Kopfhörer auf und entspannen

Da wochenlang auf meinem Blog rein gar nichts passiert ist, habe ich natürlich das Bedürfnis einiges nachzuarbeiten, was sich ideentechnisch so angesammelt hat. Zuerst hatte ich einfach keine Zeit zu posten und kreativ zu werden, dann hatte ich eine kreative Durststrecke und danach habe ich ein paar entspannte Urlaubstage in den Tiroler Bergen verbracht. Nun bin ich krank und damit dieser Umstand wenigstens etwas Gutes hat und mir bei dem schönen Wetter nicht die Decke auf den Kopf fällt, nutze ich die Zeit mich endlich mal wieder um den Blog zu kümmern. Beim stöbern bin ich dann gerade auf diesen schönen Remix gestoßen, den ich mit euch teilen möchte. Also Kopfhörer auf und entspannt zurücklehnen: Stavroz – The Ginning (Felkon Remix)Stavroz - The Ginning (Felkon Remix)

DIY Statement-Kette

In der letzten Woche habe ich endlich gefunden, wonach ich so lange gesucht habe: eine breite goldene Kette. Leider war die Kette mit einem neongelben Schnürsenkel umwickelt, so dass sie aussah, als hätte ich sie für 10 Cent aus einem Kaugummiautomat gezogen. Aber da ich glückliche Besitzerin geschickter Hände und jeder Menge Wollreste bin, konnte ich mich des Schnürsenkels entledigen und mir mein eigenes Unikat zaubern. Dummerweise habe ich kein „Vorher-Foto“ gemacht, sondern nur einige „Nachher-Bilder“. Da das Umarbeiten der Kette aber nicht sonderlich schwierig war, bin ich mir sicher, dass die Bilder als Inspiration genügen werden.

Ich habe einfach zwei Reihen halbe Stäbchen mit einer 4er-Nadel an die Ösen der Kette gehäkelt. Die einzige Schwierigkeit war es, die Maschen gleichmäßig und nicht zu eng zu häkeln, damit das Ganze ordentlich aussieht und sich die Ösen der Kette nicht verhaken. Wenn man die Kette während des Häkelns gespannt hält, klappt das recht gut. Die goldene Kette gibt es übrigens aktuell bei h&m zu kaufen.

Neon: Mich hat es erwischt!

Was soll ich sagen!? Ich bin infiziert vom Neon-Fieber. Nicht, das ich jetzt in Betracht ziehen würde mich von oben bis unten in Neon einzukleiden, aber richtig eingesetzt kann Neon so einiges. Deshalb habe ich während meines kleinen Wochenendausflugs in Berlin Ohrringe und einen Armreif in neongelb erstanden und ein gehäkeltes Armband ist in Arbeit. Aber nicht nur Schmuck und Klamotten in Neon liegen aktuell im Trend, sondern auch im Interior-Bereich werden Akzente in Neon immer beliebter. Ein paar schöne Beispiele, darunter auch DIY-Ideen, habe ich bereits gefunden und möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten. Vielleicht kann ich euch für den farbenfrohen Trend begeistern…

Neon Planter

Allerdings gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Beispielsweise sollte man mit Accessoires in Neon eher sparsam umgehen. Es genügt im Grund einige Akzente zu setzten, die als Eyecatcher funktionieren.

Auch beim Mixen der Farben untereinander ist Vorsicht geboten, denn auch hier gilt: Weniger ist mehr! Besonders schön wirken Neonfarben in Kontrast zu Naturtönen, schwarz, weiß, hellem Holz oder Stein. Das verstärkt die fluoreszierende Wirkung der Farben noch zusätzlich. Falls die Farben doch untereinander gemixt werden, ist es sinnvoll auf Komplementärfarbenkontraste zu setzen. Aber auch in diesem Fall nicht übertreiben!

Ich persönlich liebe die Kombination aus Pink mit Schwarz- und Grautönen oder den schönen Kontrast zwischen Neongelb, Weiß und natürlichem Material wie Holz.

