Alle unter Singer verschlagworteten Beiträge

workspace -annablogie

Endlich fertig: mein Mini-Home Office

Ab sofort ist meine Wohnung um eine Apricot-Mint-Lieblingsecke reicher: mein Mini-Home Office ist endlich fertig. Bereits in meinem vorherigen Zuhause diente mir das Singer-Tischchen als Arbeitsplatz und auch in der neuen Wohnung macht es sich hervorragend. Mein Arbeitsplatz hat schon viele Farbphasen und Umgestaltungs-Perioden erlebt, aber ich glaube diese Variante gefällt mir am besten. Kupfer, Mint und Apricot dominieren gerade meine Wohnung und damit auch meinen neuen Arbeitsplatz. Perfekt für den Frühling. Und der könnte jetzt wirklich langsam kommen. Ausgestattet habe ich das kleine Home Office mit Ordnungskisten von Hema, einem Draht-Körbchen von Kodi, Hexagon-Spiegeln und Vase von Ikea sowie einem Blumentopf aus dem Garten Center. Außerdem ist meine liebste Vintage-Architektenlampe mit von Partie. Ganz wichtig sind natürlich auch die Federn! Sie verleihen meiner Kreativität Flügel. Oder so ähnlich. Eigentlich sind sie einfach nur hübsch. Wenn das kein guter Grund ist, sie in die Wandgestaltung zu integrieren. Oder was meint ihr? Indirekt hat mich Lisa von itsprettynice.com zu diesem neuen Arbeitsbereich inspiriert. Sie hat eine Homestory über mich veröffentlicht und dazu mussten Fotos her. Also habe ich gestern geschwind Möbel gerückt, in …

DIY: Mini-Home Office

Geschafft! Seit Monaten möchte ich mir schon ein Mini-Home Office einrichten. Bin aber einfach noch nicht dazu gekommen. Gestern habe ich die Sache dann endlich in die Hand genommen. Perfekt ist der Arbeitsplatz noch nicht. Es fehlt noch eine passende Lampe und ein paar inspirierende Accessoires. Aber: Kommt Zeit, kommt Rat. Vor ein paar Monaten habe ich das schöne alte Singer-Nähmaschinentischen von meinen Eltern mitgebracht. Es stand jahrelang im Gäste-Bad meines Elternhauses und erinnert mich sehr an meine Kindheit. Aus diesem Grund möchte ich auch nicht, dass es mit Kram zugestellt in einer Ecke verstaubt. Die Tischkante des Tischchens habe ich mit Masking-Tape verschönert. Warum Masking-Tape? Ganz einfach: So kann ich den Tisch jederzeit umgestalten, falls mir die Lust auf Mint vergeht. Dazu passend habe ich einem meiner ollen Blumentöpfe aus dem schwedischen Möbelhaus einen neuen Anstrich verpasst. Ich habe einfach den unteren Bereich abgeklebt und den oberen Bereich mint angemalt. Der Schriftzug „blitzverliebt“ ist nicht neu. Den habe ich vor einer kleinen Weile vom schönen Shop NO GALLERY geschenkt bekommen.  Die kleine Vase habe …