Schlagwort-Archive: inspiration

Fritz Hansen: Klassiker.


Heute hatte ich das große Glück, während der Recherche für einen Artikel zum Thema Wandgestaltung, auf die Internetseite des dänischen Möbelherstellers Fritz Hansen zu stoßen, der durch die Produktion von Entwürfen dänischer Designer wie Arne JacobsenHans J. Wegener oder Børge Mogensen bekannt wurde und dessen Produkte schon lange zu meinen Lieblingsstücken zählen. Die Internetseite kannte ich noch nicht, weshalb ich mich sehr darüber freue, so viele schöne Milieuaufnahmen dort gefunden zu haben. Es wird wirklich langsam Zeit für mich in eine größere Wohnung zu ziehen!!! 😛




DIY rund um die Uhr

DIY -Rund um die Uhr

Heute gibt es endlich Neuigkeiten aus der DIY-Rubrik: Vor meinem Umzug nach Köln habe ich mir auf die Schnelle eine Wanduhr gekauft, die nicht wirklich schön und im Nachhinein auch nicht wirklich praktisch ist. Immerhin war sie günstig und hat einigermaßen ihren Zweck erfüllt. Nachdem mir das Ding aber nun schon seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge ist und ich sie sogar aus meinem Zimmer in die Küche verbannt habe, habe ich mich endlich dazu aufraffen können, ihr einen zeitgemäßen Anstrich zu verpassen. Und der Uhrenvergleich zeigt: Es hat sich gelohnt!

Und so funktioniert´s:

Im ersten Schritt muss die Uhr auseinander gebaut werden. Dabei ist es sinnvoll das gute Stück auch mal eben abzustauben.  In meinem habe ich mir nicht die Mühe gemacht auch noch die Zeiger abzuschrauben, aber wer es ganz ordentlich machen möchte, sollte das in jedem Fall machen.

Im zweiten Schritt kann dann auch schon das Ziffernblatt bemalt werden. Ich empfehle euch mindesten zwei Schichten, damit die Farbe auch wirklich blickdicht ist.

Während das Ziffernblatt trocknet, ist die Zeit günstig, um den Rahmen der Uhr zu verschönern. Mit Sprühlack lässt sich das ziemlich leicht bewerkstelligen. Den Rahmen einfach auf altes Zeitungspapier legen, ansprühen und nach dem trocknen eine weitere Schicht Farbe auftragen.

Anschließend kann man sich dann auch schon wieder dem Ziffernblatt und den Zeigern der Uhr widmen. Ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber wenn ich etwas in rauhen Mengen vorrätig habe, dann ist es Nagellack und dieser eignet sich ganz großartig zum Bemalen der Zeiger – Glanzeffekt inklusive!

Danach kann die Uhr auch schon wieder zusammengesetzt werden. Und jaaaa, natürlich weiß ich, dass sich die Zeit von dieser Uhr nicht optimal ablesen lässt, aber wem die Zeiteinteilung zu ungenau ist, kann ja noch ein paar Pünktchen extra malen. Ich schaue einfach auf mein Handy, wenn ich es genau wissen will… 😉

DIY Wanduhr

Ich hoffe euch gefällt die Idee und ihr bekommt auch Lust auf ein bisschen upcycling!

Mach´s musterhaft

DIY MusterSo, tatsächlich habe ich es nun doch geschafft eines meiner kleinen DIY-Projekte mustergültig mit der Kamera step-by-step zu dokumentieren. Ich habe beim letzten Besuch im schwedischen Möbelhaus diese praktische, aber unauffällige Holzbox gekauft. Aber da ich sie ein bisschen langweilig fand, habe ich mich entschlossen, sie mit etwas Farbe aufzuhübschen.

Auf den folgenden Bilder könnt ihr sehen, wie das Ganze funktioniert. Viel muss ich zu den Bildern wohl nicht erklären, aber einen wichtigen Hinweis habe ich: Die Farbe sollte unbedingt auf die Schablone getupft werden, sonst läuft sie unter die Tortenspitze…

Die Farbe, die ich verwendet habe ist übrigens von VIA. Es handelt sich dabei um Kreidefarbe in blau und grün. Die Farbe ist nicht unbedingt günstig, aber das Sortiment hat einiges zu bieten! So auch die Farbbezeichnungen: Von Leuchturmrot über Puderrosa und Poolblau, bis hin zu Milchschaum und Wolfsmilch ist alles dabei.

Neon: Mich hat es erwischt!

