wand im Flur / Foto: Sara Danielsson

Auf den nächsten Bildern ist eine komplette Wohnung in Grün gehalten. Wände, Accessoires, die Küchenanrichte etc. Das ist sehr gewagt, mir persönlich zu viel, aber es sieht wirklich fantastisch aus:

Schlafzimmer / Foto: Jonas Ingerstedt
Schlafzimmer komplett in Grün gestylt / Foto: Jonas Ingerstedt

Auch bei H&M Home ist alles sehr sehr grün. Die Spring-Kollektion 2016 kommt mit grünen Bad-Accessoires, Dschungel-ähnlichen Textilien wie Bettwäsche und Handtücher sowie Fußmatten in allen möglichen Grün-Schattierungen daher. Ein paar dieser Bad-Accessoires begrünen sogar bereits mein Bad.

Wer nicht gleich sein komplettes Schlafzimmer umstreichen möchte, kann es wahlweise auch mit Bettwäsche versuchen. Diese hier finde ich einfach nur wunderschön und frage mich, ob sie nicht auch zu meiner Apricot-Wand passt … Was meint ihr?

MARC O'POLO ELVA MAKO-SATIN-BETTWÄSCHE Green
MARC O’POLO Bettwäsche Elva in Grün

Das wäre dann eine ähnliche Farbkombi wie bei Lisanne van de Kliff (nur umgekehrt). Ihr müsst übrigens auch unbedingt auf ihrem tollen Blog vorbeischauen! Sie ist so unfassbar schön eingerichtet!

Schlafzimmerstyling in Grün:Rosa von Lisanne van de Klift
Schlafzimmerstyling in Grün:Rosa von Lisanne van de Klift

Grün ist auch die Farbe der Hoffnung und deshalb hoffe ich, ich konnte euch inspirieren!

Neue Trendfarben und Mut zur Farbe beweisen

Erst zum zweiten Mal in meinem Leben bin ich in Berlin. Beim ersten Mal waren es -15 Grad und es hat geschneit. Wie verrückt! Gesehen habe ich wenig, außer der hübschen Altbauwohnung meiner Freundin Jenny. Auch diesmal habe ich noch nicht mehr gesehen als die Innenausstattung einer Altbauwohnung, aber trotzdem ist diesmal alles anders.

Hüterin der Freiheit - Alpina
Hüterin der Freiheit von Alpina

Zum einen sind es draußen 30 Grad und zum anderen gehört diese Wohnung nicht meiner Freundin Jenny. Sie wurde von Alpina angemietet, um uns die neue Trendfarben-Kollektion im passenden Rahmen zu präsentieren. Ich muss sagen: Das ist gelungen! Jeder Raum war in einer anderen Trendfarbe gestrichen. Und nicht nur eine Wand, sondern gleich alle Wände. Überraschend schön! Gerade die Farbe „Alpina – Hüterin der Freiheit“ gefällt mir ausgesprochen gut. Mich juckt es schon wieder in den Finger …

Hüterin der Freiheit - Alpina
Hüterin der Freiheit von Alpina
Alpina - neue Kollektion
Leiser Moment von Alpina

Jede einzelne Farbe ist für ein ganzes Einrichtungskonzept entwickelt worden und soll in Einbeziehung mit dem gesamten Raum-Interior wirken. Ein schönes Konzept, wenn auch schwer umsetzbar, denn ich kann mir ja leider nicht die komplette Wohnung neu einrichten, nur, weil sie nicht zur Wandfarbe passt. Obwohl … wenn man so einen kleinen Wohnknall hat wie ich, ist das gar nicht so abwegig.

Alpina - neue Kollektion
Nebel im November von Alpina

Mir gefällt die Kollektion jedenfalls sehr gut und wenn ich es das nächste Mal in Kopf bekomme, weiß ich schon, wo ich die richtige Farbe finde.

Wie gefallen euch die Farben und die Idee tatsächlich ganze Räume in einer Farbe zu streichen. Würdet ihr euch trauen und Mut zur Farbe beweisen?

©Fotos: annablogie / Anna Steffi Winterhoff

Eine Wand in der Farbe von Pfirsich-Sorbet

„Die Farbe erinnert mich an Eis“, hat meine Kollegin Lisa begeistert erklärt. Mich auch! An Pfirsich-Sorbet oder Melonen-Eis. Und fröhlich macht sie mich, meine neue Wandfarbe. Aus tristem Dunkelgrau ist nun endlich in einer abendlichen Spontanaktion herrlich frisches Apricot geworden. Wand in Apricot - annablogie

Ursprünglich war es mein Plan diese Wand in einem Sandton zu streichen, aber das Grau, dass ich fürs Wohnzimmer ausgesucht hatte war für den Raum zu dunkel. Mein Schlafzimmer hingegen ist wunderbar hell und groß. Eine Wand in Dunkelgrau kann der Raum vertragen, dachte ich. Doch ich habe mich geirrt. Schon während des Streichens kamen mir erste Bedenken und nun, nach 8 Monaten, habe ich es nicht mehr ertragen. Zu kühl und zu trist war das Grau für den großen Raum. Es musste Farbe einziehen. Apricot! Obwohl die Farbe auch ein bisschen in Richtung Kupfer Orange geht.

