Alle unter Ostereier verschlagworteten Beiträge

Ostern in Mint und Kupfer

Artikel-Update vom 29.03.2015. Jetzt habe ich doch Ostereier bemalt und besprüht. Aber ich habe auch einen Sukkulent gepflanzt und mir mintfarbene und grüne Mini-Ostern auf den Tisch gezaubert. Nachdem hier seit Wochen nicht viel passiert ist, war es auch wirklich mal wieder Zeit für ein Mint-Mini-DIY. Ich habe aber nicht nur Ostereier bemalt und besprüht und einen Sukkulent gepflanzt, sondern auch den Eierkarton aufgebrezelt. Eierkarton-Grau ist ja nicht gerade eine Knaller-Farbe. So ist aus einem hässlichen grauen Verpackungsungetüm eine kleine hübsche Geschenkschachtel geworden, in der ihr natürlich auch Schoki-Hasen und andere Kleinigkeiten verschenken könnt. Die goldenen Sprechblase war übrigens mal ein Geschenkanhänger von Hema. Irgendwann wird hier alles verwertet. Die Eier habe ich mit herkömmlicher Acrylfarbe bemalt und mit Kupfer-Spray aus dem Baumarkt besprüht. Um den gesprenkelten Effekt zu erzeugen, solltet ihr vorher unbedingt etwas herumprobieren. Denn hier kommt es darauf an, dass ihr nur leichten Druck auf den Sprühkopf ausübt. So tröpfelt die Farbe eher aus der Dose und verteilt sich nicht als feiner Nebel über die Eier. Ich benötigt einen schmalen Pinsel zum Auftragen der Farbe, Kupfer-Spray, vier Eier im Karton, eine Sprühunterlage, wenn …

Eulenschnitt

Ostereier — viel zu schade zum Verstecken

In einer Woche ist es bereits soweit: Der Osterhase versteckt hübsch und weniger hübsch bemalte Eier. Dabei sind viele der Eier sogar fast zu schade, um sie hinter Büschen und Sträuchern in Vergessenheit geraten zu lassen. Einige dieser schönen Ostereier-Ideen habe ich heute im österlichen Blogger-Körbchen. Noch ist ja ein bisschen Zeit kreativ zu werden.  Da ich alleine wohne, habe ich es nicht so sehr mit saisonaler Deko. Daran erfreue ich mich lieber bei meinen Eltern und schaue was die anderen Kreativen für schöne Ideen auf den Tisch zaubern. Wann sollte ich auch diese vielen Eier essen, die ich bemalen würde? Bevor es hier aber um dekorative Eier geht, brauchen wir einen Hasen: Dieses Prachtexemplar habe ich im DaWanda-Shop von Eulenschnitt gefunden und könnte mir gut vorstellen, dass das hübsche Kerlchen mir auch das ganze Jahr auf die Finger schaut. Für mich also keine saisonale Hasendeko, aber gerade eine gute Gelegenheit euch mein Wunschkanninchen vorzustellen. Mit ihm könnt ihr von einer Reise à la Alice ins Wunderland träumen. Nun aber zur Ostereierei. Im letzten Jahr habe ich euch schon erzählt warum zu Ostern überhaupt ein Hase Hühnereier …

Ostern

DIY: 5 Osterideen für Eilige

Fünf Wochen! Nur noch fünf Wochen! Dann ist schon Ostern! Endlich ein paar Tage frei! Das bedeutet aber auch, dass es schon wieder Zeit für Osterdeko ist! Ich eiere ja gerne bis kurz vor knapp rum. In diesem Jahr soll das anders werden.   Im letzten Jahr habe ich gemalt, gesprüht und gepflanzt. Ganz easy, ohne großen Aufwand und nur mit dem, was ich zuhause gefunden habe. Rausgekommen ist dabei das: Ich habe mich im Nachhinein selbst gewundert, wie schön die Eier geworden sind und werde in diesem Jahr etwas ähnliches versuchen. Einfache Oster-Ideen zum Selbermachen Heute zeige ich euch aber erstmal die schönen und ebenfalls sehr simplen DIY-Osterideen einiger anderer Blogger: Da hätten wir beispielsweise diese wunderschönen DIY-Eierbecher aus Holz von Julia, die aber auch eigentlich nicht nur etwas für Ostern sind! Das komplette Tutorial zu dem Mini-DIY findet ihr natürlich auf Julias Blog bildschœnes. Eine andere geniale Osterdeko stammt von Rebecca von sinnenrausch. Die Anleitung für ihren super schönen Eierbecher aus Holzkugeln findet ihr natürlich ebenfalls auf ihrem Blog. Kreative Oster-Deko Diese österlichen Eier-Sukkulenten sind meiner kleinen Idee aus dem Vorjahr sehr ähnlich. Hier …

Osterdeko

Ostereierei: Wieso das Ganze?

Ostern. Eier. Eier färben. Was hat dieser Brauch eigentlich mit der Auferstehung Christis zutun und woher kommt er? Wirklich geklärt scheint der Ursprung der Ostereierei nicht zu sein. Jedenfalls stößt man im Internet auf jede Menge widersprüchlicher aber spannender Theorien. Ich hab versucht mich etwas schlau zu machen und folgende Erklärungen gefunden: Warum wir Ostern feiern Das Osterfest ist ursprünglich ein uraltes Fest heidnischen Ursprungs um den Frühling willkommen zu heißen und die Göttin Ostara zu ehren. Das heidnische Fest der Ostera wurde wie andere germanische Festtage mit christlichem Gewand ummantelt, um heidnische Götter in den Köpfen der Menschen in Vergessenheit geraten zu lassen. Seit der Entstehung des Christentums feiern wir zu Ostern die Auferstehung und Wiedergeburt Christis. Den Namen „Ostern“ erhielt das christliche Fest erst im Mittelalter, althochdeutsch „Ostarun“, abgeleitet von der Frühlingsgöttin „Ostara“ oder auch „Eostre“, dem angelsächsischen Namen der teutonischen Göttin der Morgenröte, des Frühlings und der Fruchtbarkeit, der Braut des jungen Maigrafen (Freyr – Freyja). Die Silbe „Os“ von Ostara bedeutet Mund, Schoß, Erde, Geburt, Entstehung. „tar“ bedeutet Zeugung. Demnach steht der Begriff …