Schlagwort-Archive: Farbe

Verliebt in ixxi

Update. Ich habe mich verliebt. Erschreckend, wie schnell das ging … Da bin ich doch nur zu Recherchezwecken auf der Internetseite von ixxi gelandet und sofort hat es mich erwischt. Das Wandsystem und die Motive haben es mir angetan. Genau das Richtige für alle, die für ihre vier Wände etwas besonderes suchen!

ixxi - Studio Boot
Florale Motive für den Bohemian Style

ixxi ist ein flexibles und sehr dekoratives Wandsystem, welches man mit Hilfe von Verbindungskreuzen und Karten in jede beliebige Form bringen kann.

Wanddekoration für Individualisten

Man kann bei ixxi seine eigenen Bilder für Collagen oder Vergrößerungen hochladen oder auch unter den zahlreichen Motiven in der Bildgalerie wählen. Hier gibt es aber keine 0815-Vorlagen: Das Unternehmen arbeitet neben verschiedenen Museen auch mit Partnern wie Walt Disney zusammen.

Das Pixel-Schneewittchen und das minimalistische Porträt von Ariel  haben es mir besonders angetan. Dafür muss man natürlich den passenden Raum haben.
Aber ixxi hat nicht nur Mickey, Minnie, Ariel und Schneewittchen im Sortiment hat: Auch Star Wars-Fans finden hier die passende Wanddeko.

Wandinspiration für jeden Geschmack

Unter „Wie funktioniert es“ wird in vier Schritten gut verständlich erklärt, wie das Hochladen der Bilder funktioniert und was es bezüglich der Auflösung zu beachten gilt. Wer sich nicht entscheiden kann, die Seite bietet jede Menge Inspirationen. Ich konnte mich bisher noch nicht entscheiden.

ixxi WandgestaltungDer Preis des ixxis hängt dann von der Art des ixxis und der Anzahl der Karten ab. Je größer das ixxi, desto günstiger wird der durchschnittliche Preis per Karte. Ganz so günstig ist der Spaß allerdings nicht. Wer aber etwas mehr Individualität bevorzugt, als ein allgemein bekanntes schwedisches Möbelhaus zu bieten hat, muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

IXXI NHM Feathers
Kunst, statt als Druck, als Pixel-Komposition

Bildquelle: ixxidesign.com
Update: 03.07.2017 | Erstveröffentlichung: 05.12.2012

Wie gefällt euch ixxi und welches Motiv ist euer Favorit? Seit ihr eher Ariel oder doch eher Prinzessin Lea?

Die Trendfarben des Jahres 2017

Greenery ist die Pantone-Farbe des Jahres 2017. Mit ihr kann ich leider nur wenig anfangen, außer als sattes Grün meiner Pflanzen. Zum Glück haben auch die Farbexperten des Global Aesthetic Center von AkzoNobel wieder eine Trendfarbe gekürt: Denim Drift bringt Harmonie und Ruhe in unsere vier Wände. 

Denim Drift - die Farbe des Jahres 2017

In diesem Jahr setzen die Farbexperten von AkzoNobel auf Blautöne in allen Nuancen und ganz besonders auf die neue Farbe des Jahres Denim Drift. Der rauchige Blauton vermittelt ein Gefühl für Ruhe und Balance. Denim Drift - die Farbe des Jahres 2017Ein starker Kontrast zu den Farben des Jahres 2015 und 2016, Kupfer-Orange und Goldocker.
Laut Dulux Farbexpertin Christine Gottwald steht Denim Drift für Gelassenheit und Harmonie: „Denim Drift ist ruhig und ausgewogen, angenehm alltäglich und immer stilvoll. Außerdem harmoniert der Ton perfekt mit anderen Farben und ist vielseitig einsetzbar – in der Küche wie im Wohnzimmer.“ Als Wandfarbe ich finde ich den Ton etwas zu kühl, in Form von Stoffen und Accessoires kann ich mir das Blau hingegen sehr gut vorstellen.

