Alle unter Kreativität verschlagworteten Beiträge

Wohnwahnsinn

Mein Wohnwahnsinn geht weiter

Fünf Tage habe ich mit einer Mandelentzündung, vor mich hin vegetierend, im Bett verbracht. Draußen das schönste Wetter. Gut, wäre ich gesund gewesen, hätte ich im Büro konzentriert auf den Bildschirm gestarrt und nicht verträumt in den blauen Himmel. Sei es drum. Heute kann ich endlich mit Bestimmtheit sagen: Ich bin wieder fit. Und weil ich die letzten Tage so tatenlos war, war ich heute voller Tatendrang. Ich habe mal wieder geräumt. Ich dachte meine Möglichkeiten wären erschöpft, doch ich hatte eine Eingebung. Und komischerweise hat sich alles wie von selbst zu einem Bild gefügt. Mein Mini-Home Office, das mir so unfertig vorgekommen ist, ist plötzlich genauso wie ich es mir gewünscht habe und auch andere meiner Lieblingsdinge kommen nun endlich zur Geltung. Beispielsweise mein grüner Flohmarkt-Spiegel. Daneben ein Mitbringels meiner Freundin aus Peru und ein Andenken aus einem Urlaub in Tunesien. Der Tag hat mir heute wirklich Freude gemacht. Ein nahezu perfekter Sonntag. Zumindest für meine Begriffe. Ich kann also nur alle ermutigen, die so beengt Leben wie ich und vielleicht nicht so viel …

Nostalgie

12m² Wohnwahnsinn

Heute habe ich ein bisschen in den Untiefen meines Bildarchivs gestöbert und mir vor Augen geführt, was ich in den letzten zwei Jahren in meinem ca. 12 m² kleinen WG-Zimmer getrieben habe. Eine ganze Menge, wie sich herausgestellt hat. Beim Durchstöbern ist mir jedenfalls die Idee für diesen Artikel gekommen: 12 m²-Wohnwahnsinn auf einen Blick. Bisweilen ganz schön bunt hier. Dass ich mein Zimmer regelmäßig umgestalte, ist für euch nicht neu. Ich stelle immer um, wenn mein Leben nach Veränderung schreit, es sich aber nicht mal eben schnell ändern lässt. Leider sind die Möglichkeiten bei 12m² extrem begrenzt. Auch die Art und Weise ist vermutlich ein Bild für die Götter: Schlafcouch 30 cm nach rechts rücken. Regal vor der Couch 30 cm nachrücken. Couch 30 cm weiterrücken. Regal 30 cm nachrücken etc. Ohne Witz, dass ist harte Arbeit! 😀 Eine Ecke in meinem Zimmer hat es bis jetzt noch nicht auf meinen Blog geschafft. Das wird sich aber in der nächsten Woche ändern. Es gibt eine neue DIY-Idee, die meine Kommode ins rechte Licht rücken soll. Jetzt muss nur …

Give Away: Gewinnt ein DIY-Kit von Crealoo!

Heute in zwei Wochen ist schon Weihnachten. Eine schöner Anlass für eine Verlosung. Findet ihr nicht auch? Diesmal gibt es ein Give Away von Crealoo zu gewinnen. Ich freue mich wirklich sehr, dass ich so ein schönes Geschenk an euch verlosen darf. Gemeinsam mit dem spanischen Unternehmen Crealoo verlose ich ein DIY-Kit. Das beste daran: Der Gewinner darf sich ein Kit aussuchen. Im Folgenden stelle ich euch meine drei Favoriten vor, aber das sind lange nicht alle. Ihr findet auf der Crealoo-Internetseite noch viele weitere tolle Kits. Nicht nur zum Gewinnen, vielleicht auch als Geschenk für eure Liebsten. Ausgedacht haben sich die herrlichen Kits Elisa und Fanny. Beide kreativ. Beide Mütter. Beide Architektinnen. Die Idee hinter Crealoo: Inspirieren und Kreativität fördern. Crealoo ist erschaffen, erfinden, Freude haben, und das tun, was Spaβ macht. Man kann seine Kreativität ausbauen oder neu entdecken, Dinge tun, die Dich glücklich machen und etwas Neues lernen. Das und noch viel mehr ist crealoo. Bei Crealoo gibt es aber nicht nur Kits zu bestellen, sondern auch Anleitungen und Tipps, die darüber hinausgehen.  Und auch auf ihrem Blog präsentieren Fanny und …

