Supercraft-Kit unter der Lupe

Wie im letzten Monat in meinem Artikel „Blitzverliebt in Supercraft“ versprochen, berichte ich euch heute über das Herbst-Kit von Supercraft, auf das ich so sehnsüchtig gewartet habe.

Für alle, die nicht wissen worum es geht: Bei Supercraft kann man DIY-Kits bestellen, die mit unterschiedlichem Material bestückt sind, aus denen man, “egal wo man sich befindet, auch wenn man keine Vorkenntnisse hat und keinen Fundus an eigenem Material” besitzt, die schönsten Dinge herstellen kann. Ich war von dem Konzept sofort begeistert und habe mich entschieden ein Kit für 34,95 Euro zu bestellen. Die Päckchen wurden am 07. Oktober verschickt und am letzten Mittwoch wurde es geliefert. Am Samstag habe ich mich dann endlich eingehend mit dem Kit beschäftigt und muss sagen, es gefällt! Aber eins nach dem anderen.

Zum Inhalt:

Supercraft KitIch habe versucht die Preise für die einzelnen Produkte für euch zu recherchieren, damit ihr euch ein Bild vom Preis-Leistungs-Verhältnis machen könnt. Es handelt sich allerdings nur um Richtwerte, da ich nicht die Herkunft und Hersteller aller Artikel bestimmen konnte.

Artikel Preis
2 Knäule Wolle Lamana Cusco in gelb und hellgrau je 6,95 Euro
1 Strickliesel 2,99 Euro
1 Textilkabel mit Fassung (mit CE Zertifikat) ca. 15 Euro
100 Blatt Origami Papier ca. 8 Euro

Außerdem waren im Kit die anschaulich gestaltete Anleitung mit vielen Fotos und Tipps, eine schöne große Nähnadel mit einem goldfarbenen Ör, Postkarten, Sticker zum Zukleben der Origami-Bastelei und Papier plus Anleitung zum Basteln eines Papier-Pompoms von Bloggerin Ina enthalten.

Aus dem Material soll eine Stricklampe, Origami-Schachteln, Origami-Bälle und ein Papier-Pompom gebastelt werden.

Zur Qualität:

Die Wolle ist zu 100% aus Alpaka. Ich denke, die meisten von uns wissen, dass es sich dabei um äußerst hochwertige Wolle handelt. Auch bei der Qualität des Kabels kann ich nicht meckern. Es gibt sicher hochwertigere Textilkabel, aber betrachtet man das Preis-Leistungs-Verhältnis, wobei ich ja nur mutmaßen kann wie teuer das Kabel war, finde ich das Kabel mehr als in Ordnung. Die Strickliesel ist ebenfalls, wie eine Strickliesel sein sollte. Mir gefällt, dass sie transparent ist, aber das ist natürlich Geschmackssache. Das Origami Papier: Es handelt sich um 10 x 10 cm große Blätter mit unterschiedlichen schwarz-weißen Mustern. Ich finde die Muster sehr hübsch und bin erfreut, dass es sich um so eine große Menge handelt. Besonders gelungen finde ich auch die Anleitung. Ich arbeite selbst im Grafikbereich und weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt. Es müssen Fotos gemacht, Texte verfasst und ein Layout erstellt werden. Die Step-by-Step-Anleitungen sind dank der Kombination aus Bild und Text leicht verständlich und nachvollziehbar. Mit dem Stricklisel-Projekt bin ich sogar schon richtig weit.

Preis-Leistungs-Verhältnis:

Wer rechnen kann, hat bereits bei der Auflistung der Artikel bemerkt, dass man hier nicht übers Ohr gehauen wird. Selbst wenn, die von mir veranschlagten, Beträge dem einen oder anderen zu hoch erscheinen, ist an einem Preis von 34,95 Euro nichts auszusetzen. Vor allem, wenn man außerdem die Personal-, Druck- und Verpackungskosten bedenkt.