Die vier Schlüsseltrends 2017
Neben der Farbe des Jahres präsentiert das internationale Expertenteam von AkzoNobel vier Schlüsseltrends, die ebenfalls unser Lebensgefühl und damit auch unsere Wohn- und Farbvorlieben prägen: „Sehnsucht nach Natürlichkeit“, „Wohnen und Arbeiten verschmelzen“, „Vom Ich zum Wir“ und „Weniger ist mehr“.

1. Sehnsucht nach Natürlichkeit
Je urbaner, globaler und digitaler unsere Welt wird, desto mehr sehnen wir uns nach einem Leben im Einklang mit der Natur.

Die sehnsucht nach Natürlichkeit

2. Wohnen und Arbeiten verschmelzen
Die Einteilung eines Raumes in verschiedene „Zonen“ hilft uns, ihn so zu gestalten, dass inspiriertes Arbeiten und entspanntes Wohnen möglich ist.

3. Vom Ich zum Wir
Mit Farbe lassen sich Lieblingsorte persönlich gestalten – und zu einem gemeinsamen Ganzen verbinden.

Farbtrend: Vom Ich zum Wir

4. Der neue Luxus – weniger ist mehr
Eine neutrale Palette, die Ihre persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen hervortreten lässt.

Farbtrend: Weniger ist mehr

Wie gefallen euch die neuen Farbtrends 2017? 

Fotos: Dulux

Die Farbe Rosa — in meinem Schlafzimmer

Ich habe es getan. Schon wieder. Meine Schlafzimmerwand erstrahlt jetzt nicht mehr in einem Eisblau, sondern in Zartrosa. Denn selbst wenn man einiges über die Wirkung von Farben weiß, manchmal muss man es einfach selbst ausprobieren: Rosa auf Weiß.

schlafzimmerdeko_annablogie

Rose Quartz ist eine der Trendfarben 2016. Das ist allerdings nicht der Grund, warum ich mich für Rosa als neue Wandfarbe entschieden habe. Angesteckt hat mich im Antonia von craftifair schon im Januar. Sie hat auch eine rosa Wand. Und nachdem mir das Eisblau (das eigentlich Mint sein sollte) schon von Anfang an zu kühl war, hat sich der Wunsch nach einem wärmeren Pastellton immer weiter gefestigt. Rosa ist so freundlich, sanft und wirkt irgendwie beruhigend. Die Farbe steht außerdem für seelische und geistige Ausgewogenheit und Zufriedenheit. Von Farbtherapeuten wird sie sogar als besonders Schlaf fördernd eingestuft. Warme, erdige Brauntöne wirken hingegen sehr gemütlich und vermitteln ein Gefühl der Sicherheit. Perfekt, denn meine Fensterrahmen sind bräunlich rot. Ruhe und Sicherheit — vereint in meinem Schlafzimmer.

Meine Fensterrahmen und ich sind übrigens keine guten Freunde. Wirklich! Ich höre oft, wie toll und außergewöhnlich sie sind, aber sie erschweren mir das Einrichten. Das Blau zu diesen Rahmen: Katastrophe! Mit Rücksicht auf die Fenster habe ich diesmal eine sehr helle Abstufung des gleichen Rottons gewählt. Und voilá: Es passt. Und nicht nur diese Kombi harmoniert. Rosa funktioniert fantastisch mit Pflanzen. Die beiden Komplementärfarben erzeugen einen tollen Kontrast.

Falls ihr euch auch für die Wandfarbe Rosa entscheidet, seid bitte vorsichtig. Schaut euch am besten vorher einige Beispiele an und wählt mit Bedacht. Je nachdem, was ihr mit dem Rosa kombinieren wollt, kann das Rosa zu bläulich, aber auch zu gelblich ausfallen. Falls ihr Inspiration braucht, ich habe bei Pinterst fleißig gesammelt. Das vereinfacht euch die Recherche vielleicht.

kommoden-statt-schrank_annablogie

Nachfolgend seht ihr auch noch mal, was ich in den letzten zwei Jahren hier schon alles ausprobiert habe. Rückblickend gefällt mir nach wie vor das Apricot total gut. Welche Farbe ist euer Favorit?

