Schlagwort-Archive: Möbeldesign

Sneak Peek: IKEA + Tom Dixon = #interiorlove

Oh là là: Was sind denn das für Neuigkeiten? Nach HAY kooperiert nun auch Tom Dixon mit IKEA. Und das, was es bisher zu sehen gibt, kann sich tatsächlich auch sehen lassen. Zumindest ist das meine Meinung. Überzeugt euch selbst! Hier ist eine kleine Preview:

Sneak Peek: Tom Dixon kooperiert mit Ikea.
Ab Februar 2018 erhältlich: die Serie DELAKTIG

Das sind wirklich heiße News – und das so kurz vor der imm 2018: Im Februar 2018 stellen IKEA und Tom Dixon ihre gemeinsame Serie DELAKTIG vor, die IKEA als „ein offen gestaltetes Wohnfeld mit Elementen auf Aluminiumrahmen“ beschreibt.

Sneak Peek: Tom Dixon kooperiert mit Ikea.

Flexibles Möbeldesign für Individualisten

Den aktuellen Möbeltrends entsprechend, handelt es sich um ein flexibles Modulsystem, das sich individuell auf persönliche Einrichtungsbedürfnisse abstimmen lässt. Ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem neuen Sofa. Vielleicht ist das ja was … Aber: Erstmal abwarten und Probe sitzen.

Auch die Armlehnen, Leuchten, Ablagetische oder Bezüge für die Rückenlehne lassen sich nach eigenem Gusto hinzufügen. Wie man das auch von anderen IKEA-Produkten gewohnt ist, summiert sich das am Ende natürlich ganz schön und man muss eventuell doch relativ tief in die Tasche greifen. Ein 2er-Sitzelement liegt bei 389 Euro, ein 1er-Sitzelement bei 306 Euro, eine Rückenlehne mit Kissen bei 67 Euro, der Ablagetisch bei 59 Euro, die LED-Standleuchte bei 79 Euro und und und. Ich denke ihr versteht, was ich meine.

Übrigens: Es wird wohl nicht bei der Sitzmöbel-Serie bleiben. Laut IKEA werden Tom und sein Team weitere exklusive DELAKTIG Accessoires herausbringen. Wir dürfen also gespannt bleiben.

Marcus Engman & Tom Dixion
Marcus Engman, Head of Design, IKEA & Tom Dixon, Designer (Dem schnuffeligen Marcus durfte ich beim IKEA Democratic Design Day in Älmhult die Hand schütteln. Das war schon sehr cool …)

So, was sagt ihr? Gefallen euch die Aussichten für Februar 2018 oder sind die neuen Möbel nicht euer Ding? Mir persönlich gefällt das Sofa mit dem grünen Bezug sehr gut. Aber ist das Gestell silber oder weiß oder variiert die Farbe auf den Bildern? Ich erkenne es nicht. Ihr?

Fotos: ©Inter IKEA Systems B.V. 2017

String System-Love

Kennt ihr das String®-System von Nils Strinning? Ich liebe dieses Regal-System in jeder Form und Farbe. Es ist praktisch, leicht, robust und sieht toll aus. Es gibt das System bereits seit 1949 und nachdem die Regale eine Zeit lang aus der Mode waren, sieht man sie inzwischen wieder überall: Die Wohnmagazine und Online Shops sind voll davon.

storbildek

Foto: Petra Bindel / String Furniture

Das kleine, zierliche und leichte Regal wurde von dem schwedischen Architekten Nils Strinning entworfen und gehört zu den Designklassiker des 20. Jahrhunderts. Gründe dafür sind die leichte Montage des Regals sowie die hohe Flexibilität der Regalböden, die sich schnell und simpel versetzen lassen. Außerdem können Regalböden unterschiedlicher Tiefen kombiniert werden und das Regal lässt sich in alle Richtungen erweitern.

Seit Sonntag bin ich stolze Besitzerin eines String®-Systems und ziemlich glücklich darüber. Das schöne Stück hing über Jahre, ohne auch nur eines Blickes gewürdigt zu werden, im Büro meiner Eltern. Nun ist es in meinen Besitz übergegangen und muss aufgehübscht werden, denn leider entspricht die Farbkombination des String®-Regals nicht ganz meinen Vorstellungen: die Regalböden sind rot, die Streben schwarz. Nun habe ich natürlich die Qual der Wahl. Am schönsten finde ich das Regal komplett in weiß, aber ich fürchte das wird nichts, denn das Lackieren der Metallstäbe traue ich mir dann doch nicht zu. Also bleibt mir nur das Lackieren der Regalböden.

Weiß, hellblau, hellgrau, dunkelgrau oder schwarz? Schwierig, schwierig. Was würdet ihr machen?

Bilder via pinterest

Fritz Hansen: Klassiker.


Heute hatte ich das große Glück, während der Recherche für einen Artikel zum Thema Wandgestaltung, auf die Internetseite des dänischen Möbelherstellers Fritz Hansen zu stoßen, der durch die Produktion von Entwürfen dänischer Designer wie Arne JacobsenHans J. Wegener oder Børge Mogensen bekannt wurde und dessen Produkte schon lange zu meinen Lieblingsstücken zählen. Die Internetseite kannte ich noch nicht, weshalb ich mich sehr darüber freue, so viele schöne Milieuaufnahmen dort gefunden zu haben. Es wird wirklich langsam Zeit für mich in eine größere Wohnung zu ziehen!!! 😛