Supercraft-Kit unter der Lupe

Wie im letzten Monat in meinem Artikel „Blitzverliebt in Supercraft“ versprochen, berichte ich euch heute über das Herbst-Kit von Supercraft, auf das ich so sehnsüchtig gewartet habe. Für alle, die nicht wissen worum es geht: Bei Supercraft kann man DIY-Kits bestellen, die mit unterschiedlichem Material bestückt sind, aus denen man, “egal wo man sich befindet, auch wenn man keine Vorkenntnisse hat und keinen Fundus an eigenem Material” besitzt, die schönsten Dinge herstellen kann. Ich war von dem Konzept sofort begeistert und habe mich entschieden ein Kit für 34,95 Euro zu bestellen. Die Päckchen wurden am 07. Oktober verschickt und am letzten Mittwoch wurde es geliefert. Am Samstag habe ich mich dann endlich eingehend mit dem Kit beschäftigt und muss sagen, es gefällt! Aber eins nach dem anderen. Zum Inhalt: Ich habe versucht die Preise für die einzelnen Produkte für euch zu recherchieren, damit ihr euch ein Bild vom Preis-Leistungs-Verhältnis machen könnt. Es handelt sich allerdings nur um Richtwerte, da ich nicht die Herkunft und Hersteller aller Artikel bestimmen konnte. Artikel Preis 2 Knäule Wolle Lamana Cusco in gelb …

Blitzverliebt in Supercraft

Oh, eigentlich wollte ich gerade ins Bett gehen und dann: BAM! Ich bin blitzverliebt! Ich habe noch kurz meine FB-Startseite überflogen und bin auf Supercraft gestoßen. Bei Supercraft kann man DIY-Kits bestellen, die mit unterschiedlichem Material bestückt sind, aus denen man, „egal wo man sich befindet, auch wenn man keine Vorkenntnisse hat und keinen Fundus an eigenem Material“ besitzt, die schönsten Dinge herstellen kann. Ein tolles Konzept! Ich werde mir direkt ein Kit bestellen und falls mich Supercraft dann immer noch überzeugt, wird daraus vielleicht sogar ein Abo. Die Kits gibts natürlich nicht gerade geschenkt, aber das ist es mir Wert! Ich hoffe die Vorschau hält was sie verspricht! Natürlich werde ich euch über meine Erfahrungen mit dem Kit berichten. Aber seht selbst, was euch die beiden Designerinnen Sophie Pester und Catharina Bruns bieten. Das kommende Kit (noch bis zum 15.09. bestellbar): Okay, jetzt werden einige sagen, das Ganze sei völliger Unsinn, denn man kann ja los marschieren und sich den ganzen Kram selbst besorgen. Aber so einfach ist das nicht! Das wissen zumindest die unter uns, …

Upcycling für die Wand

Endlich ist sie fertig: meine Fotowand! Meine Fotowand besteht aus vielen Fundstücken, die ich nicht gezielt gesucht habe, sondern die mir im Laufe einen ganzen Jahres vor die Nase gekommen sind. Es war ein langer Prozess, aber jetzt ist sie endlich fertig! Ich habe viele schöne Erinnerungen an mein Zuhause und an meine Kindheit, weshalb auch in meine Kölner Wohnung etwas nostalgische Stimmung Einzug gehalten hat. Nach meinem Einzug waren meine Wände natürlich ziemlich leer und ich wollte auch nicht auf Teufel komm raus irgendwas an die Wand hängen. Nach kurzer Zeit habe ich dann aber doch ein günstiges Quatsch-Bild gekauft, dass ich nach zwei Wochen aber nicht mehr sehen konnte. Auf dem querformatigen Bild waren alte Mixtapes abgebildet, aber irgendwie war das zu kitschig und bunt. Zum Wegwerfen war das Bild aber auch zu schade. In einer nächtlichen Spontanaktion habe ich es dann einfach upcycled. Aufgrund der Spontanität sind nur leider keine Vorher-Bilder entstanden, aber letztendlich zählt doch das Ergebnis! Und so funktioniert´s: Wie ich bereits erwähnt habe, waren auf dem Bild alte Tapes abgebildet. …