 

Schlafzimmer mit Wohlfühlfaktor

Kooperation. Erholsamer Schlaf wird, wie wir alle wissen, durch viele Faktoren beeinflusst: unter anderem natürlich von Bett und Matratze, aber auch durch die Gestaltung eures Schlafzimmers. Ich habe ein paar Tipps zusammengestellt, die euch helfen, den Wohlfühlfaktor in eurem Kuschelnest noch ein bisschen zu steigern.

Brimnes Bett-annablogie

Bevor ich in meine eigene Wohnung gezogen bin, habe ich in einer insgesamt 32 Quadratmeter kleinen WG gelebt. In meinem kleinen WG-Zimmer hatte ich gerade mal circa 12 davon für alle meine Möbel zur Verfügung. Aus praktischen Gründen habe ich zu dieser Zeit Nacht für Nacht auf einem kleinen Schlafsofa genächtigt. Deshalb war es für mich auch ein absolutes Highlight, mir ein richtiges Bett inklusive einer vernünftigen Matratze zu kaufen.

Der erste Schritt auf dem Weg zu besserem Schlaf 
Tatsächlich habe ich meine Matratze bei IKEA gekauft. Zappzarapp, alles in einer Tour. Doch ich hatte auch eine Menge Glück beim Kauf, denn bei dem Mitarbeiter der Matratzen-Abteilung handelte es sich um einen ausgebildeten Physiotherapeuten. Die kompetente Beratung hat mir die Augen geöffnet, denn zum damaligen Zeitpunkt entsprach meine übliche Schlafposition einer absoluten Schonhaltung, denn beim Härtegrad meines Schlafsofas hatte ich eine Fehlentscheidung getroffen. Viel zu hart! Das Resultat: jede Menge Verspannungen und beinahe täglich Kopfschmerzen. Der IKEA-Mann riet mir nach einer umfangreichen Analyse, einschließlich einiger Liegetests, eine Matratze mit dem Härtegrad 2. Seitdem schlafe ich wie auf einer Wolke. Mein Tipp: Lasst euch von einem Experten beraten, der beim Probeliegen eure Schlafposition unter die Lupe nimmt.

Aber das ist natürlich noch nicht alles. Es gibt weitere Faktoren, die euren Schlaf positiv oder negativ beeinflussen können. Dazu gehören unter anderem die Zimmerlage, die Lichtverhältnisse oder auch das Raumklima. Achtet also darauf, dass …

  • … euer Schlafzimmer ruhig gelegen ist.
  • … die Fenster richtig verdunkelt werden können und …
  • … die Raumtemperatur zwischen 16 und 18 Grad Celsius liegt.

Außerdem solltet ihr euer Schlafzimmer nicht als Lagerraum für Gegenstände missbrauchen, die sonst nirgendwo Platz finden. Macht es euch schön!

Muster im Schlafzimmer-annablogie
Teppiche lassen euer Schlafzimmer gemütlicher wirken.

Darauf solltet ihr bei der Farbwahl im Schlafzimmer achten:
Ein kräftiges Orange an der Wand wirkt beispielsweise gefühlt um circa 5 bis 8 Grad wärmer, als es tatsächlich ist. Für einen Raum in kräftigem Blau gilt das Gegenteil. Deshalb: Am besten wählt ihr einen Pastellton wie Mintgrün, helles Blau, ein leichtes Gelb oder Apricot. Diese Farben wirken harmonisch und lassen den Raum geräumiger erscheinen. Das ist besonders bei kleinen Schlafzimmern wichtig.
Rosa ist beispielsweise gerade sehr angesagt und eignet sich perfekt fürs Schlafzimmer. Es steht für seelische und geistige Ausgewogenheit, Zufriedenheit und Sanftheit. Von Farbtherapeuten wird es, neben Grün, Blau und Indigo, als besonders schlaffördernd eingestuft. Warme, erdige Brauntöne wie Ocker, Siena und Umbra wirken hingegen sehr gemütlich und vermitteln ein Gefühl der Sicherheit.