Was soll ich sagen!? Ich bin infiziert vom Neon-Fieber. Nicht, das ich jetzt in Betracht ziehen würde mich von oben bis unten in Neon einzukleiden, aber richtig eingesetzt kann Neon so einiges. Deshalb habe ich während meines kleinen Wochenendausflugs in Berlin Ohrringe und einen Armreif in neongelb erstanden und ein gehäkeltes Armband ist in Arbeit. Aber nicht nur Schmuck und Klamotten in Neon liegen aktuell im Trend, sondern auch im Interior-Bereich werden Akzente in Neon immer beliebter. Ein paar schöne Beispiele, darunter auch DIY-Ideen, habe ich bereits gefunden und möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten. Vielleicht kann ich euch für den farbenfrohen Trend begeistern…

Neon Planter

Allerdings gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Beispielsweise sollte man mit Accessoires in Neon eher sparsam umgehen. Es genügt im Grund einige Akzente zu setzten, die als Eyecatcher funktionieren.

Auch beim Mixen der Farben untereinander ist Vorsicht geboten, denn auch hier gilt: Weniger ist mehr! Besonders schön wirken Neonfarben in Kontrast zu Naturtönen, schwarz, weiß, hellem Holz oder Stein. Das verstärkt die fluoreszierende Wirkung der Farben noch zusätzlich. Falls die Farben doch untereinander gemixt werden, ist es sinnvoll auf Komplementärfarbenkontraste zu setzen. Aber auch in diesem Fall nicht übertreiben!

Ich persönlich liebe die Kombination aus Pink mit Schwarz- und Grautönen oder den schönen Kontrast zwischen Neongelb, Weiß und natürlichem Material wie Holz.

Neon bedroom

Mood Board

Neon

Neon Door

Neon DIY

Neon Bedroom

Paper Plane – DIY and FLY

Was assoziiert man mit einem Papierflieger? Den Himmel, weiße Wolken, Kindheit, Leichtigkeit, Freiheit?

Paper Plane

Papierflugzeuge sind für meine Begriffe durchweg positiv konnotiert und aus diesem Grund eigenen sich die kleinen Flieger auch wunderbar als Deko.

Am Sonntag habe ich mir eine kleine Girlande aus fünf Papierfliegern gebastelt, die ich aus Resten einer französischen Landkarte gefaltet habe. Jetzt hängt sie quer über meinem Bett und lässt mich von fernen Ländern und grenzenloser Freiheit träumen. Aber Papierflieger eignen sich nicht nur als Girlande:

Paper Airplaine Mobilé by Lauren Clark

Paper Plane Mobilé

Paper Plane Girlande by Jeff Loves Jessica

Paper Plane Girlande

Paper Plane Coffee Table

Paper Plane Table

Paper Plane Necklace

Paper Plane Necklace

Paper Airplane-Embroidery Hoop

Paper Airplane-Embroidery Hoop

Paper Plane Stud Earrings

Paper Plane Stud Earrings

Un avion pour bloquer les portes

hama art – Comeback der Bügelperlen

Auf die Gefahr hin, dass der eine oder andere auf die Idee kommt, jetzt sei ich völlig übergeschnappt, möchte ich im Vorhinein klarstellen: NEIN, bin ich nicht!!!

Irgendwann in der letzten Woche bin ich beim Durchstöbern meiner Pinterest-Neuigkeiten auf eine Milieuaufnahme gestoßen, auf der drei, an einer Wand hängende, Achtecke zusehen waren. Irgendwann habe ich dann erkannt, dass die Achtecke aus vielen kleinen Röhrchen zusammengesetzt sind, was dazu führte, dass mein Gehirn plötzlich Unmengen an Erinnerungen an viele kleine bunte Perlen, Steckplatten, Sterne und Herzen zu Tage förderte. Ach ja, und irgendwas mit einem Bügeleisen war da noch. Aber wie hießen die Dinger denn noch gleich??? Google sei Dank, habe ich es heraus gefunden: BÜGELPERLEN von Hama!

Man sollte meinen ich wäre inzwischen zu alt für diese Art Spielzeug, aber weit gefehlt, denn aus Bügelperlen kann man großartige Dinge produzieren. Wandschmuck, Anhänger, Ringe, Ohrringe, Untersetzer etc. Ich finde die Idee phänomenal, denn wie vielleicht nicht unbemerkt geblieben ist, habe ich es mit geometrischen Formen und aus beruflichen Gründen, denke ich sowieso den Großteil des Tages in Rastern. Deshalb werde ich wohl auch die Tage mal eins der hiesigen Spielwarengeschäfte aufsuchen, um mich dort mit ausreichend Bügelperlen für meine nächsten Projekte zu versorgen. Es gibt sogar einen Begriff für das Ganze: hama art. Der Bügelperlenhersteller Hama dürfte sich darüber freuen, dass seine Produkte inzwischen nicht mehr nur 3-10 Jährige erfreuen.

