Eulenschnitt

Ostereier — viel zu schade zum Verstecken

In einer Woche ist es bereits soweit: Der Osterhase versteckt hübsch und weniger hübsch bemalte Eier. Dabei sind viele der Eier sogar fast zu schade, um sie hinter Büschen und Sträuchern in Vergessenheit geraten zu lassen. Einige dieser schönen Ostereier-Ideen habe ich heute im österlichen Blogger-Körbchen. Noch ist ja ein bisschen Zeit kreativ zu werden. 

Da ich alleine wohne, habe ich es nicht so sehr mit saisonaler Deko. Daran erfreue ich mich lieber bei meinen Eltern und schaue was die anderen Kreativen für schöne Ideen auf den Tisch zaubern. Wann sollte ich auch diese vielen Eier essen, die ich bemalen würde?

Bevor es hier aber um dekorative Eier geht, brauchen wir einen Hasen:

Eulenschnitt
Foto: Eulenschnitt

Dieses Prachtexemplar habe ich im DaWanda-Shop von Eulenschnitt gefunden und könnte mir gut vorstellen, dass das hübsche Kerlchen mir auch das ganze Jahr auf die Finger schaut. Für mich also keine saisonale Hasendeko, aber gerade eine gute Gelegenheit euch mein Wunschkanninchen vorzustellen. Mit ihm könnt ihr von einer Reise à la Alice ins Wunderland träumen.

Nun aber zur Ostereierei. Im letzten Jahr habe ich euch schon erzählt warum zu Ostern überhaupt ein Hase Hühnereier versteckt. In diesem Jahr gibt es deshalb nur was fürs Auge und fürs kreative Einrichtungsherz.

Mein absoluter Favorit sind diese bepflanzten Eier von Gardenista:

Gardenista
Foto: Gardenista

Die Idee ist so einfach umzusetzen und der Effekt enorm. Und ich glaube wenn ihr heute loslegt, klappt das auch noch bis Ostersonntag.

Toll sind auch Schwarz/Weiß-Varianten. Weder altbacken noch langweilig. Diese kontrastreiche Kombi wirkt immer modern und stilvoll. Richtige Erwachsene-Ostereier:

Besonders stylisch finde ich folgende Variante: Sie ist bunt, aber nicht zu bunt. Verziert mit goldenem und schwarzem Filzstift sind diese Ostereier in jedem Nest der Knaller.

walkinlove
Foto: walkinlove.com

Ananas-Eier. Was soll ich dazu noch sagen. Es sind Ananas-Eier. Einfach großartig!

Foto: Studio DIY/Jeff Mindell
Foto: Studio DIY/Jeff Mindell

Die beiden nächsten Varianten sind etwas für Naturliebhaber. Braune Eier mit weißen filigranen Verzierungen und mit Naturfarben gefärbte Eier:

Gefärbt wurden die Eier mit Rotkohl, gelben und roten Zwiebeln, Paprika und Blaubeeren. Schön oder? So zart.

So, das waren meine gesammelten Oster-Inspirationen im Überblick. Wenn ihr noch nicht genug habt, schaut doch auch mal auf mein easter egg-Board bei Pinterest. Da sammle ich schon seit Februar Ideen. Hmm, vielleicht muss ich doch welche bemalen …

Wie steht es um euch? Seit ihr der Osterdeko-Typ?

3 Kommentare zu “Ostereier — viel zu schade zum Verstecken”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s