Aber nicht nur die Wandfarbe hat Auswirkungen auf euren Schlaf, sondern das gesamte Ambiente: Bettwäsche, Deko, Pflanzen etc. Ihr müsst euch wirklich wohlfühlen. Ich rücke manchmal sogar noch meine Bilder vorm Schlafengehen zurecht. Und weil ich ein bisschen nerdy bin, passen bei mir jetzt sogar noch mein iPhone-Ladekabel und mein Lampenkabel perfekt zusammen. Alles ist Ton-in-Ton.

Die schöne Tomons Leselampe* von Inateck bekommt ihr übrigens bei Amazon und mit folgendem Gutschein-Code sogar 15 % günstiger: blogie06. Dieser Code muss im letzten Bestellschritt bei Amazon eingegeben werden. Damit erhaltet ihr dann bis zum 31.08.2016 15 % Rabatt.

Es gibt die Lampe übrigens auch noch in drei weiteren Farben. Vielleicht ist ja eine für euch dabei! 

Viele liebe Grüße Eure

anna von annablogie

*Kooperation: Die Lampe wurde mir freundlicherweise von Tomons zur Verfügung gestellt.

Kleines Umstyling mit neuen Wohnaccessoires

Ob Kissen, Decken oder Teppiche – ich kann die Finger einfach nicht von neuen Wohntextilien lassen. Deshalb habe ich jetzt auch meinen riesigen bunten Perser in den Keller verbannt und damit nicht nur Platz für einen neuen Teppich, sondern auch Raum für ein neues Farbkonzept geschaffen.

Beni Ourain-Teppich von HM Home
Beni Ourain-Teppich und neue Kissen im Wohnzimmer

Kissen-Arrangements im Wohnzimmer - annablogie

Neuer Wohnzimmer-Style für kleines Budget
Ich träume ja schon seit einer Weile von einem Beni Ourain-Teppich und ein bisschen mehr Ethno-Style in meinem Wohnzimmer. Denn ein Beni Ourain-Stil wirkt im Gegensatz zu meinem traditionellen Perser viel heller und freundlicher. Allerdings wollte ich dafür nicht zu viel ausgeben, immerhin habe ich ja genug Teppiche und außerdem sollten auch noch ein paar weitere Kissen im Ethno-Style einziehen. Ich habe mich also für neue Kissen (39 Euro und 27 Euro) sowie ein Windlicht (16 Euro) von Westwing und eine günstige Teppich-Variante von H&M Home (148 Euro) und entschieden.

Beni Ourain-Teppich mit DIY Couchtisch
Beni Ourain-Teppich mit DIY Couchtisch

Ich habe eine Weile auf die Westwing-Bestellung gewartet und hatte schon fast vergessen, was ich eigentlich bestellt hatte. Umso mehr habe ich mich dann aber über Ava und Gwen  Kissenhüllen aus der Coachella Chic-Kampagne im April – gefreut.

Mein Freund wird Ava vermutlich nicht so mögen wie ich. Ava kratzt nämlich ein bisschen. Aber er findet auch, dass meine Gotland-Decke von Urbanara kratzt. Das ist natürlich Quatsch. Die Decke ist super! Sind eure Jungs auch so zart besaitet?
Najaaaaaa, aber ich muss ja zugeben, manche Deko ist eben tatsächlich einfach nur Deko und darf ruhig kratzen. Oder?