Melty Bead Mash-Up by homade city

http://homemadecity.files.wordpress.com/2012/12/december-2012-036.jpg

Hama Beads by Fawn&Forest

Hama Beads

Hama Art by Little Helsinki

Hama Art

 

imm cologne 2013

imm cologne - impressionen

Mein Ausflug zur imm cologne war einfach großartig. Ich habe mich ein bisschen gefühlt, wie Alice im Wunderland. Irgendwann habe ich sogar die Orientierung verloren, weil ich mich aufgrund der Interior-Highlights nicht mehr auf meinen Weg konzentrieren konnte. Völlige Reizüberflutung in Halle 3 und 11! Wer sich also für Interior und Design interessiert, darf die imm cologne nicht verpassen. Die Chance euch die Messe anzuschauen besteht leider nur noch heute und morgen. Eine Alterntative sind die Passagen: ein Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm zu aktuellen Tendenzen im Design, speziell im Interior Design mit Ausstellungen in Kölner Showrooms, Galerien, Einrichtungshäusern, Kulturinstituten, Museen und Hochschulen. Aber auch diese Veranstaltung endet morgen.

Vor allem der Jungdesigner Event der imm cologne – der [D³] Contest hat mich begeistert. Diesen Wettbewerb veranstaltet die imm cologne 2012 / 2013 bereits zum 10. Mal.  Der international renommierte Design-Wettbewerb richtet sich an junge Gestalter, die noch im Studium sind oder gerade erst die Universität verlassen haben. Die drei besten Entwürfe werden von der international anerkannten Fachjury mit dem Interior Innovation Award ausgezeichnet. Zu finden sind die kreativen Ideen und deren Schöpfer in Halle 3.1. Aber auch den sehr kleinen Messeständen an den Rändern von Halle 3.1 sollte man seine volle Aufmerksamkeit schenken, denn es lohnt sich! Ich habe dort einige meiner persönlichen Highlights der Messe entdeckt. Dazu zählen beispielsweise MilliMatter und Lean Tables.

Halle 3.2 – Pure: Pure ist in diesem Fall wirklich der richtige Begriff. Das Konzept dieser Halle unterscheidet sich stark von der Messearchitektur der anderen Hallen. Der Raum fungiert als eine Art Bühnenlandschaft für die einzelnen Designer: Auf Flächen von 50 bis ca. 150 qm stellen sich die von den Ausstellern individuell gestalteten Stände visuell offen und zugänglich dar. Zu meinen Highlights in dieser Halle gehören in jedem Fall die Labels Zeitraum, Gubi, Muuto und String. Glücklicherweise besitze ich bereits ein String-Regal, so dass mein Herz nicht allzu sehr blutet.

Halle 11 ist mit internationalen Designgrößen Anziehungspunkt für alle, die sich für High-End-Design begeistern und die schon heute wissen wollen, wie das Interior von morgen aussehen wird. Ich bin dort wie ein Kaninchen in Schockstarre von einem Messestand zum anderen geirrt und habe bei dem Versuch mir nichts entgehen zu lassen beinahe die Orientierug verloren. Aber bei drei Ebenen und unzähligen großartigen Möbelstücken kann das schon passieren. Bei Ligne Roset oder Team 7 wäre ich am liebsten sofort eingezogen. 😀

Wer sich außerdem für Neuheiten aus dem Bereich Küchen interessiert kann sich über die Living Kitchen 2013 bei Küchen Atlas Blog informieren. Auch nicht unspannend!

Ein Comeback für Kork

Kork ist warm, weich und extrem DIY-tauglich. Kein Wunder, dass er groß im Trend liegt. Ob als umweltfreundlicher Boden, Wandbelag, trendiges Küchenaccessoire oder exklusives Möbelstück – Kork inspiriert Designer weltweit zu den vielfältigsten Produkten für den Wohnbereich. 

Kork  eignet sich für jeden Raum, selbst für Bad und Küche – ein richtiger Alleskönner! Inzwischen haben zahlreiche Designer den außergewöhnlichen Rohstoff aus der Rinde der Korkeiche als das Trendmaterial für Möbel und Wände entdeckt. Die Palette reicht von Geschirr über Kerzenhalter bis hin zu Sitzgelegenheiten – auch für den Outdoorbereich. Und Kork ist nicht nur schön, sondern auch wasserabweisend und resistent gegen schnellen Zerfall. Und es kommt noch besser: Kork kann immer wieder vollständig recycelt werden.

Aber nicht nur Designer und Möbelhersteller können schöne und ziemlich praktische Sachen aus Kork zaubern. Es gibt jede Menge DIY-Ideen zu Kork: Upcycling heißt das Zauberwort!

Drunken Chevron-y Cork Hack

Drunken Chevron-y Cork Hack

Woven Cork Ikea Skala Tray

Woven cork ikea skala tray

Umbrella Caddy

Umbrella Caddy

DIY Cork Coasters

DIY Cork Coasters