Neon bedroom

Mood Board

Neon

Neon Door

Neon DIY

Neon Bedroom

Paper Plane – DIY and FLY

Was assoziiert man mit einem Papierflieger? Den Himmel, weiße Wolken, Kindheit, Leichtigkeit, Freiheit?

Paper Plane

Papierflugzeuge sind für meine Begriffe durchweg positiv konnotiert und aus diesem Grund eigenen sich die kleinen Flieger auch wunderbar als Deko.

Am Sonntag habe ich mir eine kleine Girlande aus fünf Papierfliegern gebastelt, die ich aus Resten einer französischen Landkarte gefaltet habe. Jetzt hängt sie quer über meinem Bett und lässt mich von fernen Ländern und grenzenloser Freiheit träumen. Aber Papierflieger eignen sich nicht nur als Girlande:

Paper Airplaine Mobilé by Lauren Clark

Paper Plane Mobilé

Paper Plane Girlande by Jeff Loves Jessica

Paper Plane Girlande

Paper Plane Coffee Table

Paper Plane Table

Paper Plane Necklace

Paper Plane Necklace

Paper Airplane-Embroidery Hoop

Paper Airplane-Embroidery Hoop

Paper Plane Stud Earrings

Paper Plane Stud Earrings

Un avion pour bloquer les portes

Vom Bad zum Wellness-Wohnzimmer?

ISH

In den letzten drei Tagen war ich geschäftlich unterwegs, habe eine Menge spannender Gespräche geführt und durfte zusehen wie Fertighäuser und Möbel hergestellt werden. Außerdem konnte ich mir auf der ISH in Frankfurt einen Eindruck davon verschaffen, in welche Richtung sich die Trends in Sachen Bad entwickeln. Dass Bäder mehr und mehr zu Wellnessoasen umfunktioniert werden, ist nichts neues, aber inzwischen wird das Bad zu einer Art Wohnzimmer. Mit Hilfe von Wohnteppichen im Vintage-Stil, Büchern und Zeitschriften in passenden Regalen wird ein wohnliches Ambiente geschaffen. Sehr gemütlich, aber ist das auch praktisch?

Vom Bad zum Wellness-Wohnzimmer? weiterlesen

hama art – Comeback der Bügelperlen

Auf die Gefahr hin, dass der eine oder andere auf die Idee kommt, jetzt sei ich völlig übergeschnappt, möchte ich im Vorhinein klarstellen: NEIN, bin ich nicht!!!

Irgendwann in der letzten Woche bin ich beim Durchstöbern meiner Pinterest-Neuigkeiten auf eine Milieuaufnahme gestoßen, auf der drei, an einer Wand hängende, Achtecke zusehen waren. Irgendwann habe ich dann erkannt, dass die Achtecke aus vielen kleinen Röhrchen zusammengesetzt sind, was dazu führte, dass mein Gehirn plötzlich Unmengen an Erinnerungen an viele kleine bunte Perlen, Steckplatten, Sterne und Herzen zu Tage förderte. Ach ja, und irgendwas mit einem Bügeleisen war da noch. Aber wie hießen die Dinger denn noch gleich??? Google sei Dank, habe ich es heraus gefunden: BÜGELPERLEN von Hama!

Man sollte meinen ich wäre inzwischen zu alt für diese Art Spielzeug, aber weit gefehlt, denn aus Bügelperlen kann man großartige Dinge produzieren. Wandschmuck, Anhänger, Ringe, Ohrringe, Untersetzer etc. Ich finde die Idee phänomenal, denn wie vielleicht nicht unbemerkt geblieben ist, habe ich es mit geometrischen Formen und aus beruflichen Gründen, denke ich sowieso den Großteil des Tages in Rastern. Deshalb werde ich wohl auch die Tage mal eins der hiesigen Spielwarengeschäfte aufsuchen, um mich dort mit ausreichend Bügelperlen für meine nächsten Projekte zu versorgen. Es gibt sogar einen Begriff für das Ganze: hama art. Der Bügelperlenhersteller Hama dürfte sich darüber freuen, dass seine Produkte inzwischen nicht mehr nur 3-10 Jährige erfreuen.