Neues mit Altem kombiniert
Natürlich zaubern ein Teppich und ein paar neue Kissen keinen Ethno-Style in eure vier Wände. Dazu gehört noch etwas mehr. Charakteristisch für diesen Stil sind Naturtöne kombiniert mit kräftigen Farben und großen Mustern. Dazu passend: Holz, Messing, Felle, Federn und Pflanzen. Alles Dinge, die ich bereits über die Jahre gehamstert habe und bei Bedarf immer wieder aus meinem Bettkasten  krame.
Bevor ihr also los rennt und Dinge neu kauft: Schaut erst mal, was sich bei angehäuft hat! Ihr findet sicher noch tolle Textilien und Accessoires, an die ihr gar nicht mehr gedacht habt. Mehr Inspirationen zum Ethno-Style findet ihr übrigens auch in meinem Artikel Ethno-Style: Mut zum Stilmix.

Wohnzimmer-Umstyling
So sieht es nun nach dem Wohnzimmer-Umstyling aus.

So sieht mein Wohnzimmer jedenfalls jetzt aus. Hell, freundlich und seeehr gemütlich. Ich hoffe es gefällt euch. Falls ihr euch wundert, wo mein anderer schöner Wollteppich abgeblieben ist, der liegt jetzt wieder im Schlafzimmer. Den Krankenhaus-Fußboden zu verstecken hat immer noch höchste Priorität!

Fotos: annablogie/Anna Steffi Winterhoff

Umstyling – neue Farbe im Schlafzimmer

Ich habe es getan! Endlich! Wochen und Monate habe ich mit mir gehadert, welche Wandfarbe es werden soll. Nun habe ich die Wand in einer Spontan-Aktion einfach in einem selbst gemischten Mint-Ton gestrichen.

Schlafzimmer-Umstyling in Mint
Schlafzimmer-Umstyling in Mint

Drei Stunden hat es gedauert: Regale abschrauben; Bett, Matratze und Teppiche in Sicherheit bringen; Farbe mischen; Wand ankleben; streichen! Schneller als ich dachte. Jetzt erstrahlt mein Schlafzimmer in einer neuen frischen Farbe. Ob es mir gefällt? Ich weiß es noch nicht. Ich muss noch ein paar mal drin/drüber schlafen. Anders ist es auf jeden Fall. Vor allem in Unterwäsche vor dem Spiegel! Mint macht nämlich sehr blass. Aber nicht etwa vornehm blass, eher unangenehm käsig. Ich habe mich total erschrocken und den Spiegel sofort an die weiße Wand gestellt …

Die neue Wandfarbe: Mint
Die neue Wandfarbe: Mint

Trotzdem, es hat was. Ich muss mich nur noch ein bisschen eingewöhnen. Das Schlafzimmer wirkt jetzt sehr kühl. In Kombination mit viel Weiß, Grau und Beige fast zu kühl. Ich werde wohl mit ein paar Accessoires wie Kissen, Decken und Bildern etwas Farbe in das Zimmer bringen müssen. Aber alles der Reihe nach.

Farbkonzept Schlafzimmer
Das neue Farbkonzept im Schlafzimmer

Ein Eyecatcher vor der kühlen Wand sind auf jeden Fall meine hübschen neuen Messing-Kraniche von Neofaktum. Sie schweben – fast schon ein bisschen majestätisch – an dünnen Nylon-Fäden über meinem Nachtischchen.

Auf den Regalen hat sich nur wenig getan. Ich habe etwas umgestylt, die Kakteen ausgetauscht und endlich mal wieder richtig abgestaubt. Das alleine macht schon eine Menge aus. Kennt ihr oder? Wie nach dem Fenster putzen: Plötzlich ist es viel heller …

Dekoration im Schlafzimmer
Dekoration im Schlafzimmer

Wie gefällt euch meine neue Wandfarbe? Habt ihr Tipps, welche Farben ich damit kombinieren könnte, um dem Raum mehr Wärme zu verleihen? Ich freue mich auf eure Ideen!