Schlafzimmer in Apricot - annablogie

Am Montag war es dann soweit. Ich bin nach der Arbeit in den Baumarkt getrabt und habe mir einen 2,5 Liter-Eimer Farbe mischen lassen, mit dem ich gerade so hingekommen bin. Drei Stunden hat die Aktion gedauert und am Dienstagmorgen konnte ich die schöne Wandfarbe dann in ihrer Pracht bewundern. Dank dem guten Polarweiss ist sie trotz dunklem Untergrund und schlechter Sichtverhältnisse nicht mal fleckig geworden. Allerdings habe ich einen dicken Muskelkater …

Aber nicht nur neue Farbe ist eingezogen. Auch ein DIY-Kupferbild aus Bastelpapier und neue Aufbewahrungskörbe, die mich am Samstag beim Bummeln angebettelt haben: „Nimm uns mit! Nimm uns mit! Wir passen perfekt zu deiner neuen Wandfarbe von der du noch nichts weißt.“

Korb in Apricot - annablogie

IKEA Lampe - annablogie

©Fotos: annablogie

Ja und jetzt ist es fertig: mein Pfirsich-Sorbet-Zimmer. Neben meiner Pfirsich-Sorbet-Wand gibt es aber noch eine weitere Neuigkeit! Ich gebe die Gewinnerin des Giveaways aus der letzten Verlosung bekannt:

Die Gewinnerin des Giveaways vom 09. Mai 2015 issssst:

Mary-Ann Uhde

111_0

©Foto: Adormio

Liebe Mary-Ann, du hast das schöne Dekokissen von Cozy Living aus dem Online-Shop Adormio* gewonnen! Ich gratuliere dir herzlich!

*Kooperation

Wohnglück statt Wohn-Wahnsinn

Langsam normalisiert sich alles. Der Umzugswahnsinn wird wieder zum Wohnwahnsinn und bei mir stellt sich Wohnglücklichkeit ein. Grund genug euch endlich einige Fotos meiner neuen 55 m² zu präsentieren.

Die kleine virtuelle Führung beginnt mit meiner neuen Lieblingsecke: der Mint-Ecke. Direkt gegenüber von meiner Couch, schaue ich immer direkt auf die schöne neue Wand in frischem Mint (04.002.02). Mein Wohnzimmer ist leider relativ dunkel. Deshalb bin ich von meinem ursprünglichen Farbkonzept abgewichen und habe das Wohnzimmer hauptsächlich in Weiß gehalten und nur eine Wand farbig gestrichen. Das ging super flott. Die Wand ist schmal und so habe ich sie mit nur einem Anstrich in einer Nacht- und Nebelaktion umgestaltet. Ich hatte am nächsten Morgen bei Tageslicht ein wenig Angst, die Wand könne fleckig geworden sein. Völliger Unsinn. Strahlendes Mint!

Waku Kannen in der Mint-Ecke - annablogie

Passend dazu hängt an der Wand ein hübscher 1950er Flohmarkt-Spiegel. Die beiden Kannen sowie Zuckerdöschen und Milchkännchen von Waku sind auch neu. Mehr oder weniger. Ich hatte sie zwischenzeitlich bei meinen Eltern untergebracht, da in der alten Wohnung kein Platz war. Sie sind ein Geschenk der Cousine meiner Mutter und ich finde sie wunderschön. Deshalb dürfen sie jetzt dekorativ meine Wohnung schmücken und machen sich sehr gut auf dem skandinavischen Esstisch.

Waku Kannen in der Mint-Ecke - annablogie

Weiter geht es mit meiner kleinen Wohnzimmerecke, die sich, wie schon angesprochen, gegenüber vom Esstisch befindet. Letzte Woche habe ich mir beim Ausverkauf von Strauss einen neuen Stuhl gegönnt, der ziemlich gut in mein Farbkonzept passt, dass, wie ihr seht, von dem handgeknüpften Perser dominiert wird. Ich bin wirklich froh, dass ich die Wand, nicht in der Schöner Wohnen Farbe Manhattan gestrichen habe. Das hätte den Raum furchtbar verdunkelt und verkleinert. Diese Wand hätte mich ohnehin beinahe in den Wahnsinn getrieben. Denn sie war vorher knallrot. In Kombi mit dem Teppich: Gruselig! Ich habe die Wand mehrmals streichen müssen, um sie wirklich als Weiß bezeichnen zu können. Und das, obwohl Polarweiss die hochwertigste Farbe überhaupt ist. Rot ist wirklich eine extrem unglückliche Wandfarbe, wenn man renovieren möchte. Der absolute Streichwahnsinn! Aber jetzt ist ja alles gut und die Wand sorgt in reinstem Weiß für Helligkeit im Wohnzimmer.

Wohnzimmer mit Orientteppich - annablogie

So, nun zum Schlafzimmer: Nachdem ich ja nun noch jede Menge der Trendfarbe Manhattan übrig hatte, habe ich mich entschieden eine meiner Schlafzimmerwände in dem Grauton zu streichen. Diese war vorher lindgrün. Nicht weit entfernt von einem Mint-Ton, aber weit genug um nicht meinen Geschmack zu treffen. Da mein Schlafzimmer aber traumhaft hell ist, hielt ich es für eine gute Idee einen Akzent mit dem dunklen Grau zu setzten. Kurze Zweifel, die Farbe könne doch zu dunkel sein, sind während des Streichens glücklicherweise schnell verflogen. Man weiß einfach immer erst hinterher, ob die Entscheidung für eine bestimmte Farbe richtig war. Ich bereue jedenfalls nichts. Und auch in diesem Fall war nur ein Farbauftrag nötig. So, dass ich eigentlich viel schneller fertig war als gedacht. Und geschlafen habe ich in der Nacht auch sehr gut.

Schlafzimmer Manhatten Schlafzimmer in der Trenfarbe Manhatten - annablogie

Ich hoffe die kleine Führung durch mein neues Reich hat euch gefallen. Es ist immer noch einiges zu erledigen, aber jetzt habe ich keinen Stress mehr, nachdem die wichtigsten Arbeiten abgeschlossen sind. Jetzt folgen die Details. Endlich kann ich mich austoben. Morgen hole ich meinen neuen Couchtisch ab.  Hach, ich freue mich schon total!