Melty Bead Mash-Up by homade city

http://homemadecity.files.wordpress.com/2012/12/december-2012-036.jpg

Hama Beads by Fawn&Forest

Hama Beads

Hama Art by Little Helsinki

Hama Art

 

VIB bei Wohnklamotte

VIB werden

Zu meiner überaus großen Überraschung, bin ich gestern von Wohnklamotte dazu eingeladen worden ein VIB, also ein „Very Important Blogger“, zu werden. Im ersten Moment war ich ziemlich verdutzt und bin dann mit etwas Skepsis dem Link gefolgt, den Sarah von Wohnklamotte mir geschickt hat und war, wie ihr euch vorstellen könnt, freudig überrascht. Seitdem freue ich mir über diese Auszeichnung ein Loch in den Bauch und strahle wie ein Honigkuchenpferd unterm Regenbogen! Genau genommen fallen sogar viele kleine rosa Zuckerherzen für mich vom Himmel. 😉

Wohnklamotte ist ein Onlinemagazin, bei dem sich alles ums Wohnen, Dekorieren und Gestalten dreht. VIB wird man dort, wenn man einen kreativen Blog hat, der der Wohnblogger Community einen Mehrwert bietet. Das scheint auf meinen Blog zu zutreffen. 🙂 Allerdings ist die ganze Sache noch in der Mache und es wird wohl noch ein bisschen dauern, bis sich dort wirklich etwas tut. Ich bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt, freue mich aber sehr, dabei sein zu dürfen.

Und für alle, die gerne ebenfalls dabei wären: Man muss nicht abwarten, bis man von Wohnklamotte angesprochen wird. Es ist möglich sich dort zu bewerben oder Empfehlungen für besondere Blogs anderer auszusprechen. Wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr hier.

Tischlein deck dich – imm cologne 2013

So, bevor ich mich auf neue Themen konzentriere, muss ich zumindest noch meine absoluten Favoriten der imm cologne 2013  vorstellen. Danach ist dann aber auch Schluss! Komischerweise befinden sich unter meinen persönlichen Highlights der imm verhältnismäßig viele Tische.

Stühle – okay! Lampen – auch okay! Aber Tische!? Das ist neu. Aber wen wundert es, wenn es auf der imm so hübsche Couchtische, Beistelltischchen und Esstische gibt. Neben dem schönen weißen Beistelltischchen von Zeitraum und den drei kleinen Couchtischen von Muuto, sind meine absoluten Favoriten die Lean Tables von Coordination. Mindestens drei Einheiten ergeben einen Tisch. Aus statischen Gründen sind die Beine schräg angeordnet, sodass dessen Einzelteile sich aneinander anzulehnen scheinen. Die Lean Tables sind in zwei Größen erhältlich und können frei kombiniert werden.

Aber wie oben bereits erwähnt, habe ich ein Faible für außergewöhnliche Sitzgelegenheiten, wie für diese drei Kandidaten von Ligne Roset, Zeitraum & Egon Eiermann (von links nach rechts).

Allerdings sind mir auf den Passagen 2013 auch einige großartige Objekte aufgefallen, die ich euch nicht vorenthalten möchte (leider sehr unscharf, da ich nur mein Handy zur Verfügung hatte…):

imm cologne 2013

imm cologne - impressionen

Mein Ausflug zur imm cologne war einfach großartig. Ich habe mich ein bisschen gefühlt, wie Alice im Wunderland. Irgendwann habe ich sogar die Orientierung verloren, weil ich mich aufgrund der Interior-Highlights nicht mehr auf meinen Weg konzentrieren konnte. Völlige Reizüberflutung in Halle 3 und 11! Wer sich also für Interior und Design interessiert, darf die imm cologne nicht verpassen. Die Chance euch die Messe anzuschauen besteht leider nur noch heute und morgen. Eine Alterntative sind die Passagen: ein Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm zu aktuellen Tendenzen im Design, speziell im Interior Design mit Ausstellungen in Kölner Showrooms, Galerien, Einrichtungshäusern, Kulturinstituten, Museen und Hochschulen. Aber auch diese Veranstaltung endet morgen.