 Fotos: annablogie/Anna Steffi Winterhoff

Grüner kann es kaum werden

Nach Sichtung meines neusten Pinterest-Boards, bin ich überrascht. Überrascht über meine eigene – offensichtlich neue – Farbvorliebe: GRÜN! Denn alle Wände auf den Bildern dieses Boards sind grün! Verschiedene Nuancen, aber doch grün. Ich wusste bis dato gar nicht, dass sich da eine neue Lieblingsfarbphase anbahnt. Aber gut, als Wandfarbe ist Grün auch wirklich der Knaller:

Wandgestaltung vor grünem Grund / Foto Bergstadt für StiloRum
Wandgestaltung vor grünem Grund / Foto: Bergstadt für StiloRum

Grün beruhigt, ohne zu ermüden. Grün ist lebendig. Grün lässt sich überraschend gut kombinieren.
Ich hatte dieses Pintest-Board eigentlich angelegt, um verschiedene Farb-Inspirationen für mein Schlafzimmer zu sammeln. Ich wollte alles zusammentragen – von Apricot über Rot und Dunkelblau bis Grün. Offensichtlich steht mir aber gerade der Sinn ausschließlich nach dunklen Grüntönen. Was anderes habe ich gar nicht gepinnt. Und warum auch nicht! Die folgenden Beispiele illustrieren ganz gut, warum diese Farbe sich perfekt für die Wand eignet:

www.madogbolig.dk:indretning:sovevaerelse:genveje-til-et-afslappende-sovevaerelse
Grünes Schlafzimmer / http://www.madogbolig.dk
Grüne Wand im Flur / Foto: Sara Danielsson
Grüne Wand im Flur / Foto: Sara Danielsson

Auf den nächsten Bildern ist eine komplette Wohnung in Grün gehalten. Wände, Accessoires, die Küchenanrichte etc. Das ist sehr gewagt, mir persönlich zu viel, aber es sieht wirklich fantastisch aus:

Schlafzimmer / Foto: Jonas Ingerstedt
Schlafzimmer komplett in Grün gestylt / Foto: Jonas Ingerstedt

Auch bei H&M Home ist alles sehr sehr grün. Die Spring-Kollektion 2016 kommt mit grünen Bad-Accessoires, Dschungel-ähnlichen Textilien wie Bettwäsche und Handtücher sowie Fußmatten in allen möglichen Grün-Schattierungen daher. Ein paar dieser Bad-Accessoires begrünen sogar bereits mein Bad.

Wer nicht gleich sein komplettes Schlafzimmer umstreichen möchte, kann es wahlweise auch mit Bettwäsche versuchen. Diese hier finde ich einfach nur wunderschön und frage mich, ob sie nicht auch zu meiner Apricot-Wand passt … Was meint ihr?

MARC O'POLO ELVA MAKO-SATIN-BETTWÄSCHE Green
MARC O’POLO Bettwäsche Elva in Grün

Das wäre dann eine ähnliche Farbkombi wie bei Lisanne van de Kliff (nur umgekehrt). Ihr müsst übrigens auch unbedingt auf ihrem tollen Blog vorbeischauen! Sie ist so unfassbar schön eingerichtet!

Schlafzimmerstyling in Grün:Rosa von Lisanne van de Klift
Schlafzimmerstyling in Grün:Rosa von Lisanne van de Klift

Grün ist auch die Farbe der Hoffnung und deshalb hoffe ich, ich konnte euch inspirieren!

