Appartment 32 qm Wohnzimmer

32 m² Wohnträumchen

Wer meinem Blog schon länger folgt, weiß dass ich lange sehr beengt gewohnt habe. Drei Jahre lang habe ich mir mit meiner Mitbewohnerin 32 m² geteilt. Deshalb weiß ich ziemlich genau, was es bedeutet, es sich auf engem Raum schön zu machen. Aber es geht. Und das zeigt auch dieses wunderschöne Mini-Apartment.

Appartment 32 qm Schlafecke

Den größeren Teil des 32 m²-Apartments nimmt der Schlaf- und Wohnbereich mit Kachelofen ein. Dank großen Fenstern, weißen Wänden und hellem Holzboden wirkt das Zimmer groß und geräumig. Allerdings gibt es auch nur ein schmales Bett. Was das angeht wäre ich weniger kompromissbereit. Ich weiß aber ehrlich gesagt auch nicht, wo die Bewohnerin dieser Räumlichkeiten ihre Kleidung aufbewahrt. Aber einen Schrank oder eine Kommode könnte man hier wohl noch unterbringen. Ich habe auch nur eine Malm-Kommode als Schrank-Ersatz und komme wunderbar klar.

Appartment 32 qm Kamin

Appartment 32 qm Essbereich

Die Raumaufteilung des Apartments macht es möglich in der kleinen Küche einen Esstisch zu platzieren. Es gibt allerdings keinen Flur. Den habe ich in meiner 1 1/2-Zimmerwohnung aber auch nicht.

Vermutlich werden jetzt einige von euch aufheulen und protestieren, dass es kein normaler Mensch schafft, es in einer so kleinen Wohnung so ordentlich zu haben. Natürlich sieht es nicht immer so aus wie hier, aber ich behaupte, es ist zu schaffen. Man braucht einfach Disziplin. Das ist wie beim Figur halten wollen. Man muss dabei bleiben. Alles gehört immer wieder sofort zurück an seinen Platz, sonst versinkt man im Chaos. Dafür muss man natürlich ein ziemlich fanatischer Ordnungsmensch sein. Ich bin so einer eine Kandidatin. Vom Boden essen kann man bei mir nicht. Ziemlich staubig ist es auch. Aber IMMER aufgeräumt.

Appartment 32 qm Eingang Appartment 32 qm Couch Appartment 32 qm Bett Appartment 32 qm Bad

Fotos via interiorjunkie.com

Ich finde das Apartment jedenfalls ganz wunderschön und hätte ich nicht schon eine sehr vergleichbare, aber doch etwas größere Wohnung, würde ich zu dieser nicht nein sagen. Vor allem der Kamin hat es mir angetan. Er ist ein wahres Schmuckstück.

Welcher Ordnungstyp seid ihr? Herrscht bei euch oft Chaos oder räumt ihr wie ich alles immer sofort an seinen Platz zurück?

11 Kommentare zu “32 m² Wohnträumchen”

  1. Das sieht aber wirklich schön aus! Und sogar ein Kachelofen passt noch rein! Aber dennoch mag ich in Wohnungen auch eine gewisse Weite 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Die Wohnung ist echt super schön. Ich habe immer so Phasen, einmal schaffe ich es alles direkt nach dem Benutzen wegzuräumen und dann gibt es wieder Wochen wo es ziemlich chaotisch wird. Ich finde es total schön wenn man so ordentlich ist. Ich wünschte ich hätte das Auf- und Umräumtalent meiner Mum. Mein Kinderzimmer sah früher immer aus wie neu. Das fand ich immer so so toll. LG, Lisa.

  3. Die Wohnung ist wirklich eine Vorzeigewohnung für eine so geringe qm²-Zahl! Sie ist super geschnitten, der Boden ist toll und die Fenster nicht zu klein – sehr schön! Allerdings frage ich mich auch immer: wie kann man ohne Schränke wohnen? Da gibt es ja wirklich keinen einzigen! Naja, vielleicht hat die Wohnung ja einen Einbauschrank! 🙂
    LG

  4. oh ja – ein sehr schön arrangiertes kleines apartement. die möbelstücke mit bedacht gewählt; da kennt sich jemand mit raumkonstallationen aus. ich selbst liebe ordnung und struktur und brauche sie auch um mich herum; was wiederrum, wie du schon geschrieben hast, einiger disziplin bedarf, die seitdem ich ein kleines kind mit viel fortbewegungsdrang habe, regelrecht an sisyphosordnung erinnert;) LG daniela

  5. Die Wohnung finde ich toll – vor allem weil die Küche ziemlich groß und abgetrennt ist und natürliches Licht und anscheinend viel Stauraum hat. Da ich mich gerade auf ein einziges Zimmer beschränke und alle meine aktuellen/lokalen Besitztümer in einen Koffer passen, lerne ich mit weniger auszukommen und habe auch beim Ausziehen gemerkt, wie viel Kram sich ansammelt. Ich für meinen Teil denke, dass Ordnung halten viel einfacher ist, wenn man weniger besitzt (auch wenn ich eine ordentliche Chaostante bin)…

    Das Chaos beschränkt sich allerdings auf meine Räumlichkeiten, und nicht die, die ich mit anderen Menschen teile!

    Bei meiner Traumwohnung würde ich den Fokus auch nicht auf die Fläche legen, sondern auf eine gute Einrichtung – also mein Geld in Qualität und nicht in Quantität investieren!

  6. Ich finde es toll, wenn man sich so freimachen kann von dem ganzen Gerümpel, was sich ja bei den meisten so über die Zeit ansammelt. Leider bin ich von der Sorte Sammler und könnte mich daher nie so minimalistisch einrichten, trotzdem sieht es wirklich toll aus! Besonders der Alt-Neu Kontrast gefällt mir super!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s