DIY Statement-Kette

In der letzten Woche habe ich endlich gefunden, wonach ich so lange gesucht habe: eine breite goldene Kette. Leider war die Kette mit einem neongelben Schnürsenkel umwickelt, so dass sie aussah, als hätte ich sie für 10 Cent aus einem Kaugummiautomat gezogen. Aber da ich glückliche Besitzerin geschickter Hände und jeder Menge Wollreste bin, konnte ich mich des Schnürsenkels entledigen und mir mein eigenes Unikat zaubern. Dummerweise habe ich kein „Vorher-Foto“ gemacht, sondern nur einige „Nachher-Bilder“. Da das Umarbeiten der Kette aber nicht sonderlich schwierig war, bin ich mir sicher, dass die Bilder als Inspiration genügen werden. Ich habe einfach zwei Reihen halbe Stäbchen mit einer 4er-Nadel an die Ösen der Kette gehäkelt. Die einzige Schwierigkeit war es, die Maschen gleichmäßig und nicht zu eng zu häkeln, damit das Ganze ordentlich aussieht und sich die Ösen der Kette nicht verhaken. Wenn man die Kette während des Häkelns gespannt hält, klappt das recht gut. Die goldene Kette gibt es übrigens aktuell bei h&m zu kaufen.

hama art – Comeback der Bügelperlen

Auf die Gefahr hin, dass der eine oder andere auf die Idee kommt, jetzt sei ich völlig übergeschnappt, möchte ich im Vorhinein klarstellen: NEIN, bin ich nicht!!! Irgendwann in der letzten Woche bin ich beim Durchstöbern meiner Pinterest-Neuigkeiten auf eine Milieuaufnahme gestoßen, auf der drei, an einer Wand hängende, Achtecke zusehen waren. Irgendwann habe ich dann erkannt, dass die Achtecke aus vielen kleinen Röhrchen zusammengesetzt sind, was dazu führte, dass mein Gehirn plötzlich Unmengen an Erinnerungen an viele kleine bunte Perlen, Steckplatten, Sterne und Herzen zu Tage förderte. Ach ja, und irgendwas mit einem Bügeleisen war da noch. Aber wie hießen die Dinger denn noch gleich??? Google sei Dank, habe ich es heraus gefunden: BÜGELPERLEN von Hama! Man sollte meinen ich wäre inzwischen zu alt für diese Art Spielzeug, aber weit gefehlt, denn aus Bügelperlen kann man großartige Dinge produzieren. Wandschmuck, Anhänger, Ringe, Ohrringe, Untersetzer etc. Ich finde die Idee phänomenal, denn wie vielleicht nicht unbemerkt geblieben ist, habe ich es mit geometrischen Formen und aus beruflichen Gründen, denke ich sowieso den Großteil des Tages …

Ein Comeback für Kork

Kork ist warm, weich und extrem DIY-tauglich. Kein Wunder, dass er groß im Trend liegt. Ob als umweltfreundlicher Boden, Wandbelag, trendiges Küchenaccessoire oder exklusives Möbelstück – Kork inspiriert Designer weltweit zu den vielfältigsten Produkten für den Wohnbereich.  Kork  eignet sich für jeden Raum, selbst für Bad und Küche – ein richtiger Alleskönner! Inzwischen haben zahlreiche Designer den außergewöhnlichen Rohstoff aus der Rinde der Korkeiche als das Trendmaterial für Möbel und Wände entdeckt. Die Palette reicht von Geschirr über Kerzenhalter bis hin zu Sitzgelegenheiten – auch für den Outdoorbereich. Und Kork ist nicht nur schön, sondern auch wasserabweisend und resistent gegen schnellen Zerfall. Und es kommt noch besser: Kork kann immer wieder vollständig recycelt werden. Aber nicht nur Designer und Möbelhersteller können schöne und ziemlich praktische Sachen aus Kork zaubern. Es gibt jede Menge DIY-Ideen zu Kork: Upcycling heißt das Zauberwort! Drunken Chevron-y Cork Hack Woven Cork Ikea Skala Tray Umbrella Caddy DIY Cork Coasters