Schon wieder neue Farben im Wohnwahnsinn

Ich kann es einfach nicht lassen. Alle zwei bis drei Monate muss neue Farbe her. Mal ist es Wandfarbe, mal ein neuer Teppich oder neue Wohnaccessiores. Alles nur um dem „Ahhh, ich brauche sofort neue Möbel“-Trieb in Schach zu halten. In diesem Fall sind einfach aus Grau und Gelb im Ruckzuck-Verfahren Orange und Rosa geworden …

Wohnzimmer Umstyling annablogie

… denn im Dezember sah es in meinem Wohnzimmer noch so aus:

Bohemian Style_Couch_annablogie_Neu gekauft habe ich allerdings nur den rosa Kissenbezug. Alles andere habe ich aus meinem großen, recht chaotischen Bettkasten hervorgezaubert. Das ist genauso wie mit Klamotten, die man in der hintersten Ecke des Schrankes wieder findet: „Ach jaaaa, das habe ich ja auch noch!“ Und schon lässt sich mit Hilfe von aussortierten Wohnaccessoires ein ganz neues Ambiente kreieren. Ein paar alte-neue Kissenhüllen, ein paar farblich passende Rumsteherchen und schon hat man das Gefühl, alles wäre neu. Ein bisschen Selbstverarsche schadet in diesem Fall nicht!

Couchtisch annablogie
DIY-Apfelkisten-Couchtisch

Was mir bisher gar nicht aufgefallen ist, ich horte anscheinend immer mehr Accessoires und Textilien mit schwarz/weißem Zickzack-Muster. Korb, Teppich, Geschirrtücher … Aber diese Farbkombi ist natürlich auch dankbar, denn wenn man immer wie wohnwahnsinnig umdekoriert, dann braucht man natürlich auch immer einige Basics, die zu allem passen!  Mein Tipp: Wenn ihr gerne umdekoriert, bleibt bei großen Möbeln und Textilien lieber neutral und  setzt mit farbigen Wohnaccessoires Akzente! So könnt ihr immer schnell umswitchen. Meine Apricot-Wand macht es mir beispielsweise sehr schwer das Schlafzimmer zu verändern.

Auch in meiner Küche habe ich etwas umdisponiert:

Küche annblogie
Küchenumstyling

Das Ockergelb ist wieder verschwunden. Ich brauche jetzt helle Farben, die mich in Frühlingslaune versetzen! Geht euch das auch so?

Ich habe nur flugs eine Pflanze ausgetauscht, zwei neue Geschirrtücher über die Kupfer-Stange drapiert (#diesindwirklichnurzumanguckenda) und habe breites schwarzes Masking-Tape rund um den Fliesenspiegel geklebt. Schon wirkt alles wie neu. Aber die größte Veränderung hat tatsächlich das Masking-Tape bewirkt. Mit dieser Umrahmung wirkt meine Rumpel-Küche ein kleines bisschen stylisher.

Untensilien-Korb Küche annblogie
Untensilien-Korb in der Küche

Das war es schon wieder aus meinem Wohnwahnsinn. Reicht aber vielleicht auch. Erstmal! Mal schauen, ob nicht bald doch die Schlafzimmerwand wieder einen neuen Anstrich braucht …

Fotos: annablogie/Anna Steffi Winterhoff

Die Pantone Trendfarben 2016

Die Trendfarben 2016 von Pantone sind gekürt. Ja, ihr habt richtig gehört, Pantone hat gleich zwei Farben gewählt: ROSE QUARTZ und SERENITY.

2015 war Marsala Pantone Farbe des Jahres. In diesem Jahr geht der Trend in eine ganz andere Richtung. Statt warmem Erdton hat Pantone pudriges Rosé und kühles Blau zu den neuen Trendfarben 2016 gekürt.

ROSE QUARTZ + SERENITY
Erstmalig teilen sich gleich zwei  Farben den Titel Farbe des Jahres. Die Entscheidung für die Farben des Jahres beruht auf den Untersuchungen des Farb-Institus Pantone, die sich von sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen über Psychologie bis hin zu Mode- und Trendforschung erstrecken. Die Farbe des Jahres von Pantone gilt demzufolge branchenübergreifend als Richtwert für zukünftige Farbtrends.

Sophisticated-Pink-Bedroom-Decor
Foto: Armelle Habib

Ich bin noch nicht ganz sicher, wie mir die neuen Trendfarben von Pantone gefallen. Meistens muss ich mich ein kleines Weilchen an die Farben gewöhnen und spätestens im Sommer habe ich sie dann flächendeckend in meine Einrichtung integriert. So war es auf jeden Fall mit Marsala und  Kupfer Orange.

Die folgenden Fotos zeigen eindrucksvoll, wie sich die beiden Farben gekonnt stylen lassen und ich muss sagen, das gefällt mir gut. Vielleicht etwas kühl, aber wer große helle Räume hat, kann mit den beiden Pantone Farben ROSE QUARTZ und SERENITY sicher tolle Effekte erzielen. Mein Herz schlägt gerade mehr für GOLDOCKER, aber wie gesagt, das kann sich ändern …

Pantone 2016 Serenity
Foto: desiretoinspire.net
Tia-Borgsmidt-rose quartz
Foto: Nordic Design
copenhagen-living-room-rose-quartz
Foto: SF Girl by Bay
nordic-design-rose-quartz-pillow
Foto: Nordic Design

Wie gefallen euch die beiden neuen Pantone Farben des Jahres ROSE QUARTZ und SERENITY?

 

Die neue Trendfarbe 2016 — Goldocker

Die Farbe des Jahres 2015 hat es mir wirklich angetan. Ganz unbewusst habe ich sogar meine Schlafzimmerwand in einem Kupferorange-Ton gestrichen. Nun haben der Farbenhersteller Dulux und die Farbexperten des Global Aesthetic Center endlich verraten, welche Farbe die neue Trendfarbe 2016 ist. Darf ich vorstellen: GOLDOCKER!

Goldocker - Trendfarbe 2016

Schon auf der imm 2015 war abzusehen, dass die Farben gedeckter werden — viel dunkles Grün, satte Blauschattierungen und erdige Rottöne. Trotzdem überrascht mich die neue Trendfarbe. Und ich bin noch nicht sicher, wie ich diesen neuen Trend finde …

Mehr Farbtrends 2016

Neben der neuen Trendfarbe Goldocker und der zughörigen Farbpalette, haben die Experten aber noch vier weitere Farbtrends veröffentlicht:

Herkunft & Zukunft
Dieser Farbtrend setzt sich aus erdigen Rottönen und aus neutralen Beige-, Braun- und Ockertönen zusammen. Mit diesem Farbkonzept schafft ihr ein lebhaftes Ambiente. Aber was sagen die Männer dazu?

Wörter & Bilder
Ein eher kühler Trend, für die Zaghaften unter uns. Violett, Nude und zarte Grüntönen  dominieren. Mit diesen Farben macht man nicht viel falsch.

Licht & Dunkelheit
Ein toller Trend, aber eher etwas für Bewohner von geräumigen und lichtdurchfluteten Wohnungen. Oder was meint ihr?

Freiheit & Raster
Na, wer hätte es gedacht, dieser Trend gefällt mir am besten. Rot-, Rosa-, Gelb- und Blautöne kombiniert mit Schwarz wirken leicht, frisch und ein bisschen verspielt. Aber nicht zu verspielt.

Hmmm, ich muss sagen, Goldocker überzeugt mich als Wandfarbe noch nicht so recht, Wohnaccessoire in dieser Farbe könnten mir hingegen gut gefallen. Kissen zum Beispiel oder Kerzen. Die übrigen Farbtrends finde ich sehr ansprechend. Wobei einige eher etwas etwas für großzügige und helle Wohnungen sind. Licht & Dunkelheit finde ich beispielsweise wirklich inspirierend, aber meine eigenen vier Wänden in diesen Farben? Ich würde verrückt! Wie sieht es mit euch aus?

Mehr Inspiration findet ihr übrigens in der Trendbroschüre Colour Futures 2016.

Fotos: Dulux