Kritik:

Nachdem ich mich nun fast ausschließlich positiv geäußert habe, muss ich aber doch zugeben, dass ich irgendwie enttäuscht war. Aber eigentlich völlig unberechtigt, wie man an Hand meiner vorangegangenen Ausführungen erkennen kann. Doch irgendwie hatte ich auf eine Überraschung gehofft. Irgendetwas, das mich völlig vom Hocker haut. Fast alle Materialien konnte man auf der Vorschau des Kits bereits erahnen oder dank aufschlussreicher Facebook-Posts von Supercraft erraten.  Irgendwie schade, aber nicht dramatisch.

Fazit:

Mir gefällt das Kit! Ich freue mich über die Strickliesel und die Wolle, denn ich wollte mir eh immer eine kaufen. Und auch die Origami-Bastelei finde ich toll. Jetzt kann ich mir bald ein neues Mobilé basteln. Aber obwohl die einzelnen Artikel den Preis des Kits rechtfertigen, bin ich nicht sicher, ob ich mir noch mal eins bestelle. Ein Abo kommt für mich also absolut nicht in Frage. Die Vorschau auf das Winter-Kit gefällt mir beispielsweise auch überhaupt nicht. Das war bei dem aktuellen anders. Falls aber noch mal was dabei ist, was mir gefällt, schließe ich nicht aus es noch mal zu wagen.

So, jetzt seid ihr dran! Was sagt ihr zu du dem Kit? Eure Meinung interessiert mich sehr! 

7 Kommentare zu “Supercraft-Kit unter der Lupe”

    1. Ach so, natürlich. Dachte das wäre allen durch die Vorschau irgendwie klar. Aber das ist ja Quatsch!

      Also, der Inhalt dient dazu, für das Textilkabel einen gelb-grauen Bezug zu stricken und aus dem Origami-Papier sollen Schachteln und Bälle werden. Es handelt sich also um drei Anleitungen. Und natürlich gibt es noch die Anleitung für ein Papier-Pompom.

      Liebe Grüße
      Anna

  1. ich hatte ja schon mal zu dem blitzverliebt in supercraft-artikel geschrieben, dass ich kit (vor allem überraschungs-kits!) liebe, aber manchmal meine zweifel hege. aber das kit scheint ja besser, bzw. hochwertiger zu sein, als ich im ersten augenblick dachte.
    nur ist in mir die frage aufgekeimt, warum man ein textilkabel, die ich persönlich sehr mag, noch umstricken sollte? natürlich, wer keine lust hat auf strickkabel kann sich das auch-so hübsche kabel irgendwohin hängen. aber eigentlich würde es auch nen pendel für 2 euro ausm baumarkt tun. also, falls man das ohne kit machen will.
    aber es freut mich, dass dir das kit freude bereitet hat, denn das ist das wichtigste.

    grüße
    anna

    1. 😀 Der Gedanke mit dem Kabel ist mir auch schon gekommen. Naja, ich nutze die Strickliesel jetzt eh erst z anderen Zwecken und das Kabel hänge ich viell auch einfach so auf. Alles in allem habe ich nicht das Gefühl, das Geld aus dem Fenster geworfen zu haben 😉

  2. Ach, hier ist Dein Kommentar…ich hatte schon danach gesucht.
    Ich denke, kostenmäßig geht das Ganze in Ordnung. Das Garn ist hochwertig, das Kabel auch, die Strickliesel habe ich wesentlich teurer als Du gefunden (ich habe 6,95 im Kopf für die große Strickliesel), Origami-Papier ist wunderbar – 100 Blatt – was will man mehr, fragt man sich.
    Und nein, bei den letzten Kits (ein Geschenk) hatte ich auch nicht das Gefühl, Geld aus dem Fenster zu schmeißen., aber ich finde in Summe sind die Umsetzungen nicht gut – hier kann man mehr Alternativen erwarten als Lampenkabel zu umhäkeln.
    Dir einen schönen Wochenanfang
    Julika

  3. Das ist eine großartige Idee ! Wirklich, eine schöne Lampe !
    auch schön wäre es, wenn man dazu ganz individuelle Glühbirn-Gläser nutzen würde. Es gibt einen britischen Designer, der Kristall Glühbirnen/Lampen herstellt, er heisst Lee Broom und ist eine absolutes Genie, wie ich finde:
    http://betterymagazine.com/stories/lee-broom/

    have a nice day,
    Mathilda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s