Vor allem der Jungdesigner Event der imm cologne – der [D³] Contest hat mich begeistert. Diesen Wettbewerb veranstaltet die imm cologne 2012 / 2013 bereits zum 10. Mal.  Der international renommierte Design-Wettbewerb richtet sich an junge Gestalter, die noch im Studium sind oder gerade erst die Universität verlassen haben. Die drei besten Entwürfe werden von der international anerkannten Fachjury mit dem Interior Innovation Award ausgezeichnet. Zu finden sind die kreativen Ideen und deren Schöpfer in Halle 3.1. Aber auch den sehr kleinen Messeständen an den Rändern von Halle 3.1 sollte man seine volle Aufmerksamkeit schenken, denn es lohnt sich! Ich habe dort einige meiner persönlichen Highlights der Messe entdeckt. Dazu zählen beispielsweise MilliMatter und Lean Tables.

Halle 3.2 – Pure: Pure ist in diesem Fall wirklich der richtige Begriff. Das Konzept dieser Halle unterscheidet sich stark von der Messearchitektur der anderen Hallen. Der Raum fungiert als eine Art Bühnenlandschaft für die einzelnen Designer: Auf Flächen von 50 bis ca. 150 qm stellen sich die von den Ausstellern individuell gestalteten Stände visuell offen und zugänglich dar. Zu meinen Highlights in dieser Halle gehören in jedem Fall die Labels Zeitraum, Gubi, Muuto und String. Glücklicherweise besitze ich bereits ein String-Regal, so dass mein Herz nicht allzu sehr blutet.

Halle 11 ist mit internationalen Designgrößen Anziehungspunkt für alle, die sich für High-End-Design begeistern und die schon heute wissen wollen, wie das Interior von morgen aussehen wird. Ich bin dort wie ein Kaninchen in Schockstarre von einem Messestand zum anderen geirrt und habe bei dem Versuch mir nichts entgehen zu lassen beinahe die Orientierug verloren. Aber bei drei Ebenen und unzähligen großartigen Möbelstücken kann das schon passieren. Bei Ligne Roset oder Team 7 wäre ich am liebsten sofort eingezogen. 😀

Wer sich außerdem für Neuheiten aus dem Bereich Küchen interessiert kann sich über die Living Kitchen 2013 bei Küchen Atlas Blog informieren. Auch nicht unspannend!

Ein Comeback für Kork

Kork ist warm, weich und extrem DIY-tauglich. Kein Wunder, dass er groß im Trend liegt. Ob als umweltfreundlicher Boden, Wandbelag, trendiges Küchenaccessoire oder exklusives Möbelstück – Kork inspiriert Designer weltweit zu den vielfältigsten Produkten für den Wohnbereich. 

Kork  eignet sich für jeden Raum, selbst für Bad und Küche – ein richtiger Alleskönner! Inzwischen haben zahlreiche Designer den außergewöhnlichen Rohstoff aus der Rinde der Korkeiche als das Trendmaterial für Möbel und Wände entdeckt. Die Palette reicht von Geschirr über Kerzenhalter bis hin zu Sitzgelegenheiten – auch für den Outdoorbereich. Und Kork ist nicht nur schön, sondern auch wasserabweisend und resistent gegen schnellen Zerfall. Und es kommt noch besser: Kork kann immer wieder vollständig recycelt werden.

Aber nicht nur Designer und Möbelhersteller können schöne und ziemlich praktische Sachen aus Kork zaubern. Es gibt jede Menge DIY-Ideen zu Kork: Upcycling heißt das Zauberwort!

Drunken Chevron-y Cork Hack

Drunken Chevron-y Cork Hack

Woven Cork Ikea Skala Tray

Woven cork ikea skala tray

Umbrella Caddy

Umbrella Caddy

DIY Cork Coasters

DIY Cork Coasters

Analogie des Wohnens

%d Bloggern gefällt das: